breathe ilo

© Arnold Poeschl

Tief durchatmen: Meine Erfahrungen mit breathe ilo

Wie Ihr wisst, bin ich immer auf der Suche nach modernen und innovativen Tools, die uns Frauen das Leben in Sachen Verhütung oder Kinderwunsch leichter machen. Für Letzteres ist nun breathe ilo am Markt, ein Fruchtbarkeitstracker, der mittels täglicher, 1-minütiger Atemluftanalyse die fruchtbaren Tage im Zyklus erkennen soll. Ich habe breathe ilo* zwei Monate lang getestet und berichte nun von meinen Erfahrungen damit.
 
* Partnerlink: 20 Euro Rabatt mit dem Code LADIES
 
Dass man seine Fruchtbarkeit über den Atem ablesen kann ist schon seit den 50er-Jahren bekannt. Doch erst jetzt hat ein Start-Up-Unternehmen aus Graz aus diesem Wissen einen Fruchtbarkeitstracker gemacht: breathe ilo.
 

breathe ilo Erfahrungen: Wie funktioniert breathe ilo?

 
breathe ilobreathe ilo basiert auf der Tatsache, dass sich während unseres Zyklus nicht nur die weiblichen Hormone verändern, sondern auch der CO2-Gehalt in unserem Atem. Vereinfacht gesagt, gilt:
 

  • Hohe Fruchtbarkeit – niedriger CO2-Partialdruck
  •  

  • Niedrige Fruchtbarkeit – hoher CO2-Partialdruck
  •  

Auf dieser Basis erkennt breathe ilo’s selbstlernender Algorithmus im Durchschnitt 5 von 6 fruchtbaren Tagen pro Zyklus – rechtzeitig, denn es wird live getrackt und sofort ein Fruchtbarkeitsstatus ausgespielt. Dies passiert in der dazugehörigen App.
 

breathe ilo Erfahrungen: Packaging und Inbetriebnahme

 

breathe ilo

© Arnold Poeschl

Wie Ihr wisst, mag ich schönes Design. breathe ilo aber kommt in einer unaufregenden, leider etwas ideenlos wirkenden Karton-Verpackung. Gut an ihr finde ich, dass deutlich aufgedruckt ist „Nicht zur Verhütung geeignet“. Hier entstehen also gar nicht erst Missverständnisse. Im Paket enthalten ist nicht nur das Testgerät, sondern auch ein abwaschbares Mundstück sowie eine Nasenklammer. Diese sieht man auf den Image-Bildern von breathe ilo jedoch nicht, was einerseits verständlich ist, da so eine Nasenklammer eben nicht besonders schön ausschaut, andererseits ist es nicht ganz korrekt, weil sie eben zur Verwendung des Testgeräts dazugehört.
 
Das ist übrigens anders als seine Verpackung total hübsch. Schlicht, ästehtisch, handlich. Betrieben wird das breathe ilo Gerät mit einem Akku, für den ein Ladekabel ebenfalls im Paket enthalten ist. Auf dem Gerät selbst zeigt eine farbliche Anzeige den Ladezustand des Akkus an, und auch in der App ist dieser zu finden: klasse! Im Paket enthalten ist natürlich auch eine Bedienungsanleitung. Doch auch diese wird meinen Erwartungen an ein modernes Tools nicht ganz gerecht: Sie ist unhandlich, die darin enthaltenen Zeichnungen unschön und undeutlich. Insgesamt fehlt mir beim Packaging im Gegensatz zum Gerät selbst der Wow-Effekt, da ist also sicherlich noch Luft nach oben.
 
