Kinderwunsch Zyklustracker im Vergleich

Kinderwunsch: Zyklustracker im Vergleich

NFP und Kinderwunsch: Analog zu meinem Vergleichsartikel von Zyklustools für hormonfreie Verhütung kommt nun das Pendant dazu: Kinderwunsch-Zyklustracker im Vergleich. In diesem Artikel vergleiche ich also Tools speziell für den Kinderwunsch. Dabei stelle ich Euch diese zunächst mit ein paar Fakten vor und schicke diese anschließend in den Ring.
 

NFP Kinderwunsch: Zyklustracker im Vergleich

 
Zu allerallererst möchte ich aber noch ein paar Worte dazu sagen bzw. schreiben, warum ich überhaupt spezielle Tools für NFP und den Kinderwunsch auf meiner Website empfehle und hier vorstelle und nicht einfach jene zur hormonfreien Verhütung, die man ja auch „andersrum“ verwenden kann.
 
Und klar, das kann man. Aber sie sind eben auf Verhütung ausgerichtet und geben sicherheitshalber mehr fruchtbare Tage an als Tools, die speziell für den Kinderwunsch gedacht sind. Letztere schränken die fruchtbare Zeit sehr präzise und genau ein, um den Eisprung möglichst weit eingrenzen und einen optimalen Befruchtungszeitpunkt angeben zu können.
 
Außerdem kann der Eisprung mithilfe der Basaltemperatur, auf der alle Zyklustools für hormonfreie Verhütung basiere, nur im Nachhinein zuverlässig bestimmt werden – wenn Frau jedoch schwanger werden will, benötigt sie ihr fruchtbares Zeitfenster in Echtzeit. Hier liegt auch das Problem von Ovulations/LH-Tests: sie zeigen die fruchtbaren Tage häufig zu spät an und sind zudem oftmals schwierig zu deuten.
 

Mein eBook: Schnell und gezielt schwanger werden

Mehr zum eBook

 
Natürlich kann mithilfe der klassischen NFP erfolgreich eine Schwangerschaft geplant werden, vor allem wenn Frau schon mit der Methode vertraut ist. Beim Kinderwunsch liegt der Fokus vor allem auf dem Zervixschleim, er ist der perfekte Indikator für die aktuelle Fruchtbarkeit.
 
Aus meiner Beratungs-Erfahrung weiß ich jedoch, dass vielen Frauen die Beurteilung des Zervixschleims häufig schwer fällt und sie sich etwas mehr technische Unterstützung bei der Bestimmung ihres Eisprungs wünschen. Dafür eignen sich die hier vorgestellten NFP Kinderwunsch-Tools ideal. Sie sind übrigens ausschließlich für den Kinderwunsch und nicht zur Verhütung gedacht! Warum das so ist erkläre ich in diesem Artikel.
 

Übersicht NFP Kinderwunsch-Zyklustracker: Ava

 
Zyklustracker AvaBeschreibung: Ava ist ein Armband, das nachts getragen wird. Es misst mehrere Parameter und ermittelt daraus fünf fruchtbare Tage in Echtzeit. Morgens nach dem Aufstehen wird Ava mit der dazugehörigen App via Bluetooth verbunden. Hier erscheinen alle Daten und Verlaufskurven sowie der aktuelle Fruchtbarkeitsstatus: geringe, hohe oder maximale Fruchtbarkeit. In der App können viele Zusatzdaten wie z.B. der Zervixschleim eingetragen werden.
 
Startmöglichkeit: jederzeit, auch mitten im Zyklus, sobald keine hormonellen Verhütungsmittel mehr verwendet werden;
 
Verwendung: möglichst jede Nacht tragen, damit der Algorithmus zuverlässig arbeitet; mindestens 4 Stunden Schlaf am Stück erforderlich
 
optimale Zykluslänge: 24-35 Tage
 
Auswertung: anhand mehrerer physiologischer Parameter, wie z.B. Hauttemperatur, Atemfrequenz und Ruhepuls sowie eigenem Algorithmus
 
Beste Merkmale: einfache & stressfreie Anwendung, komfortabel, intuitive & schöne App
 
Schwachstellen: Ava benötigt ein paar Zyklen, um zuverlässig zu arbeiten; Verlaufskurven sorgen bei einigen Frauen für Stress
 
Ideal für: Frauen, die tagsüber wenig Zeit haben und ein modernes Tool sowie viel Einblick in ihre Zyklusdaten haben möchten
 
Preis: 279 Euro mit dem Code WATL2020 über meinen Partnerlink
 
Fazit: Ava ist super simpel im Handling: einfach abends anlegen, morgens synchronisieren, fertig. Das Design des Armbands sowie der App finde ich hervorragend, die Übertragung der Werte klappt in den meisten Fällen reibungslos. Erfahrungsgemäß dauert es jedoch drei Zyklen bis Ava zuverlässig genug arbeitet, was für einige Frauen eine Geduldsprobe ist. Auch die vielen Parameter und Verlaufskurven können bei einigen Frauen Stress verursachen, da sie jeden kleinsten Anstieg oder Abfall interpretieren. Dennoch ist Ava für mich eines der besten Tools für den Kinderwunsch, weil das Handling und die Auswertung überzeugen. Ich habe Ava daher zur Plaung meiner 2. Schwangerschaft genutzt, siehe hier.
 

