Die daysy im Test

daysy

© Aneta Pawlik (https://at.linkedin.com/in/anetapawlik)

Ganz schön cool. Das war mein erster Eindruck von der daysy. Denn sie traf in einer sehr originellen Verpackung bei mir ein. Fast wollte ich sie gar nicht auspacken, so schön fand ich das Packaging! Doch natürlich zählen bei Verhütungscomputern (auch) die inneren Werte, und so entschloss ich mich also sie in Betrieb zu nehmen.

Und dabei fiel mir gleich noch etwas positiv auf: die Gebrauchsanleitung. Sie besteht nur aus einem kleinen, dünnen Heftchen und ist sehr locker, flockig und humorvoll geschrieben. Es hat richtig Spaß gemacht sie zu lesen, nicht wie man das sonst von Gebrauchsanleitungen gewohnt ist. Die daysy wurde mir von der Herstellerfirma Valley Electronics kostenlos zur Verfügung gestellt – wie immer erwartet Euch dennoch ein ehrlicher Bericht, der alle Vor- und Nachteile des Verhütungscomputers beleuchtet.

Gerade mal so groß wie ein Stift: die daysy © Aneta Pawlik

Gerade mal so groß wie ein Stift: die daysy © Aneta Pawlik

Zurück zur schlanken Gebrauchsanweisung: Da die daysy nur einen Aktivierungsknopf hat, ist sie eben auch in ihren Funktionen sehr beschränkt, was ich jedoch nicht als negativ empfinde. Im Gegenteil: daysy ist der wohl am einfachsten zu bedienende Verhütungscomputer auf dem Markt und sehr intuitiv im Gebrauch. Ein weiteres Plus ist, dass sie auch mitten im Zyklus gestartet werden kann und nicht erst die Periode abgewartet werden muss. Allerdings dürft Ihr Eure Abbruchblutung nach hormoneller Verhütung nicht als Menstruation eingeben, sondern tatsächlich nur die „echte“ Regelblutung.

Wie funktioniert daysy?

daysy misst Deine Basaltemperatur und berechnet anhand dieser sowie einem eigenen Algorithmus, ob Du gerade fruchtbar oder unfruchtbar bist. Dabei arbeitet daysy mit einem simplen Farbsystem: rot für fruchtbar, grün für unfruchtbar und gelb leuchtet sie, wenn sie sich noch in der Lernphase befindet bzw. bei Zyklusschwankungen. An roten und gelben Tagen solltest Du also auf Geschlechtsverkehr verzichten oder verhüten, wenn Du nicht schwanger werden möchtest.

Nur ein Knopf und dazu ein einfaches Farbsystem: die daysy

Nur ein Knopf und dazu ein einfaches Farbsystem: die daysy © Aneta Pawlik

Wenn du den Aktivierungsknopf drückst, zeigt daysy Dir die Farbe des vergangenen Tages an. Möchtest Du nun messen, drückst Du den Knopf ein zweites Mal. Jetzt blinkt und leuchtet ein blauer Kreis und daysy ist bereit, Deine Temperatur zu messen. Dafür legst Du den Messsensor unter die Zunge und schließt den Mund. Nun wartest Du, bis daysy piepst. Das dauert tatsächlich nur 60 Sekunden, ich habe mehrfach meine Stoppuhr im Handy mitlaufen lassen. Sollte daysy mal grummelig brummen, musst Du die Messung wiederholen. Das Farbsystem zeigt Dir sofort nach der Messung den Fruchtbarkeits-Status für die folgenden 24 Stunden an, also gelb, grün oder rot. Easy, nicht?

daysy kann allerdings ausschließlich oral verwendet werden, was für mich kein Problem darstellte, da ich bisher ohnehin nur auf diese Weise gemessen habe. Einige Damen bevorzugen allerdings die vaginale oder rektale Messung, da diese allgemein als weniger störanfällig gilt. Für diese eigent sich die daysy dann leider nicht.

Die Eingabe der Menstruation bei der daysy

daysy blinkt violett, wenn sie die Eingabe Eurer Menstruation erwartet. Solltet Ihr also Eure Periode haben, würdet Ihr das bestätigen, indem Ihr die Aktivierungstaste für zwei Sekunden gedrückt haltet. Das violette Licht blinkt dann nicht mehr, sondern leuchtet konstant. Wichtig ist, dass Ihr an jedem Tag, an dem Ihr Eure Periode habt, diese mithilfe des eben beschriebenen Vorgangs eingebt, und nicht nur am 1. Tag. Solltet Ihr mal vergessen, Eure Menstruation einzugeben, könnt Ihr das bis zu 3 Tage später in der App nachholen.

daysy’s App daysyView:

daysy

Die Kalenderansicht in daysyView ist schön, mir persönlich aber nicht weitreichend genug

Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr Euch zusätzlich die App daysyView auf Euer Smartphone laden (iOS + Android) und die daysy mithilfe eines mitgelieferten Kabels damit verbinden. Ihr seht dann Eure Temperaturkurve und Zyklusstatistik, habt einen Zykluskalender und könnt Notizen eingeben, zum Beispiel zum Zervixschleim. Ihr könnt hier auch, wie schon beschrieben, Eure Menstruation nachtragen.

Die App benötigt meiner Ansicht nach jedoch noch etwas Nachbesserung: Mich hat zunächst gestört, dass man die daysy überhaupt erst damit verbinden muss, und die Datenübertragung nicht automatisch (z.B. per Bluetooth) läuft. Dann fände ich es schön, ein richtiges Eingabefeld für den Zervixschleim zu haben. Außerdem reicht mir persönlich der Zykluskalender nicht aus: Die Prognose des Eisprungs, der fruchtbaren und unfruchtbaren Phase sowie der kommenden Menstruation betrifft nur den laufenden sowie folgenden Zyklus. Meine gewöhnliche Verhütungs-App leistet da schon viel, viel mehr und zeigt mir diese Daten für die kommenden 6 Monate an. Auch wenn diese natürlich nicht zu 100 Prozent verlässlich sind, bieten sie einen guten Überblick, wenn man z.B. den nächsten Trip in die Therme plant und zu diesem Zeitpunkt nicht unbedingt seine Periode haben möchte.