Bevor Frau breathe ilo (*Partnerlink: 20 Euro Rabatt mit dem Code LADIES) in Betrieb nehmen kann, muss das Gerät zunächst mit der dazugehörigen App via Bluetooth gekoppelt werden. Das funktionierte bei mir problemlos. Die breathe ilo App möchte noch ein paar Zyklusdaten haben, das Gerät sollte außerdem vor der ersten Verwendung aufgeladen werden und dann kann es los gehen.
 

breathe ilo Erfahrungen: Allgemeine Verwendung des Fruchtbarkeitstrackes

 
Damit der erste Zyklus korrekt ausgewertet wird, muss mit der Messung zwischen dem ersten und dritten Zyklustag begonnen werden. Bei der weiteren Verwendung von breathe ilo gilt außerdem: maximal eine Messung darf pro Zyklus ausgelassen werden. Als ich davon las habe ich beim Entwickler-Team nachgfragt, warum nicht mit der Messung zumindest in der unfruchtbaren Phase nach dem Eisprung pausiert werden kann. Die Antwort:

Prinzipiell musst du dir vorstellen, dass wir einen wirklich geringen CO2 Abfall messen, welchen wir nur messen können, wenn wir eine Baseline haben. Nur durch regelmäßiges Messen kann die Baseline gestaltet werden. Wenn also mehrere Tage der Baseline fehlen können wir nicht mehr genau sehen, wo der Abfall stattgefunden hat. Wir sagen deshalb: 1 Tag darf fehlen, weil unser Algorithmus das ausgleichen kann.

Ok, verstehe. Aus wissenschaftlicher Sicht ist das ein sehr korrektes und löbliches Vorgehen. Für mich persönlich ist es weniger praktikabel, anderen Frauen macht es aber vielleicht nichts aus täglich, also auch in der unfruchtbaren Zeit, zu messen.
 

50 Prozent Rabatt auf Hallo, Baby!

Schneller schwanger werden mit »Hallo, Baby« Code: ALLESNEU

Ein riesengroßer Vorteil von breathe ilo ist dabei der unabhängige Messzeitpunkt: Das Gerät kann zu jeder Tageszeit verwendet werden, es muss anders als bei den meisten, klassischen Zyklustrackern kein Zeitfenster eingehalten werden. Dennoch empfiehlt es sich, für einen selbst einen Rahmen abzustecken, damit man breathe ilo gut in den Alltag integriert und keine Messung vergisst. Genau das ist mir nämlich das eine oder andere Mal passiert. Ich bin es einfach schon so sehr gewohnt morgens direkt nach dem Aufwachen meine Temperatur zu messen, dass es mir tatsächlich schwer fiel plötzlich so viel Freiheit zu haben. Dennoch ist es natürlich für viele, viele Frauen von immensem Vorteil, nicht eingeschränkt zu sein was den Messzeitpunkt betrifft. Vor allem jene, die im Schichtdienst arbeiten und/oder (kleine) Kinder haben, werden mit breathe ilo entlastet. +++ Hinweis einer lieben Leserin: In der App kann eine Erinnerung zur Messung eingestellt werden!
 
Folgendes sollte weiterhin bei der Verwendung beachtet werden:
 

  • Die Messung sollte NICHT direkt nach dem Aufstehen erfolgen
  •  

  • Bis zu 15 Minuten vorher dürfen keine kohlensäurehaltigen Getränke konsumiert werden
  •  

  • Auch Sport ist bis zu 15 Minuten vor der Messung tabu
  •  

Lungenkrankheiten und Asthma können die Messung beeinflussen, nicht aber die klassischen Störfaktoren wie Schlafmangel oder Alkohol – wieder ein toller Vorteil gegenüber der klassischen Temperaturmessmethode. breathe ilo ist für Frauen mit Zyklen zwischen 24 und 35 Tagen geeignet. Bei Zyklen außerhalb dieses Bereiches, kann die Genauigkeit nicht garantiert werden.
 

breathe ilo Erfahrungen: Die Messung

 

breathe ilo

© Arnold Poeschl

Bevor es losgehen kann, muss der Zyklus in der App gestartet und der 1. Tag der Periode vermerkt werden. Das passiert über das Plus-Zeichen unten rechts auf der Startseite. Jetzt wird auf „Messung starten“ geklickt. Anschließend wird das breathe ilo Gerät eingeschaltet, und die Bluetooth-Funktion dadurch automatisch aktiviert. Wenn die Verbindung steht, leuchtet das Bluetooth-Zeichen am Gerät blau. Spätestens jetzt sollte die Nasenklammer aufgesetzt werden.
 
