Schwangerschaftsanzeichen

Schwangerschaftsanzeichen – So konnte ich meine Schwangerschaft feststellen

Ich werde immer wieder gefragt, woran ich denn gemerkt habe, dass ich schwanger bin. Denn viele Frauen haben bereits vor dem Schwangerschaftstest erste Schwangerschaftsanzeichen. Bei mir waren diese bei beiden Schwangerschaften sehr unterschiedlich – und dennoch konnte ich damit meine Schwangerschaft schon vor dem positiven Schwangerschaftstest feststellen.
 
Vorab ein kleiner Disclaimer: Dies ist mein ganz persönlicher Bericht über meine individuellen Schwangerschaftsanzeichen. Nicht jede Frau hat erste Anzeichen einer Schwangerschaft, und wenn dann sind diese häufig verschieden. Nur ein positiver Schwangerschaftstest sowie die Bestätigung von einem Facharzt geben Euch Sicherheit ob Ihr schwanger seid oder nicht. Auch mithilfe der Basaltemperatur lässt sich eine Schwangerschaft sehr genau feststellen, wie steht hier.
 

Wichtiger Hinweis

 

Seit 2015 berate und begleite ich Frauen auf ihrem Weg zum Wunschkind. Dabei gibt es eine Sache, auf die ich immer wieder verweise: Das fruchtbare Zeitfenster sollte jeden Zyklus aufs Neue in Echtzeit bestimmt und nicht einfach nur grob berechnet werden. Wie genau das funktioniert steht in meinem eBook, das anschaulich und mithilfe meiner eigenen Beispiele beschreibt, wie Du gezielt schwanger werden kannst. Es enthält außerdem meinen Support Chat bei allen Deinen Fragen. Ich beantworte AUSSCHLIESSLICH Fragen meiner eBook-Leserinnen bzw. Audio Book Hörerinnen!

 

KIWU ERFÜLLEN

 

Schwangerschaftsanzeichen bei meiner ersten Schwangerschaft

 
Schon bevor ich mit Rubi schwanger wurde, kannte ich meinen Körper sehr sehr gut. Seit 2012 mache ich NFP und weiß daher Bescheid über mein Zyklusgeschehen und meine Körpersymptome. Aus diesem Grund hat es mit der Schwangerschaft direkt im 1. Wunschzyklus geklappt – und natürlich auch weil wir sehr viel Glück hatten!
 
Mein Körperwissen ist mir aber auch danach zugute gekommen: Ich war mir schon vor meinem positiven Schwangerschaftstest absolut sicher, schwanger zu sein. Warum? Weil ich für mich sehr untypische Körpersymptome, also Schwangerschaftsanzeichen hatte. Dazu gehörten:
 

  • extremes Spannen in den Brüsten
  •  

  • unangenehmes Gefühl im Unterbauch, wie beginnende Regelschmerzen
  •  

  • vermehrter Zervixschleim der Kategorie S nach dem Eisprung
  •  

  • verstofpte Nase ohne Schnupfen
  •  

  • Ausbleiben der Schmierblutung vor der Periode
  •  

Zu einigen Schwangerschaftsanzeichen würde ich gern noch ausführlicher etwas schreiben:
 

Regelschmerzen

 
Ich hatte leider schon immer mit Regelschmerzen zu kämpfen und daher waren sie nichts besonderes. Aber: Im Kinderwunschzyklus bekam ich diese schon sehr früh, nämlich kurz nach dem Eisprung bzw. wahrscheinlich nach der Einnistung. Das kam mir extrem merkwürdig vor und war definitiv untypisch für mich. Dennoch habe ich mir noch nichts dabei gedacht und wollte mir keinesfalls falsche Hoffnungen machen.
 

20 Euro Rabatt auf Ava mit dem Code: WATL2020 inkl. Geld-zurück-Garantie!

Zyklustracker Ava

*Partnerlink

*Testbericht

Erste Schwangerschaftsanzeichen: vermehrter Zervixschleim

 
Normalerweise klingt mein Zervixschleim nach dem Schleimhöhepunkt ab und kommt dann auch nicht wieder bis zum nächsten Zyklus. Dieses Mal aber blieb er für sehr lange Zeit konstant und ließ sich täglich der Kategorie S zuordnen.
 

Erste Schwangerschaftsanzeichen: verstopfte Nase ohne Schnupfen

 
Dieses Schwangerschaftsanzeichen wird Euch vermutlich am meisten überraschen und das hat es mich auch! Aber als ich eines Morgens mit verstopfter Nase aufwachte ohne Schnupfen zu haben, kam es mir sehr seltsam vor und ich befragte Dr. Google. Dort erfuhr ich, dass sich die Nasenschleimhäute in der Schwangerschaft verändern und eine verstopfte Nase bei einigen Frauen tatsächlich ein frühes Schwangerschaftsanzeichen ist.
 
Als ich das las, wusste ich: Ich bin schwanger! Alle meine Schwangerschaftsanzeichen konnten einfach kein Zufall mehr sein.
 

Ausbleiben der Schmierblutung vor der Periode

 
Als dann auch noch meine sonst so typische Schmierblutung zwei Tage vor dem errechneten Termin meiner nächsten Periode ausblieb, bestätigte sich meine Vermutung, mein Wunsch ein weiteres Mal. Den Schwangerschaftstest hätte ich mir tatsächlich sparen können, denn ich wusste es einfach. Ich führte dennoch zwei Tage später, also am Fälligkeitsdatum meiner Periode, einen durch – um auch meinen heutigen Mann von meiner Sicherheit zu überzeugen. Und so war es dann auch: Ich war schwanger. Verwendet habe ich übrigens diesen Schwangerschaftstest.
 