Die daysy funktioniert natürlich auch ohne die App. Dennoch wäre es schön, wenn diese in Zukunft mehr bieten würde.

Die Auswertung der daysy

daysy

Leider schwierig nachzuvollziehen: Die Temperaturkurve in daysyView

Wenn ich mir meine Temperaturkurve in daysyView so ansehe, dann frage ich mich, wie die daysy jemals etwas mit diesen Daten anfangen konnte! Sie ist nämlich ein einziges Auf und Ab. Dennoch hat mir daysy schon im ersten, regulären Testzyklus freigegeben, also grün angezeigt (da ich mitten im Zyklus gestartet habe, zähle ich diese Zeit nicht mit, sondern erst ab dem 1. Zyklustag). Ich habe nebenbei meine reguläre Auswertung per OvuView mitlaufen lassen, um die Daten nun besser vergleichen zu können: Die daysy hat zunächst regelkonform die ersten fünf Zyklustage freigegeben, danach gelb oder rot angezeigt. Auch den Eisprung hat daysy erkannt, mir jedoch erst drei Tage später als die App freigegeben, was ich aber nicht schlimm finde, schließlich muss mich das Gerät erst kennen lernen. Auch in den nächsten Zyklen erfolgte die Freigabe erst ein oder zwei Tage nach OvuView.

Insgesamt dauert es laut Herstellerangaben zirka 3 Monate, bis daysy den Zyklus kennen lernt und die fruchtbare Phase optimal eingrenzen kann. Wichtig ist, regelmäßig zu messen, anfangs am besten auch während der unfruchtbaren Phase.

Mein Fazit zur daysy:

© Aneta Pawlik

© Aneta Pawlik

Ich finde diesen Verhütungscomputer einfach cool! Das Design ist rank und schlank, daysy kann dank ihrer Größe problemlos überall hin mitgenommen werden. Mir haben sowohl die blitzschnelle Messdauer als auch das einfache Farbsystem super gut gefallen. Auch, dass ich nicht stundenlang studieren musste, wie daysy funktioniert, finde ich klasse.

Die App ist nett, könnte aber eine Überarbeitung gebrauchen. Ich würde die daysy noch mehr mögen, wenn sie die Daten automatisch überträgt. Sie wird übrigens mit einer Batterie betrieben – ich persönlich würde einen Akku bevorzugen.

Als Nachteil könnten einige Frauen zudem den Fakt ansehen, dass dasys keine ausreichende Einsicht in die Daten bietet und die Auswertung der Temperaturkurve nicht wirklich gut mitverfolgt werden kann – zumindest bei mir aufgrund der vielen Zick-Zacks nicht. Auch die fehlende Schleimauswertung könnte einige verunsichern. Dennoch ist daysy ab dem ersten Tag der Benutzung zu 99,3 Prozent sicher und bietet eine tolle und moderne Möglichkeit, natürlich zu verhüten!

10 Euro bei der daysy sparen!

... mit dem Rabattcode OHNEHORMONE

 daysy

Klick hier für mehr Infos und hier, um direkt zum Produkt zu kommen.

Vorteile daysy:

  • klein und handlich

  • hohe Benutzerfreundlichkeit: einfach und intuitiv zu bedienen

  • blitzschnelles Messen

  • hat nur einen Aktivierungsknopf, über den alles gesteuert wird

  • simples, verständliches Farbsystem

  • wertet mit 99,3-prozentiger Sicherheit aus

  • in der Stillzeit verwendbar

  • Messstart auch mitten im Zyklus möglich

  • es gibt kein Messzeitfenster, was eingehalten werden muss (also auch für Frauen im Schichtdienst geeignet)

  • Einsicht in Messdaten mithilfe der App daysyView

  • Kundenservice ist per E-Mail, Facebook, Whats App und Skype erreichbar

Nachteile daysy:

  • Messsensor könnte weicher und einfacher zu reinigen sein

  • nur orale Messung möglich, eventuell für einige Frauen zu ungenau

  • die App bedarf einer Überarbeitung: Zykluskalender bietet nur kurze Vorschau, Zervixschleimeingabe nur unter Notizen möglich, Temperaturkurve nicht übersichtlich

  • Batterie- statt Akkubetrieb

  • nur bei Zykluslängen zwischen 19 und 40 Tagen geeignet

  • hohe Anschaffungskosten (10 Euro sparen mit dem Gutscheincode OHNEHORMONE)

Habt Ihr noch Fragen zur daysy? Dann ab damit in die Kommentare!

 

Teile diesen Text:


 

Sign Up!

Hol' Dir jetzt 5 meiner eigenen, echten Zykluskurven mit ausführlicher Auswertung kostenlos sowie regelmäßige Updates und Rabatte!

Comments

  1. Lila says

    Hi, nachdem sich die Zeit meiner Spirale langsam dem Ende neigt überlege ich nun vielleicht auf Daysy um zu steigen. Nachdem ich am Wochenende aber ab und zu gerne mal länger ausschlafe, würde mich interessieren ob ich morgens immer genau zur selben Zeit messen muss bzw. wie groß das Zeitfenster ist in dem ich messen müsste?

    Danke schon mal für deine Antwort :-)

    • maggie_m says

      Hallo Lila,
      freut mich, dass Du auf natürliche Verhütung umsteigen willst.

      Nein, ein riesengroßer Vorteil der daysy ist, dass Du kein Messzeitfenster hast (siehe Vorteile). Wichtig ist direkt nach dem Aufwachen und noch VOR dem Aufstehen zu messen.