Die eigentliche Messung des CO2-Gehalts kann beginnen: Dazu wird auf das Mundstück gebissen und gleichmäßig in das Gerät ein- und ausgeatmet. In der App läuft der 1-minütige-Timer. Nach Ablauf der Zeit wird die Messung automatisch beendet und der Fruchtbarkeitsstatus auf dem Bildschirm angezeigt: hohe oder geringe Fruchtbarkeit.
 

 
Ich finde die Messung absolut angenehm und problemlos, auch weil man sie entspannt im Sitzen durchführen und dabei zum Beispiel lesen, fernsehen etc. kann. Die Nasenklammer ist anfangs ein bisschen störend, aber man gewöhnt sich schnell daran. Da es in der App vier Schritte bis zur eigentlichen Messung sind, habe ich die Nasenklammer meistens erst ganz kurz vor knapp aufgesetzt. Meine 3-jährige Tochter hat mich übrigens täglich gefragt ob und wann ich denn wieder „lustig sein“ möchte.
 

breathe ilo Erfahrungen: die App

 
Die breathe ilo App ist clean und benutzerfreundlich aufgebaut. Die Startseite bildet der aktuelle Zyklustag, bei dem dann der ermittelte Fruchtbarkeitsstatus erscheint. Von hier aus kann auch die Messung gestartet werden: easy. Über das Plus rechts unten können weitere Symptome hinzugefügt bzw. der Zyklus gestartet werden. Mir persönlich gefallen die Icons nicht besonders gut, ich finde sie irgendwie ein bisschen zu hart, dunkel und maskulin. Aber ok, das ist Geschmackssache und verschmerzbar.
 

 
Unter „Zyklus“ kommt Ihr zu einem Zykluskalender, einzelnen Zyklustagen sowie zu einem Vergleich der Zyklen untereinander. Das gefällt mir sehr gut. Im „Wiki“ könnt Ihr Wissenswertes zu breathe ilo und Eurem Zyklus nachlesen. Was jedoch fehlt (und ich anfangs verzweifelt gesucht habe): eine Verlaufskurve mit den tatsächlichen Werten der Messung. Auch hierzu habe ich eine Stellungnahme von breathe ilo erhalten:

Wir zeigen bewusst keine Verlaufskurve an, da wir in Studien festgestellt haben, dass Frauen so einfach wie möglich ein Ergebnis angezeigt bekommen möchten. Wenn wir Kurven zeigen würden, dann wäre hier ein zu großer Interpretationsspielraum, welchen wir nicht geben möchten, da sich nicht jede Frau so genau mit dem Zyklus und den bestimmenden Parametern auskennt bzw. auskennen muss. Wir möchten ja eine Hilfestellung sein und geben daher nur das Ergebnis an.

breathe ilo

Kein Raum für Spekulationen: breathe ilo

Da machte es Klick bei mir und ich verstand vollkommen, was damit gemeint ist. Denn wie Ihr vielleicht wisst, habe ich auch Ava getestet und bei diesem Armband werden die Verlaufskurven aller Parameter in der App abgebildet. Für mich toll, um einen Überblick zu bekommen. ABER: In den Ava-Facebook-Gruppen habe ich mitbekommen, welchen Stress diese Kurven bei den meisten Frauen verursachen: Sie interpretieren jeden kleinsten Abfall, jeden Punkt, jeden Anstieg und fragen sich und andere, was er wohl bedeuten könnte. Das Thema Kinderwunsch ist eben ein sehr emotionales, vor allem wenn es Frauen schon längere Zeit begleitet. Ich habe da gut reden, bin zwei mal blitzschnell geplant schwanger geworden, und kann daher entspannt auf solche Verlaufskurven schauen, für viele andere aber sind sie purer Stress.
 
