Temperatur messen

Temperaturmethode

Miss Deine Temperatur!

Das Erste, was Du machen solltest, um natürlich verhüten zu können, ist Dir ein geeignetes Thermometer zu kaufen. Wichtig: Dieses muss zwei Stellen nach dem Komma anzeigen bzw. müssen bei einem analogen zwei Stellen nach dem Komma abgelesen werden. Warum? Weil sich Deine Körpertemperatur nach dem Eisprung um 0,2 bis 0,5 Grad erhöht, und es daher bei der Methode auf wenige Zehntel Grad ankommt, die ausschließlich zwei Nachkommastellen abbilden können.



In diesem Abschnitt lernst Du:


★ Welches Thermometer Du brauchst
★ Wann und wie Du Deine Temperatur misst
★ Was Du mit den Temperaturwerten machst
★ Was sogenannte Störfaktoren sind
★ Ob Du auch in der unfruchtbaren Zeit messen solltest


Du kannst Dir entweder ein analoges oder digitales Thermometer kaufen. Letzteres muss zwei Stellen nach dem Komma anzeigen! Es genügt also kein herkömmliches Fieberthermometer. Auch wenn Du Dich für ein analoges Thermometer entscheidest, liest Du zwei Stellen nach dem Komma ab.


Wenn Du einen Verhütungscomputer benutzt, brauchst Du kein zusätzliches Thermometer.


Auf der Tools-Seite zeige ich Dir, welche Thermometer geeignet sind und bespreche Vor- und Nachteile.

Grundsätzlich misst Du ab dem 1. Zyklustag jeden Morgen VOR dem Aufstehen für mindestens 3 Minuten Deine Temperatur (oral, vaginal oder rektal). Sie wird als Basaltemperatur bezeichnet. ACHTUNG: Digitale Thermometer piepsen schon vor den 3 erforderlichen Messminuten. Bitte auf jeden Fall weiter messen bis mindestens 3 Minuten erreicht sind. Wenn Du einen Verhütungscomputer hast, ist die Messzeit oft kürzer, was in Ordnung ist, da es sich um einen speziellen Messfühler und kein gewöhnliches Thermometer handelt.


Ich empfehle vor der Messung mindestens 5 Stunden Schlaf  (insgesamt, muss nicht zwingend am Stück sein) – die offizielle Regel erfordert jedoch lediglich, dass Du vor der Messung mindestens 1 Stunde nicht aufgestanden bist (z.B. um auf Toilette zu gehen).


In diesem Post habe ich weitere, hilfreiche Tipps zum Messen Deiner Basaltemperatur zusammengefasst. Und hier kannst Du erfahren, wann der beste Zeitpunkt zum Startschuss für natürliche Verhütung ist.

Du solltest es versuchen! Um eine möglichst „schöne“, auswertbare Kurve ohne viele Zick-Zacks zu erhalten, ist es sinnvoll, morgens zur ungefähr gleichen Uhrzeit zu messen. Aber auch hier kommt es auf jeden einzelnen Körper an: Bei einigen Frauen ist es egal, wann sie messen, bei anderen wiederum macht ein Zeitunterschied von nur 1 Stunde schon einen großen Unterschied aus. Daher rate ich Dir: ausprobieren!


Verhütungscomputer geben Dir übrigens einen großzügigen Mess-Spielraum von +/- 2 bis 3 Stunden oder haben sogar gar kein Messzeitfenster.


Da ich selbst mit einem Verhütungscomputer angefangen habe, habe ich mir diese zeitliche Freiheit auch beim Umstieg auf eine App erhalten. Allerdings war ich da schon relativ sicher im Umgang mit der natürlichen Verhütungsmethode. Anfangs rate ich Dir daher: Miss zur ungefähr gleichen Uhrzeit!

Zunächst musst Du ihn runden (siehe nächster Punkt), dann gibst Du ihn am besten direkt in eine entsprechende App ein. Wenn Du einen Verhütungscomputer benutzt, entfällt dieser Schritt, da dieser den Temperaturwert automatisch speichert. Wenn Du mit Kurvenblättern und Stift arbeitest, trag den Wert am besten gleich nach dem Aufstehen in Deine Tabelle ein.