      Liebe Grüße
      Maggie

      • Lila says

        Super, danke für die schnelle Antwort :-)

        Ich glaube ich habe mich auch schon fast dafür entschieden. Montag habe ich noch einen Termin bei meiner Frauenärztin und will mir gerne noch ihre Meinung zur Daysy anhören, bin gespannt was sie generell über natürliches Verhüten zu sagen hat 😉

        • maggie_m says

          Hallo Lila,

          prima, die daysy ist wirklich eine gute Wahl!

          Ich glaube jedoch nicht, dass Deine Frauenärztin diese 1. kennt und 2. dazu raten wird. So zumindest meine Erfahrung … aber vielleicht hast Du Glück und triffst auf eine informierte, offene Ärztin.

          Alles Gute für Dich!
          Maggie

          • Lila says

            Hallo Maggi, ich habe mich inzwischen für daysy entschieden. Meine Frauenärztin fand die Idee, zu meiner Überraschung sehr gut :-) wir haben jetzt einen „langsamen übergang“ von der spirale zur daysy geplant: Dh ich behalte die spirale noch 2 monate und fange parallel mit der daysy an ( was ja funktionieren sollte, da die spirale meine temperatur und meinen Zyklus nicht verändert).
            Seid 14 Tagen nutze ich jetzt also (zusätzlich) die daysy und bin sehr überrascht wie einfach die Handhabung, für mich als absoluten Neuling auf dem Gebiet, ist!

            Nur leider habe ich bisher nur gelbe Tage… Laut Gebrauchsanweisung dauert es ja auch ca 3 monate bis daysy mich kennengelernt hat, aber kannst du dich noch erinnern bis mal rot oder grün bei dir kam? Ich bin schon sehr gespannt wann sich bei mir endlich eine andere Farbe zeigt 😉

            Liebe Grüße, Lila

          • maggie_m says

            Hallo Lila,

            wie cool, freut mich total, dass Du Dich für die daysy entschieden hast und sie ebenfalls als einfach in der Handhabung empfindest.

            Es ist so: Die daysy zeigt Dir grundsätzlich bis zur Eingabe der 1. Menstruation ausschließlich gelb an, um auf Nummer Sicher zu gehen. Erst mit Beginn des 1. Zyklustages kann es richtig los gehen. Da hat mir die daysy direkt die ersten 5 Tage grün angezeigt, anschließend rot. Sie hat mir dann zirka 1 Woche bevor meine nächste Periode eingesetzt hat, wieder frei gegeben, also grün angezeigt.

            Insofern hatte ich schon grüne Tage im 1. Zyklus.

            Zirka 3 Monate braucht die daysy, um Deinen zyklus dann optimal einzugrenzen, vorher wird sie Dir mehr fruchtbare Tage als nötig anzeigen.

            Wünsche Dir weiterhin viel Spaß und Erfiolg damit!
            Alles Liebe

            Maggie

  2. Cynthia says

    Hallo :) ich möchte demnächst auch meine Pille absetzen und hätte ein paar fragen. Ist die daysy (oder auch der my war Computer) auch zu 99,3% sicher wenn man seinen Zervixschleim nicht beobachtet? Ich bin mir nämlich nicht so ganz sicher, ob ich das mit dem Beobachten von dem Schleim sofort so richtig hinbekomme 😀 dann sollen ja zu viel und zu wenig Schlaf auch die Temperatur beeinflussen können.. Was ist denn zu viel Schlaf? Wenn ich Frühschicht habe muss ich beispielsweise um 6:30 aufstehen ( bin da meistens müde auch nach 7-8 Stunden Schlaf) und wenn ich ausschlafen kann auch gerne bis 11-12 Uhr (brauche allgemein circa mindestens 9 Stunden Schlaf um einigermaßen ausgeschlafen zu sein.) Das verwirrt mich ein bisschen weil ich wie gesagt früh morgens eh fast immer müde bin und ich mich halt frage wie viele Stunden genau zu viel Schlaf wären. Und wenn man beispielsweise ne Stunde vor dem eigentlichen messen aufwacht, und nicht mehr einschlafen kann und sich dann so typisch hin und her wälzt, sollte man dann lieber schon messen oder lieber seine genaue Zeit abwarten?
    Noch eine letzte Frage: auf YouTube hat Aylinn von dem Kanal eatcarelive gesagt dass sie beide Computer besitzt und einer von beiden (sie hat leider nicht gesagt welcher) 2 Tage vorher anzeigt dass sie unfruchtbar ist, sie aber ganz sicher gehen will und erst wenn der 2. Computer unfruchtbar anzeigt nicht verhütet. Das macht einen natürlich schon sehr skeptisch, ob die Geräte überhaupt so sicher sind, denn 2 Tage sind schon eine beachtliche Schwankung wie ich finde. Sie sagt zu dem auch dass sie deswegen mit nur einem einzigen Computer wohl gar nicht so verhüten würde. Und mal eben 2 Computer zu kaufen ist ja auch ganz schön viel Geld. Sorry sind sehr viele Fragen, aber ich möchte einfach sicher sein bevor ich das Geld investiere :)

    • maggie_m says

      Liebe Cynthia,

      freut mich, dass Du auf natürliche Verhütung umsteigen möchtest!

      Zu Deinen Fragen: Ja, die daysy ist zu 99,3 Prozent sicher, auch ohne Zervixschleim. Sie misst lediglich Deine Basaltemperatur, den Schleim kannst Du separat beobachten, um eine doppelte Absicherung zu haben.

      Der myWay ist mit Temperaturmessung zu 97 Prozent sicher, und symptothermal (also mit Schleim) zu über 99 Prozent.