Ich kann daher die Entscheidung keine Ananlysedaten zu zeigen absolut nachvollziehen und finde sie sogar gut. Für Frauen bedeutet dies aber: entweder Vertrauen in breathe ilo haben oder nicht, womit wir zu meinem nächsten Punkt kommen, der Auswertung.
 

breathe ilo Erfahrungen: Die Auswertung

 

breathe ilo

1. Testzyklus

Ich war mega gespannt wie breathe ilo meinen Zyklus berechnen wird, weil die Atemalanalyse und die flexible, tageszeitenunabhängige Handhabung einfach etwas völlig Neues sind. Im ersten Testzyklus wurden mir sechs fruchtbare Tage angezeigt, von Zyklustag 12 bis einschließlich 17 (entspricht dem 19. bis 24. Juli und ist grün in der App hinterlegt). Da ich ausgerechnet in diesem Testzyklus keine vernünftigen Kurven mit den beiden Tools mySense und daysy 2.0, die ich parallel getestet habe, hinbekommen habe, kann ich hier leider keinen Abgleich mit meiner Basaltemperatur machen. Wohl aber mit dem Zervixschleim, den ich mir notiert hatte:
 
Zyklustag 12 war der erste, an dem ich Zervixschleim der Kategorie S+ feststellen konnte, also den fruchtbarsten Zervixschleim überhaupt. Das hat mich echt begeistert: Denn schon im 1. Zyklus hat breathe ilo meine Fruchtbarkeitsanzeichen erkannt, und das tatsächlich nur mithilfe des Atemgehalts, denn der Zervixschleim kann zwar vermerkt werden, wird aber nicht mit ausgewertet. Die S+ Qualität hielt 3 Tage an, sodass ich davon ausgehe spätestens ab dem 16. Zyklustag nicht mehr fruchtbar gewesen zu sein.
 

breathe ilo

2. Testzyklus

Im zweiten Testzyklus hat breathe ilo bereits auf fünf fruchtbare Tage reduziert: Diese wurden mir von Zyklustag 12 bis einschließlich 16 angezeigt (entspricht dem 14.08. bis 18.08.2019). Mitten in der fruchtbaren Phase, nämlich am 16. August, habe ich jedoch vergessen zu messen, was bereits schon am 13. August vorgekommen ist, also das zweite Mal in diesem Zyklus. Dennoch wurden die anschließenden Messungen akzeptiert. Da ich in diesem Zyklus schon in der fruchtbaren Phase war, hatten die Messausfälle wohl keinen Einfluss mehr auf die Genauigkeit von breathe ilo.
 
Laut meines Zervixschleims war meine hochfruchtbare Zeit um den 16. und 17. August herum, denn an diesen beiden Tagen gab ich die Kategorie S+ an. Meine Basaltemperatur war in diesem Zyklus an Tag 20 ausgewertet. Auch in diesem Zyklus ist das fruchtbare Zeitfenster von breathe ilo also sehr präzise. Nach beiden Testzyklen würde ich die Empfehlung aussprechen, sofort mit der Umsetzung des Kinderwunsches anzufangen sobald breathe ilo zum ersten Mal „Hohe Fruchtbarkeit“ anzeigt und nicht erst bis zum Ende der fruchtbaren Phase abzuwarten, da es dann schon zu spät sein könnte für eine erfolgreiche Befruchtung.
 

breathe ilo Erfahrungen: Mein Fazit

 

breathe ilo

© Arnold Poeschl

Ich finde das Handling von breathe ilo genial: Es genügt täglich für eine Minute in das Gerät zu atmen – egal zu welcher Uhrzeit – und Ihr wisst, wann Ihr fruchtbar seid. Damit ist das Gerät für all dijenigen empfehlenswert, die keine Zeit oder Lust haben morgens ihre Temperatur zu messen und stattdessen bei der Verwendung eines Tools zeitlich flexibel sein möchten. Eingefleischte NFPler wie ich werden mit dieser Freiheit vielleicht anfangs Schwierigkeiten haben, aber auch daran, so wie an die Nasenklammer, gewöhnt man sich.
 