30 Euro Rabatt auf breathe ilo mit dem Code LADIES

breathe ilo

*Partnerlink

*Testbericht

 

Schwangerschaftsanzeichen bei meiner zweiten Schwangerschaft

 
Ungefähr 20 Monate nach der Geburt unserer ersten Tochter beschlossen wir, es erneut zu versuchen: Wir wollten ein zweites Kind. Ich war so gespannt ob es wieder so schnell und einfach klappen und wie es mir in der zweiten Schwangerschaft ergehen würde.
 
Und ja, es klappte direkt wieder im 1. Wunschzyklus!
 
Doch dieses Mal hatte ich ganz andere Schwangerschaftsanzeichen:
 

  • Schwindel
  •  

  • Kopfschmerzen
  •  

  • Fieber
  •  

Auffällig ist: Kein einziges Schwangerschaftsanzeichen aus der ersten Schwangerschaft wiederholte sich bei mir. Und damit ist wieder mal bewiesen: Keine Schwangerschaft gleicht der anderen. Insgesamt hatte ich bei der zweiten Schwangerschaft viel weniger Schwangerschaftsanzeichen und sie traten außerdem erst später auf.
 

Schwangerschaftsanzeichen Schwindel

 
In der Zeit zwischen meinem Eisprung und dem positiven Schwangerschaftstest hatte ich immer wieder kleine Schwindelanfälle. Nichts ernsthaftes, aber dennoch außergewöhnlich für mich, weil mir sonst nie schwindelig ist – außer ich bin völlig unterzuckert. Daher läuteten hier zum ersten Mal meine Alarmglocken: Bin ich schwanger? Ja, könnte sein. Oder auch nicht.
 

Schwangerschaftsanzeichen Kopfschmerzen

 
Ich habe zum Glück selten Kopfschmerzen, daher war auch dieses Schwangerschaftsanzeichen ein sonst untypisches Körpersymptom für mich. Doch ich hatte noch nie von Kopfschmerzen als Schwangerschaftsanzeichen gehört und dachte daher, ich werde wahrscheinlich krank.
 

10 Prozent Rabatt auf femSense

Kinderwunsch

*Partnerlink

*Testbericht

 

Schwangerschaftsanzeichen Fieber

 
Das wurde ich auch. Aber so richtig. Ich fühlte mich ganz plötzlich nicht mehr gut, musste meinen Mann aus der Arbeit nach Hause rufen. Ich konnte nur noch liegen und schlafen, meine Körpertemperatur stieg auf über 39 Grad an. Mein Mann rief einen befreundeten Arzt an und fragte ob ich ein fiebersenkendes Mittel nehmen darf – trotz vermuteter Schwangerschaft. Denn mittleweile war ich mir relativ sicher, schwanger zu sein. Fieber hatte ich das letzte Mal als Kind. Und ich hatte ansonsten keinerlei andere Erkältungssymptome, außer eben die besagten Kopfschmerzen.
 
Ich durfte jedenfalls eine Paracetamol nehmen und es ging mir am nächsten Tag besser. Nein, das ist untertrieben: Es ging mir blendend, als wenn nie etwas gewesen wäre. Das alles kam mir extrem merkwürdig vor und ich beschloss, einen Schwangerschaftsfrühtest zu machen: Negativ.
 

Schwangerschaftstest: Erst negativ, dann positiv

 
Ich war nun verunsichert, da ich wusste, wie unzuverlässig solche Frühtests sind. Daher beschlossen mein Mann und ich etwa 1 Woche später erneut zu testen. Wir befanden uns mittlerweile auf Besuch bei seinen Eltern in Deutschland und wir wussten, es würde nicht lange dauern bis sie uns zur Begrüßung ein Glas Sekt anbieten würden 😉
 
Wir wollten also voher Gewissheit haben.
 
Ich verwendete wieder einen Schwangerschaftsfrühtest, einfach aus dem Grund weil zwei Stück in der Packung, die ich ja bereits gekauft hatte, waren. Ich kann heute jedoch nicht mehr rekonstruieren wie viele Tage ich mich vor der errechneten Periode oder ob schon danach befand. Ganz egal, denn der Test fiel dick und fett positiv aus!
 
Und so erfuhren die Großeltern bereits am Tag meines positiven Tests von meiner zweiten Schwangerschaft, denn wir wollten keine blöden Ausreden erfinden. Meine Schwiegermutter reagierte übrigens wie folgt:

Ich wusste es! Ich habe es Dir sofort bei Eurer Ankunft angesehen, Deine Haut hat so gestrahlt, und Du hast sowieso gestrahlt.

Ich schätze also, auch das kann als weiteres Schwangerschaftsanzeichen gelten und ist vermutlich das Allerschönste von allen.
 

Meine NFP Ratgeber inklusive Support Chat!

Ebooks Audiobooks

Klick hier

 

Welche ersten Schwangerschaftsanzeichen hattet Ihr? Schreibt es gern in die Kommentare oder lest weiter:

 
 

2 Comments
  • Avatar
    LILI
    Antworten

    Danke für deinen Artikel:)
    Mein Sohn ist auch 20 Monate alt und ich habe meine Periode erst vor 1,5 Monaten wiederbekommen. Aber nur dieses eine Mal und bisher wartete ich auf die zweite. Kam aber nicht. Ich habe mehr Hunger. Ich finde gezeichnete Babytiere süß wie nichts anderes. Und da ich noch viel stille, tun meine Nippel oft weh.
    Der erste Frühzeit war negativ. Der zweite nun Positiv. In der ersten Schwangerschaft hatte ich ziehene Brüste, war hundemüde und wusste, dass wir zum Eisprung Sex hatten. Also auch ganz anders als dieses Mal 🙂

    25. Mai 2020 at 9:27

Schreibe einen Kommentar

*

code