      Zu wenig/zu viel Schlaf sind leider sehr individuelle Werte und können nicht pauschalisiert werden. Jede Frau ist da anders und reagiert auch anders. Ich würde jetzt einfach mal grob schätzen, dass 6 bis 9 Stunden Schlaf optimal sind, ist aber wie gesagt von Frau zu Frau verschieden.

      Ich selbst habe mir eine Untergrenze von 5 Stunden gesetzt, und nach oben hin keine Beschränkung, weil langer Schlaf meine individuelle Temperatur nicht stört. Das wirst Du aber nach und nach ausprobieren und merken.

      Ich würde Dir immer empfehlen, direkt nach dem Aufwachen zu messen. Wenn Du danach noch mal einschlafen solltest, macht das nichts, die daysy hat ja ohnehin kein Messzeitfenster, was Du einhalten musst.

      Zwei Computer zu verwenden halte ich für völlig übertrieben! Die Computer haben andere Algorithmen und dadurch kommt das unterschiedliche, fruchtbare Zeitfenster zustande, was nicht bedeutet, dass der eine sicherer als der andere ist. Einen Sicherheitspuffer bauen beide ein, vor allem am Anfang. Es dauert ein Weilchen, bis die Computer den Zyklus kennen lernen und die Phasen optimal eingrenzen können. Meine Erfahrung hat aber gezeigt: Es werden zunächst mehr fruchtbare Tage als nötig angezeigt, sowohl vom myWay als auch der daysy.

      Wenn Du Deinen Zyklus aufmerksam mitverfolgst und auf Störfaktoren achtest, dann genügt EIN Computer vollkommen 😉

      Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen. Anfang September plane ich übrigens ein Live-Webinar zu den Tools für natürliche Verhütung und da gibt es dann die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Vielleicht ist das ja auch für Dich interessant.

      Liebe Grüße
      Maggie

  3. maggie_m says

    Hallo Cynthia,

    hm, bei mir funktioniert es. Hast Du den richtigen Code: LADY? Vielleicht startest Du Deinen Internet Browser neu?

    Lg
    Maggie

  4. Stephie says

    Hallo Maggie,
    tollen Blog hast du!!!!
    Lese mich seit gestern Abend durch deine Blogs!
    Ich habe vor 5 Jahren die Pille abgesetzt. 2 gesunde Wunschkinder 3,8 Jahre und 8 Monate. Habe mit NFP Erfahrung. Eine Zyklusapp.
    Ich stille zur Zeit noch und habe meine Periode seit der Geburt noch nicht wieder. Funktioniert das Daysy auch schon? Denn bekanntlich ist ja erst der Eisprung dann die Mens.
    Viele Grüße
    Stephie

  5. Luna says

    Hallo liebe Maggie, Hallo liebe Mädels,
    Ich habe mich vor 3 Monaten für die Daysy entschieden und bin rund um zufrieden mit ihr.
    Das kleine süße Ding macht echt Spaß und ist so einfach und sicher im Umgang.
    Was ich aber auch etwas bemängle ist die dazugehörige App, die könnte durchaus noch Verbesserungen vertragen. Aber im Zeitalter der Updates wird sich da früher oder später sicher noch was tun. Ich hätte da auch gern Kalendarisch mind. den vergangenen und den Monat darauf zu sehen. Aktuell kann man ja nur den Aktuellen Monat im Kalender sehen und vergangene nur in der Kurvenansicht.
    Nun hab ich trotzdem noch eine kleine Frage zur Anwendung.
    Ich war der Meinung irgendwo gelesen zu haben, dass man bei der Daysy mind. 4 Stunden am Stück vor der Messung geschlafen haben muss!?
    Da ich das aber nicht mehr finde, bin ich mir nicht mehr sicher.
    Grund dafür ist der, wenn ich 3 Stunden schlafe, dann leider auf Toilette muss und bis zum aufstehen nur noch weitere 3 Stunden Schlaf übrig sind, habe ich bisher an diesem Morgen nicht gemessen.
    Jetzt möchte ich natürlich nicht unnötig Messungen auslassen, deshalb freue ich mich über deine Antwort.
    Liebe Grüße Luna

    • maggie_m says

      Liebe Luna,

      freut mich sehr, dass Du auch so zufrieden mit Deiner daysy bist!

      Zum Thema Schlafdauer steht folgendes auf der Herstellerseite: „Je regelmäßiger dein Schlafrhythmus ist (mit mindestens 4 Stunden kontinuierlichem Schlaf), desto besser.“

      Dies würde ich als Empfehlung, jedoch nicht als Voraussetzung verstehen. Im Allgemeinen gilt bei natürlicher Verhütung, dass Du mindestens 1 Stunde vor der Messung nicht aufgestanden sein und geruht haben solltest.

      Wenn Du also nach Deiner Toilettenpause noch 3 weitere Stunden schläfst, kannst Du meiner Ansicht nach bedenkenlos am nächsten Morgen messen – frag aber sonst gern direkt beim Kundenservice nach, die sind immer sehr hilfsbereit und freundlich dort.

      Alles Gute weiterhin!
      Liebe Grüße

      Maggie

  6. Stefanie says

    Hallo Maggie,

    ich habe heute durch Zufall deinen Blog entdeckt :).
    Ich habe mir zum 2. Mal den Baby Klapperstorch Tee von Cyclotest nachgekauft und dabei war ein kleiner Flyer zum Cyclotest MyWay Zykluscomputer mit dabei.
    Heute morgen habe ich mir das ganze dann mal näher angeschaut und habe mich dann über deinen Blog und auch auf anderen Seiten mal ein bisschen über die verschiedenen Computer informiert.
    Wie du dir wahrscheinlich denken kannst, sind mein Mann und ich aktuell dabei ein Baby zu planen (deswegen auch der Tee^^).
    Bis jetzt habe ich den Clearblue Fertilitätsmonitor verwendet aber ich finde das die Kosten im allgemeinen doch sehr hoch sind (also die Folgekosten) und bin deshalb am überlegen einen Zykluscomputer zu kaufen, vor allem auch, weil ich nach meiner vielleicht zukünftigen Schwangerschaft, nicht mehr zurück zur Pille möchte, da ich teilweise Probleme hatte und ich auch bei meiner Kollegin mitbekommen habe, das sie schon mit 25 Jahren eine Thrombose hatte…aufgrund der Pille, und auch ich selbst habe während meiner ca. 8,5 Jahre, in denen ich die Pille genommen habe einige Schwierigkeiten gehabt.