Ich war erstaunt mit welcher Präzision breathe ilo bereits in den ersten beiden Zyklen mein fruchtbares Fenster eingegrenzt hat. Wer jetzt noch mit dem Zervixschleim gegencheckt, kann die 5 oder 6 angegebenen fruchtbaren Tage noch weiter eingrenzen und die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden erhöhen.
 
Da die zugehörige App von breathe ilo (*Partnerlink: 20 Euro Rabatt mit dem Code LADIES) schlicht gehalten ist und lediglich den aktuellen Fruchtbarkeitsstatus angibt, ist das Gerät in erster Linie für Frauen zu empfehlen, die Ihre Parameter nicht so detailliert beobachten möchten. Außerdem ist keinerlei Zykluswissen notwending (wohl aber empfehlenswert, wie ich finde). Wer also auf der Suche nach einem einfachem, präzisen und flexiblen Tool ist, das die Basics anzeigt und einen zuverlässigen Überblick über die fruchtbaren Tage gibt, der ist bei breathe ilo richtig aufgehoben. Abschließend folgt noch meine persönliche Pro und Contra Liste.
 

Pro breathe ilo

 

    breathe ilo

  • Kein Messzeitfenster
  •  

  • morgendliche Temperaturmessung entfällt
  •  

  • keine Beeinflussung durch Störfaktoren
  •  

  • Messdauer beträgt nur eine Minute
  •  

  • zuverlässig Angabe der fruchtbaren Tage
  •  

  • problemlose Übertragung via Bluetooth zwischen Gerät und App
  •  

  • keine Vorkenntnisse nötig
  •  

  • hübsches, handliches Gerät
  •  

  • benutzerfreundliche, cleane App
  •  

  • keine Verlaufskurve = kein Interpretationsspielraum = kein Stress
  •  

Contra breathe ilo

 

  • Nur eine Messung pro Zyklus darf fehlen, andernfalls wird die Genauigkeit beeinträchtigt
  •  

  • das nicht vorhandene Zeitfenster kann zu vergessenen Messungen führen
  •  

  • App-Design könnte etwas femininer sein
  •  

  • Nasenklammer gewöhnungsbedürftig
  •  

  • keine Verlaufskurve = keine Kontrolle = blindes Vertrauen

 
 
breathe ilo ist derzeit übrigens auf 249 Euro reduziert (statt 289 Euro), mit dem Code LADIES spart Ihr weitere 20 Euro, siehe Partnerlink.
 

Hast Du noch Fragen zu breathe ilo? Dann stell sie gern unten in den Kommentaren oder lies weiter:

 
 
 

6 Comments
  • Avatar
    Sandra Plaischberger
    Antworten

    Hi Maggie, hab grad deinen Erfahrungsbericht gefunden weil ich selbst schon seit 3 Monaten mit breathe ilo tracke und selbst drüber schreiben wollte da mein Mann und ich uns gerade am zweiten Kind versuchen. Habe die ersten beiden Zyklen sogar noch mit lh-streifen kontrolliert das hat aber mit dem Gerät so gut geklappt, dass ich aktuell nirgendwo mehr drauf pinkeln muss.
    Die Verpackung selbst ist mir gar nicht so aufgefallen, aber da hast du wohl recht – das Gerät ist schon weit „sexier“ als der Karton außen rum, der ist bei mir aber gleich im Regal gelandet weil ich das Gerät nur gemietet hab(wollte einfach mal drauf los testen) und es ja bekanntermaßen um die inneren Werte geht ;).