20 Euro Rabatt auf Ava mit dem Code: WATL2020

Zyklustracker Ava

*Partnerlink

*Testbericht

 

Übersicht NFP Kinderwunsch-Zyklustracker: breathe ilo

 
breathe iloBeschreibung: breathe ilo ist ein handliches Gerät, in das täglich eine Minute ein- und ausgeatmet wird. Die dazugehörige App zeigt nach der Synchronisierung via Bluetooth einen aktuellen Fruchtbarkeitsstatus anhand des CO2-Gehalts im Atem an: geringe oder hohe Fruchtbarkeit. breathe ilo ermittelt pro Zyklus fünf bis sechs fruchtbare Tage in Echtzeit. In der App können zusätzliche Daten eingetragen werden, z.B. Störfaktoren oder Zervixschleim.
 
Startmöglichkeit: zwischen Zyklustag 1 und 3
 
Verwendung: tägliche Atemmessung erforderlich; nicht direkt nach dem Aufstehen; nicht unmittelbar nach dem Sport oder nach kohlensäurehaltigen Getränken
 
optimale Zykluslänge: 24-35 Tage
 
Auswertung: anhand des CO2-Gehalts im Atem sowie eigenem Algorithmus
 
Beste Merkmale: geringer Aufwand (1 Minute/Tag), kein Messzeitfenster, keine Beeinflussung durch Störfaktoren
 
Schwachstellen: Nur eine Messung pro Zyklus darf fehlen, ansonsten leidet die Genauigkeit; zugehörige Nasenklammer gewöhnungsbedürftig
 
Ideal für: Frauen, die ein schnelles Tool suchen und bei der Verwendung zeitlich flexibel sein möchten
 
Preis: 249 Euro mit dem Code LADIES *Partnerlink
 
Fazit: breathe ilo ist ein revolutionäres Kinderwunsch-Tool, weil es als bisher einziges auf der Atemmessung beruht. Mir gefällt das Design des Geräts sehr gut, die App könnte hingegen ein wenig femininer sein. Von der Auswertung war ich in meinen zwei Testzyklen echt begeistert! Das Handling ist easy und zeitlich flexibel, erfordert jedoch ein tägliches Messen über den gesamten Zyklus. In der App werden keine Verlaufskurven angezeigt – hier gibt es also keinen Interpreatationsspielraum für die Nutzerin, was einige als positiv und andere als negativ empfinden. Meinen Testbericht findet Ihr hier.
 

30 Euro Rabatt auf breathe ilo mit dem Code LADIES

breathe ilo

*Partnerlink

*Testbericht

 

Übersicht NFP Kinderwunsch-Zyklustracker: femSense

 
KinderwunschBeschreibung: femSense ist ein Temperatursensor, der mittels Patch, also Pflaster, auf die Haut geklebt wird und dort täglich bis zu 1000 Mal die Körpertemperatur misst. Ausgelesen wird der Patch mithilfe eines (NFC fähigen) Smartphones und der dazugehörigen femSense App. Hier erfolgt dann die Anzeige von maximal 7 fruchtbaren Tagen in Echtzeit. In die App können einige Zusatzdaten eingetragen werden, z.B. Schlafdauer oder Stimmung.
 
Startmöglichkeit: möglichst am Zyklusanfang, spätestens aber in der Zyklusmitte
 
Verwendung: Patch muss an maximal 7 Tagen pro Zyklus getragen werden (die App sagt Bescheid); das Auslesen sollte vormittags ein paar Stunden nach dem Aufstehen erfolgen
 
optimale Zykluslänge: 25-31 Tage
 
Auswertung: nach Temperatur und eigenem Algorithmus
 
Beste Merkmale: alltagstauglich, schnelles Handling, Patch muss an nur wenigen Tagen im Zyklus getragen werden
 
Schwachstellen: Handling muss erst erlernt werden; Hautirritationen möglich; App fehleranfällig
 
Ideal für: Frauen, die Zeit sparen und ihr Kinderwunsch-Tool nur punktuell vewenden möchten
 
Preis: 71,91 Euro für 3 Zyklen über meinen Partnerlink
 
Fazit: femSense ist ein cleveres Tool, das mit minimalem Aufwand die fruchtbaren Tage zuverlässig anzeigt. Das Handling muss zwar erst erlernt werden, anschließend funktioniert femSense aber sehr einfach und schnell. Ein großes Plus ist das selten erforderliche Tragen des Patches (bei mir an nur 4 Tagen/Zyklus), ein dickes Minus die möglichen Hautirritationen, die es verursachen kann (bei mir leider der Fall). femSense gibt lediglich einen aktuellen Fruchtbarkeitsstatus an, und keine Temperaturkurven. Meinen Testbericht findet Ihr hier.
 