    Ich denke ich entscheide mich für die liebe Daysy, da sie mir sehr gut gefällt und mir die ganze Handlichkeit und die einfache Bedienung sehr praktisch vorkommen, vor allem auch, dass ich über mein Handy alles verfolgen kann und das nutzen wir ja in der heutigen Zeit auch alle jeden Tag immer wieder :).

    Ich denke ich werde deinen Blog jetzt regelmäßig lesen und bin schon auf meine eigenen Erfahrungen gespannt :D.

    Liebe Grüße
    Stefanie

    • maggie_m says

      Liebe Stefanie,

      freut mich, dass Du den Weg zu meinem Blog gefunden hast!

      Die daysy ist eine gute Entscheidung, wobei ich Dir unbedingt raten würde, zusätzlich auf Deinen Zervixschleim zu achten, wenn Du schwanger werden möchtest (siehe auch http://wearetheladies.de/hallo-baby/).

      Alternativ hat der myWay einen speziellen Kinderwunsch-Modus, der Dir auch hochfruchtbare Tage anzeigt (http://wearetheladies.de/kinderwunsch-computer/).

      Ich wünsche Dir alles, alles Gute und viel Erfolg!
      Liebe Grüße

      Maggie

      • Stefanie says

        Hallo Maggie,

        danke für deine Antwort :).

        Wie ist das, kann man bei Cyclotest Myway auch mitten im Zyklus anfangen oder geht das nur bei Daysy?
        Ich finde beide Modelle wirklich sehr ansprechend und finde das ganze Thema mit der natürlichen Verhütung wirklich sehr interessant und finde es echt schade, dass ich erst seit so kurzer Zeit mehr darüber gelesen habe, da sich das doch alles wirklich spannend anhört und seit ich die Pille abgesetzt habe, finde ich es auch echt cool meinen Zyklus so zu beobachten.

        Liebe Grüße
        Stefanie

        • maggie_m says

          Hallo Stefanie,

          nein, den myWay startest Du aus Sicherheitsgründen erst mit Eintritt Deiner 1. richtigen Regelblutung.

          Die daysy kannst Du mitten im Zyklus starten, richtig, sie wird Dir jedoch sicherheitshalber nur gelbe Tage anzeigen, bis Du Deine 1. Menstruation eingegeben hast. Insofern kommt es bei beiden Computern eigentlich auf das Gleiche raus 😉

          Kennst Du meinen Vergleichsartikel? Vielleicht hilft der noch bei der Entscheidung: http://wearetheladies.de/myway-versus-daysy/

          Darin habe ich allerdings noch nichts zum Thema Kinderwunsch geschrieben – der myWay hat wie schon erwähnt einen speziellen Modus dafür und zeigt Dir hochfruchtbare Tage an, die daysy blinkt rot, wenn sie einen Eisprung vermutet. Beim myWay kannst Du alle Schleimqualitäten eingeben, bei der daysy müsstest Du diese separat protokollieren, solltest Du Dich für die Zervixschleimbeobachtung entscheiden.

          Alles Liebe
          Maggie

          • Stefanie says

            Hallo nochmal,

            Ich habe jetzt noch gelesen, dass man die Daysy vor Handystrahlung schützen soll. Wie kann ich das tun und ist das unbedingt nötig? Ich hatte überlegt, den Computer auf meinen Nachttisch zu legen, dort liegt aber auch mein Handy, da dieses gleichzeitig als mein Wecker fungiert.
            Ich habe gelesen das es extra Strahlenschutz Taschen gibt. Kennst du dich damit aus?

            Wegen der Zervixschleimbeobachtung wollte ich ebenfalls meine App auf dem Handy nutzen bzw es als Notiz bei der Daysy App eintragen.

            Liebe Grüße
            Stefanie

  7. maggie_m says

    Hi Stefanie,

    also ich würde mir da ehrlich gesagt keine Sorgen machen – dieser Hinweis steht auch in der Anleitung des myWay – ich denke, die Hersteller wollen sich einfach zu allen Seiten hin absichern.

    Ich hatte/habe die Computer ebenfalls neben meinem Handy liegen gehabt … und keinerlei Schutzhülle etc. gebraucht, es hat auch so funktioniert.

    Falls Du aber dennoch Bedenken hast, wende Dich am besten direkt an den Kundenservice, vielleicht können die mehr zu diesem Thema sagen.

    Liebe Grüße
    Maggie

  8. Krissi says

    Liebe Maggi,

    ich starte jetzt ebenfalls mit der daysy, nur bin ich noch ziemlich unsicher, was das Messen im Mund an sich angeht. Habe das Gefühl ich lege es falsch unter die Zunge bzw. muss die schwarze Spitze des Sensors frei unter der Zunge liegen oder leicht angedrückt werden oder spielt das gar keine Rolle und hat keinerlei Einfluss auf die Genauigkeit der Messergebnisse?

    Lieben Dank schonmal für eine Antwort und liebe Grüße, Krissi

    • maggie_m says

      Liebe Krissi,

      freut mich, dass Du Dich für die daysy entschieden hast.