    Ich find breathe ilo spitze – genaue Messung, Zervixschleim und lh test bestätigen das und ich mags, dass die App schön unkompliziert ist. Ein Tipp für dich: du kannst in der App einstellen, dass sie dich an deine Messung erinnert – das war meine Rettung weil ich sonst bestimmt mal vergessen hätte

    Alles Liebe und drück mir die Daumen!

    19. September 2019 at 14:19
  • Avatar
    Jennifer Tötter
    Antworten

    Guten Morgen Maggie,
    ich habe zuvor den Nuvaring verwendet und ihn nach den 3 vorgeschrieben Wochen abgesetzt und warte nun auf meine Periode.
    Kann ich den breathe ilo bereits in diesem kommenden Zyklus verwenden? Kann man den ersten Tag seiner Periode/Abbruchblutung eingeben? oder muss ich einen ganzen Zyklus warten bis ich das Gerät einsetzen kann?
    Ich arbeite ab und an auch nachts und habe aufgrund von Schlafstörungen einen sehr unrteglmäßigen Rhythmus, daher scheidet die Temperaturmethode wohl für mich aus,oder?
    Kann ich den breathe ilo mit Muttermund-Beobachtung oder Zervixschleim kombinieren? Berücksichtigt das die App?
    Ich möchte es nicht zur Verhütung sondern zur Familienplanung verwenden.
    Vielen Dank schon mal

    Jenny

    11. Oktober 2019 at 5:52
  • Avatar
    Jennifer Tötter
    Antworten

    Hallo Maggie,

    ich hab mich sehr über deine ausführliche Antwort gefreut. Vielen, vielen Dank!
    Das ist ein sehr guter Hinweis. Wir werden also diesen 1. oder „0“ Zyklus weil nach Abbruchblutung einfach mal zum „üben der Beobachtung“ verwenden.
    Ich hab mir mal auf doof die Lilly App runter geladen und messe gerade mal mit meinem Thermomether ( 2 Nachkommastellen) einfach nur so um mal zu schauen was dabei rum kommt.
    Vielleicht ist es ja doch so wie du sagst, dass es gar nicht schlimm ist bei mir.

    Weil wir ja wegen der Temperatur-Methode unsicher waren, war eigentlich der breathe ilo für uns am interessantesten, aber wie der Zufall es so wollte ist es nun doch ein AVA 2.0 Armband geworden ( das hab ich gestern günstig bei ebay ergattern können). =)
    Also mal sehen was wird.
    Mit dem Abtasten des Muttermundes habe ich mich schon vertraut gemacht und trage gerade auch meine Periode etc in die Lilly App ein. Sobald meine Blutung vorbei ist, werde ich auch die Testung des Zerviksschleims angehen. Angelesen habe ich mir die nötigen Facts schon.
    Nun werde ich ja dann wegen des AVA Armbandes auch die dazugehörige App verwenden sobald es da ist.
    Schichtdienst hab ich nicht in klassischem Sinne sondern es ist eher so, dass ich tagsüber im Krankenhaus arbeite und ganz unregelmäßig mal eine Nacht im schlaflabor verbringe. Das kann manchmal nur einmal in der Woche sein, oder gar nicht, oder 4 mal hinter einander und manchmal habe ich den „Frühdienst“ bis 00.00 Uhr und manchmal den Spätdienst bis 8.00 Uhr am nächsten morgen und manchmal wird de Dienst auch spontan eingeteilt oder abgesagt weil es eine klinische Studie ist. Deshalb meinte ich, dass ich einen sehr unregelmäßigen Schlafzyklus habe. Bin mal gespannt was die AVA dazu sagt.
    Ovu-Streifen haben wir auch einfach nur mal spaßeshalber besorgt. Wir sind beides Wissenschaftler und deshalb immer sehr interessiert an vielen Daten =) Kennst du ja !

    Viele Grüße
    Jenny

    14. Oktober 2019 at 11:29

Post a Comment

*

code