10 Prozent Rabatt auf femSense

Kinderwunsch

*Partnerlink

*Testbericht

 

NFP Kinderwunsch: Zyklustracker im Vergleich

 
Im Folgenden möchte ich nun die drei empfohlenen Zyklustracker für den Kinderwunsch vergleichen. Dabei stelle ich jeweils Unterschiede und Gemeinsamkeiten vor.
 

NFP Kinderwunsch-Zyklustracker im Vergleich: Ava versus breathe ilo

 
Diese Vergleichsanfrage bekomme ich häufig von Leserinnen. Auch wenn beide Tools wunderbar dafür geeignet sind, eine Schwangerschaft gezielt zu planen, so unterscheiden sie sich sowohl in ihrer Verwendungsweise als auch in ihrer Auswertung immens.
 
Ava wird nachts getragen, breathe ilo tagsüber verwendet. Ava misst verschiedene physiologische Parameter, breathe ilo den CO2-Gehalt des Atems.
 
Beide Tools werden mithilfe einer App ausgelesen. Die Ava App zeigt aber alle signifikanten Zyklusdaten und detaillierte Verlaufskurven an, breathe ilo lediglich einen aktuellen Fruchtbarkeitsstatus.
 
Den Zervixschleim berücksichtigt keines der beiden Tools bei der Auswertung (auch wenn er in beiden Apps vermerkt werden kann).
 
Ava muss nachts mindestens 4 Stunden am Stück getragen werden, breathe ilo hingegen ist flexibel beim Zeitpunkt der Verwendung und erfordert nur 1 Minute täglichen Zeitaufwand. Beide Tools sollten im Idealfall jedoch über den gesamten Zyklus verwendet werden.
 
Für viele Frauen ist es nicht zuletzt eine „Stressfrage“, welches der beiden Tools sie wählen, denn Ava bietet deutlich mehr Interpretationsspielraum bei der Auswertung als breathe ilo.
 

Mein eBook: Lerne hormonfrei zu verhüten

Mehr zum eBook

 

NFP Kinderwunsch-Zyklustracker im Vergleich: Ava versus femSense

 
Ich würde femSense als „punktuelles“ und Ava als „stetiges“ Kinderwunsch-Tool bezeichnen. Denn femSense wird an nur wenigen Tagen im Zyklus getragen, Ava aber im Idealfall den gesamten Zyklus über.
 
Auch in der Auswertung unterscheiden sich beide immens: Ava wertet mehrere Körpersymptome aus, femSense hingegen nur die Körpertemperatur.
 
Beide Zyklustracker werden mithilfe einer App ausgelesen. Die Ava App zeigt aber alle signifikanten Zyklusdaten und detaillierte Verlaufskurven an, femSense lediglich einen aktuellen Fruchtbarkeitsstatus beziehungsweise das zu erwartende fruchtbare Zeitfenster.
 
Ich würde femSense vor allem Frauen empfehlen, die ein Zeit sparendes Tool haben wollen, das ihnen zwar die fruchtbaren Tage präzise anzeigt, darüber hinaus aber nicht mehr. Ava hingegen ist in erster Linie für Frauen geeignet, die viel Einblick in ihre Daten haben und ihren Zyklus genau beobachten möchten.
 
Für viele Frauen ist es nicht zuletzt eine Lifestylefrage, welches der beiden Tools sie wählen.
 

Mein eBook: Schnell und gezielt schwanger werden

Mehr zum eBook

 

NFP Kinderwunsch-Zyklustracker im Vergleich: breathe ilo versus femSense

 
breathe ilo und femSense sind beides moderne, revolutionäre Tools, die aus einem „alten Hut“ eine neue Technologie gemacht haben. Dennoch funktionieren sie unterschiedlich: breathe ilo wertet anhand des CO2-Gehalts im Atem aus, femSense die Körpertemperatur.
 
breathe ilo wird an jedem Tag im Zyklus verwendet, femSense nur an einigen wenigen (maximal 7).
 
Beide Zyklustracker zeigen in der jeweiligen App nur einen aktuellen Fruchtbarkeitsstatus an, und keinerlei weitere Zyklusdaten oder Temperatur/Verlaufskurven.
 
Für viele Frauen ist es nicht zuletzt eine Preisfrage, welches der beiden Tools sie wählen.
 
 

Solltet Ihr noch Fragen haben oder eine Beratung bei der Wahl des passenden Tools benötigen, dann schreibt es gern in die Kommentare!

 
 
 

No Comments

Schreibe einen Kommentar

*

code