      Den Messfühler solltest Du so unter der Zunge platzieren, dass es angenehm für Dich ist. Wichtig ist, den Mund während der Messung geschlossen zu halten. Das schreibt der Hersteller selbst zur Messung:

      „Versuche stets im gleichen Teil des Mundes zu messen. Der beste Platz ist hinten, unter der Zunge. Übe dabei minimal Druck aus. Bitte vermeide es Daysy während der Messung im Mund hin und her zu bewegen.“

      Viele Grüße!
      Maggie

  9. Diana says

    Hallo,

    erstmal ein ganz großes Dankeschön für diesen tollen Blog – ich möchte mit der symptothermalen Methode beginnen, fühle mich aber irgendwie ein bisschen alleine gelassen, deshalb freue ich mich so über all diese Infos!
    Ich möchte mir auch einen Verhütungscomputer kaufen, weshalb die Testberichte und auch der Vergleich klasse sind.
    Eines verstehe ich noch nicht so ganz – ist es denn empfehlenswert in den ersten Zyklen eine eigene „Auswertung mitlaufen zu lassen“ also parallel zum Computer? Wenn ich es richtig verstehe, macht das eigentlich keinen Sinn, da beide Computer ja einen eigenen Algorithmus benutzen. Die Ermittlung des Eisprungs finde ich zwar sehr logisch nachvollziehbar, aber doch so als Neuling ein bisschen verwirrend 😉 Weshalb ich einfach gerne die Unterstützung durch einen Computer hätte.
    Daisy ist ja sogar ohne Schleimerfassung aber genauer als der my way, oder? Wie ist denn das möglich?

    Eigentlich würde ich gerne den Daisy Computer kaufen. Besonders ausschlaggebend wäre für mich, dass ich mit der daisy aktuell (da ich gerade die Pille abgesetzt habe) sofort starten könnte und dass die Messung auch wirklich nur 1 min dauert.
    Mich verunsichert aber vor allem die Erfassung des Zervixschleims. Hat da jemand Erfahrung? Soll ich das dann auf einem Zyklusblatt einfach manuell mit dokumentieren?

    Und noch eine Frage zu Messen: Man muss ja mind. 1 Stunde geschlafen haben. Aber zum Messen darf ich schon aufrecht sitzen, oder? Ich trage nachts eine Knirscherschiene, die würde ich dann direkt im Bett rausnehmen und dann sofort messen (da ich ja dann dazwischen nicht aufstehen darf). Oder sollte ich dann mir erst Infos einholen, ob das Tragen einer Schiene die Messung verfälschen kann?

    Ich würde mich riesig über eine Antwort freuen!

    • maggie_m says

      Liebe Diana,

      danke für Deinen Kommentar – es freut mich sehr, dass Du auf natürliche Verhütung umsteigen willst und Dir mein Blog weiterhelfen konnte. Nun zu Deinen Fragen:

      – Zum Thema „nebenbei manuell auswerten“ habe ich hier einen Artikel verfasst: http://wearetheladies.de/computer-manuell-auswerten/
      – Die Sicherheitsabweichung zwischen daysy und myWay bei reiner Temperaturmessung kann ich mir nur so erklären, als dass der myWay speziell für die symptothermale Methode konzipiert wurde, also für zwei Symptomeingaben, und daher mit diesen zuverlässiger funktioniert
      – Ja, ich würde Dir grundsätzlich empfehlen, neben der daysy noch Deinen Zervixschleim zu beobachten und ggf. zu protokollieren (zum Beispiel in der App daysyView). Eventuell reicht auch nur ein grober „Abgleich“, um die Fruchtbarkeits-Angabe der daysy zu verifizieren
      – Nein, die offizielle Regel der symptothermalen Methode lautet: 1 Stunde ruhen vor der Messung, was noch nicht mal schlafen bedeutet. Der daysy-Hersteller empfiehlt folgendes: „Je regelmäßiger dein Schlafrhythmus ist (mit mindestens 4 Stunden kontinuierlichem Schlaf), desto besser.“
      – Hm, ich würde versuchen lieber im Liegen zu messen, wenn irgendwie möglich. Es geht darum, den Kreislauf nicht in Schwung zu bringen, da das Deine Basaltemperatur verfälschen könnte.
      – Ob die Knirschschiene Deine Messung beeinträchtigt müsstest Du bitte beim daysy Support erfragen. Wenn Dein Mund dadurch die ganze Nacht geöffnet ist, könnte es schon sein … :-(

      Alles Liebe!
      Maggie

  10. Diana says

    Hallo,

    vielen Dank für den tollen Blog der mir so gut wie jede frage Beantwortet hat.
    Dennoch ist eine frage aufgetaucht, wenn ich es richitg vertanden habe gibt es beim daysy nicht die möglichkeit Störfaktoren einzutragen, ich kann mir nicht vorstellen das es niemanden gibt der nicht auch mal krank wird oder mal etwas Alkohol trinkt, somit zur frage wie mach ich das beim daysy dann? , wird das einfach Ignoriert?Ich würde mir gerne den daysy bestellen aber dieser Punkt nagt noch an meiner Entscheidung.

    Lg Diana

  11. Siouxsie says

    Hallöchen =)

    Auch von mir ein Riesendank für den tollen Blog! Das hat mir sehr geholfen mich überhaupt ins Thema einzulesen, also nen groben Überblick zu bekommen & dann in die Details überzugehen. Ist auch echt alles super erklärt und leicht verständlich.
    Ich hab mich nach langem Hin und Her jetzt auch für die Daysy entschieden, einzig der Preis hat mich bis jetzt davon abgehalten. Wem es auch so geht, bis 14. Februar gibt es 20% Valentinsrabatt auf der Herstellerseite 😉

  12. Michèle says

    Hallo :)
    Ich habe mir neu eine Daysy beschaffen und kann nun endlich die Pille absetzen :)

    Nun habe ich eine Frage, bei der du mir vielleicht helfen kannst.