Die symptothermale Methode wurde mit Hilfe eines analogen Thermometers entwickelt. Da sich daran keine exakten Werte wie 36,63 Grad ablesen lassen, gab es nur Werte in 0,05er-Schritten, also entweder 36,60 oder 36,65 Grad. Da heutzutage verstärkt digitale Thermometer verwendet werden, müssen die angezeigten „krummen“ Werte wie im folgenden Beispiel gerundet werden:


  • 36,60 bleibt
  • 36,61 wird zu 36,60
  • 36,62 wird zu 36,60
  • 36,63 wird zu 36,65
  • 36,64 wird zu 36,65
  • 36,65 bleibt
  • 36,66 wird zu 36,65
  • 36,67 wird zu 36,65
  • 36,68 wird zu 36,70
  • 36,69 wird zu 36,70
  • 36,70 bleibt

Bei einem analogen Thermometer nimmst Du den Wert, an dem die Messskala näher steht bzw. wenn sie genau zwischen zwei Werten steht, den dazwischen, z.B. 36,65 Grad wenn die Skala zwischen 36,6 und 36,7 Grad stehen bleibt.


Wenn Du einen Verhütungscomputer benutzt, musst Du nicht runden, denn er überträgt die Daten automatisch. Auch einige Apps (z.B. myNFP) übernehmen das Runden für Dich. Solltest Du mit Kurvenblättern arbeiten, rundest Du selbständig auf die jeweilige 0,05er-Stelle. Das ist nicht nur wissenschaftlich korrekt, sondern sorgt auch für ein einfacheres Eintragen und eine bessere Lesbarkeit Deiner Temperaturkurve. Nicht zu runden ist einer der häufigsten Fehler beim Durchführen der Methode!

Es gibt diverse Störfaktoren, die Deine Basaltemperatur beeinflussen können. Das können z.B. Alkohol, Medikamente, zu wenig oder zu viel Schlaf, Fieber oder eine Erkältung sein. In diesem Fall solltest Du am nächsten Morgen nicht messen, da ein eventueller, falscher Temperaturanstieg suggeriert werden könnte.


Du lässt dann einfach diesen Tag aus (oder klammerst den Wert ein). Am nächsten Tag misst Du normal weiter (es sei denn der Störfaktor hält noch an). Der gestörte Wert wird nicht in die Auswertung mit einbezogen. Bei vielen Apps kannst Du Störfaktoren sogar eingeben. Dann klammert das Programm diese automatisch aus.


Welche Störfaktoren Deinen Körper beeinflussen, findest Du nach und nach heraus. Ich selbst messe zum Beispiel bei den oben genannten Faktoren nicht, auf andere Frauen hat eine Erkältung vielleicht keinen entschiedenen Temperatur-Einfluss.


Als Natürliche-Verhütungs-Anfängerin würde ich Dir raten, nur nach „einwandfreien“ Nächten und unter „normalen“, also keinen krankheitsbedingten oder sonstigen auffälligen Umständen zu messen.


Auch später solltest Du immer Dein kluges Köpfchen einsetzen und Dir gut überlegen, wann Du messen und wann Du nicht messen kannst. In diesem Post liest Du mehr zum Thema Störfaktoren.

Jein. Als Anfängerin rate ich Dir, den ganzen Zyklus über zu messen. Sobald Du Dich etwas sicherer fühlst, kannst Du aber ab Tag 6 starten und nach dem Eisprung damit aufhören. Wie Du diesen erkennst, liest Du auf den folgenden Seiten.


Ich selbst messe übrigens nur noch an zirka 10 bis 12 Tagen im Monat.


Melde Dich zum Newsletter an!

Mit ihm bleibst Du auf dem Laufenden, erhältst Rabatte und 5 meiner eigenen Zykluskurven inklusive ausführlicher Auswertung kostenlos!