    Was ist wenn du am 1. Menstruationstag bist, doch die Blutung erst am Abend anfängt?
    Dann hast du ja am Morgen eingegeben, dass du noch keine Blutungen hast, doch am Abend bekamst du sie?
    Muss man es dann nachtragen oder gibt man dann die Menstruation erst am nächsten Morgen ein?

    Liebe Grüsse
    Michèle

    • maggie_m says

      Liebe Michéle,

      freut mich, dass Du nun mit Hilfe der daysy verhüten möchtest. Zu Deiner Frage:

      Wenn Du Deine Periode erst im Laufe des Tages oder am Abend bekommst, dann kannst Du das immer noch in das Gerät eingeben, auch wenn Du das morgens noch nicht getan hast. Dafür musst Du nur den Aktivierungsknopf für 2 Sekunden gedrückt halten, wenn er violett blinkt (steht auch in der Anleitung). Du gibst bei der daysy nur aktiv ein, wenn Du eine Blutung hast und machst nichts (außer messen), wenn Du keine hast, daher ist das kein Problem.

      Solltest Du es dennoch mal vergessen, kannst Du die Menstruation noch in der App nachtragen (bis zu 3 Tage später).

      Liebe Grüße
      Maggie

  13. Verena says

    Liebe Maggie,

    Ich möchte gerne vom Nuva-Ring auf die Daysy umsteigen. Bei diesem hat man ja sehr regelmäßig seine Periode (immer in der Ring-freien Zeit). Gebe ich die erste Periode nach dem letzten Nuva-Ring (wird vom Körper ja als Ring-freie Zeit betrachtet – er weiß ja nicht, dass kein Ring mehr eingesetzt wird) nicht an oder doch? Ist das gleichgesetzt mit der Pillenabbruchsblutung? Und es steht das nur für Zyklen von 19-40 Tagen geeignet ist, wie ordnet man den eigenen Zyklus da ein? Bzw. worauf bezieht sich das. Wenn ich nun am Morgen aufwache und kurz auf die Toilette gehe und mich danach nochmal 30 Minuten hinlege. Habe ich es richtig verstanden müsste ich dazwischen messen – bevor ich den Weg ins Bad einschlage – sonst ist der Tag verschenkt und eine Messung nicht mehr möglich? Haben Medikamente/Krankheiten wie Blasenentzündungen einen Einfluss auf die daysy und wenn ja welche Medikamente? Antibiotika? Schmerzmittel? Kann ich diese Methode verwenden wenn zeitgleich Hormone wie Estriol eingenommen (gecremt) werden? Danke für deine Hilfe. Verena

    • maggie_m says

      Liebe Verena,

      freut mich, dass Du nun auch natürlich verhüten möchtest.

      Zu Deinen Fragen:
      – Ja, die Blutung in der ringfreien Zeit ist ebenfalls eine Abbruchblutung (Abbruch deshalb, weil Du die Hormonzufuhr „abbrichst“). Daher darfst Du diese nicht als Menstruation eingeben. Erst die zweite Blutung nach Absetzen.
      – Dein Zyklus beginnt am 1. Tag der Periode und endet am letzten Tag vor Beginn der nächsten. Die meisten Zyklen sind 21 bis 35 Tage lang.
      – Ich würde Dir empfehlen vor dem Gang zur Toilette zu messen, ja. Oder nochmals für mind. 1 Stunde zu ruhen und dann zu messen.
      – Nein, eine Blasenentzündung an sich hat sicherlich keinen Einfluss. Eine Erkältung mit oder ohne Fieber eventuell schon (wenn ich mich krank fühle, messe ich nicht). Zu den einzelnen Medikamenten müsstest Du bitte einen Arzt befragen. Bei Schmerzmitteln messe ich trotzdem, Antibiotika hingegen könnten eine Auswirkung haben.
      – Was die gleichzeitige Hormoneinnahme betrifft, müsstest Du bitte den Hersteller kontaktieren. Ich denke, auf der Haut sollte es keinen Einfluss haben, würde jedoch lieber nachfragen.

      Viel Spaß mit der daysy und liebe Grüße
      Maggie

  14. Emma says

    Hallöchen!

    Meine beste Freundin nutzt die Daysy und ist total begeistert. Jetzt bin ich auch total interessiert und würde wahrscheinlich auch demnächst umstellen wollen.
    Ich arbeite allerdings im Schichtdienst (Früh, Spät, Nacht). Meinst du das könnte negative Auswirkungen auf die Ergebnisse haben?

    Lieben Gruß,

    Emma

    • maggie_m says

      Liebe Emma,

      ja, die daysy ist klasse!

      Zum Thema Schichtarbeit habe ich hier schon mal einen Artikel geschrieben: http://wearetheladies.de/schichtarbeit/

      Und das sagt der Hersteller selbst zum Thema:

      „Ich schlafe in eher unregelmäßigen Abständen ( Schichtarbeit, Aufstehen in der Nacht, Ausschlafen am Wochenende etc). Ist Daysy auch für mich geeignet?

      Ja. Daysy wurde speziell für Frauen wie dich entwickelt.“

      Alles Liebe
      Maggie

  15. Caro says

    Ich habe nach 12 Jahren entschieden die Pille abzusetzen und hab mich noch nie so richtig mit meinem Zyklus usw beschäftigt und bin entsprechend unsicher. Vorallem, ob mir 99,3% Sicherheit reicht.
    Ich tendiere aktuell zur Daysy da ich viel reise und ich nicht jeden Morgen 3-4 Minuten Temperatur messen möchte. Ich habe meine Pille letzte Woche abgesetzt und weiß jetzt nicht ob ich mir die Daysy bereits holen soll, da ich ja noch nicht weiß wie lange mein Zyklus ist und Daysy funktioniert ja nur bei einer bestimmten Zykluslänge. Ich habe von Mädels gelesen die erstmal mehrere Monate ihre Tage nicht bekommen haben und bin deswegen unsicher, ob ich nicht lieber warten soll, bis ich zweimal meine Periode hatte. Andererseits habe ich gelesen, dass sich Daysy erstmal einpendeln und dich kennenlernen muss, das würde wieder zum frühen Kauf/Einsatz sprechen.
    Bist du immer noch happy mit dem Computer und bis jetzt war alles sicher? Ich will wirklich nicht schwanger werden und hab deswegen ein wenig bedenken.

    • maggie_m says

      Liebe Caro,

      Freut mich, dass Du nun auch natürlich verhüten möchtest.

      Du kannst mit der daysy jederzeit starten, auch mitten im Zyklus, sie wird Dir allerdings erst grüne, also unfruchtbare Tage anzeigen, bis Du Deine „richtige“ Menstruation eingibst. Insofern ist sie von Tag 1 an zu 99,3 Prozent sicher.

      Ich bin ja nach meiner 3-monatigen Testphase geplant schwanger geworden und habe die daysy somit lange Zeit nicht genutzt. Seit zwei Zyklen messe ich aber wieder regelmäßig und bin mehr als zufrieden! Gerade jetzt mit Baby weiß ich die einfache, superschnelle Handhabung sehr zu schätzen.

      Alles Liebe
      Maggie

  16. peaches1903 says

    Hallo! Ich habe eine kurze Frage.Seit gut einem Monat benutze ich meine Daysy und bin sehr zufrieden.Als ich heute morgen gemessen habe war alles ganz normal mit ganz leichten Schmierblutungen.Im Laufe des Tages habe ich jetzt meine Tage „normal“ bekommen.Jetzt zu meiner Frage:Soll ich meine Tage erst mit der Messung morgen eintragen oder muss ich schon für heute eintragen.Danke

    • maggie_m says

      Liebe Peaches,

      leider kam Dein Kommentar erst sehr spät, sodass ich ihn erst heute beantworten kann.

      Du hättest die Blutung schon gestern vermerken müssen (also unabhängig von der Messung), bitte hole dies ggf. in der App nach.

      Viele Grüße
      Maggie

  17. Hanne says

    Hi Maggie,

    schon vor 2 Monaten habe ich dank dem Tipp einer Freundin begeistert deinen Blog gelesen. Da ich im Schichtdienst bin, kommt für mich eigentlich auch nur die Daisy in Frage (obwohl ich auch gerne Zervixschleimbeobachtung mache, aber das kann ich ja auch trotzdem machen).
    Inzwischen habe ich auch genug Geld zur Seite legen können (ist ja leider nicht ganz billig) und trotzdem bin ich gerade noch zurückhaltend bzw. frage mich, ob ich evtl. noch ein bisschen warten muss, denn …
    Ich habe vor einem Jahr für kurze Zeit hormonell verhütet (Minipille und dann einmalig die Dreimonatsspritze, weil ich mit Schmierblutungen zu kämpfen hatte und meine damalige Ärztin der Meinung war, mir damit helfen zu können… hat sie nicht!). Seitdem hat sich mein Zyklus nicht wieder generiert (ich hatte jahrelang einen regelmäßigen 28-Tage-Zyklus). Nachdem ich also monatelang Zwischenblutungen (am Stück!!!) hatte, gibt es inzwischen auch mal wieder Phasen (ca. 3 Wochen), in denen ich nicht blute. Dann blute ich aber auch wieder für 3-4 Wochen). Also alles bei weitem nicht wie früher.
    Nun zu meiner eigentlichen Frage: Kann ich mir trotzdem schon die Daisy bestellen und damit anfangen? Oder muss ich warten, bis sich mein Zyklus (v.a. die Blutungsdauer) wieder richtig eingestellt hat? Daisy braucht ja eh eine gewisse Zeit um mich kennenzulernen und ist auch bei Zyklusschwankungen geeignet. Das ist aber eher auf die Zykluslänge und nicht die Blutungsdauer bezogen, oder?
    Kann ich Daisy jetzt schon anfangen oder wäre sie eher verwirrt?
    Würde mich sehr freuen, wenn du mir da weiterhelfen kannst :-)

    LG Hanne

    • maggie_m says

      Liebe Hanne,

      freut mich, dass Du Dich für natürliche Verhütung und die daysy interessierst.

      Theoretisch kannst Du mit der daysy starten, Du musst dann jeden Tag, an dem Du Deine Periode hast, entsprechend bestätigen – ich weiß allerdings nicht, wie sie reagiert, wenn das 3-4 Wochen lang der Fall ist (wahrscheinlich mit gelbem Licht).

      Mit Zyklusschwankungen sind eher unregelmäßige Zyklen gemeint, also jene, die nicht immer die gleiche Länge haben (was vollkommen normal ist). Eine solche Blutungsdauer, wie Du sie hast, erscheint mir jedoch zu lang, sodass ich Dir raten würde einen Arzt aufzusuchen.

      Alles Gute für Dich!
      Maggie

  18. Jana says

    Hallo Maggie,
    für mich ist Verhütung ohne Hormone noch neu. Ich würde gerne einen Zykluscomputer (Daysy oder cyclotest myway ausprobieren.) Weißt du, wo/ wie ich sie kostenlos testen könnte?
    LG
    Jana

    • maggie_m says

      Liebe Jana,

      danke für Deinen Kommentar. Freut mich, dass Du Dich für natürliche Verhütung interessierst.

      Ich kenne nur die Arztpraxis von DocDodo in Kiel, die den myWay hat, ansonsten keine Möglichkeit die Computer zu testen. In meinem eKurs habe ich ein Sonderkapital zum Thema Tools eingebaut, in dem ich die beiden Computer noch etwas näher vorstelle: http://wearetheladies.de/der-videokurs/

      Alles Liebe!
      Maggie

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>