Foto: © Aneta Pawlik

Eure meist gestellten Fragen zum myWay

Meine Artikel-Serie geht in die zweite Runde. Während in der letzten Woche die daysy dran war, stelle ich Euch heute die häufigsten Fragen zum cyclotest myWay vor – inklusive Antworten natürlich.
 

Kurze Übersicht zum myWay:

 

  • Zykluscomputer = All-In-One-Gerät
  •  

  • zur Verhütung oder Schwangerschaftsplanung
  •  

  • jeden Morgen vor dem Aufstehen die Temperatur messen
  •  

  • Messzeitfenster von 4 Stunden (kann in jedem Zyklus selbst festgelegt werden)
  •  

  • Messdauer zirka zwei bis vier Minuten
  •  

  • Für Zykluslängen von 23-45 Tagen geeignet
  •  

  • wertet nach Temperaturmethode und eigenem Algorithmus oder symptothermal und eigenem Algorithmus aus
  •  

  • Fruchtbarkeitsanzeige auf Touchscreen, der noch viele zusätzliche Funktionen hat
  •  

  • Sicherheitsangabe richtet sich nach der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (mehr dazu unter Frage 14)
  •  

  • Kosten: 299,50 bzw 289,50 Euro mit dem Code welcome-my-new-life (*Partnerlink)

 
 

Eure meist gestellten Fragen zum myWay

 
1. Funktioniert der myWay auch bei kürzeren/längeren Zyklen als 23-45 Tage?
 
Jein. Der myWay wurde speziell für Zyklen zwischen 23 und 45 Tagen entwickelt, und kann laut Hersteller „bei besonders langen oder kurzen Zyklen nicht sinnvoll angewendet werden“. Ich schätze er würde Euch dann vermehrt fruchtbare Tage anzeigen und würde daher empfehlen Euch an an die Vorgaben des Herstellers zu halten, damit die Sicherheit gewährleistet werden kann.
 
2. Wann kann ich mit dem myWay starten?
 
Du kannst starten, sobald Du Deine Periode hast. Bitte verwechsle nicht die Abbruchblutung nach Absetzen eines hormonellen Verhütungsmittels mit der Periode.
 
3. Wie lange muss ich nachts geschlafen haben?
 
cyclotest empfiehlt mindestens 5 Stunden Schlaf.
 
4. Kann ich den myWay anwenden, wenn ich im Schichtdienst arbeite?

Das offizielle Statement des Herstellers dazu:

Regelmäßige Schlafenszeiten sind wichtig. Ist diese Bedingung nicht erfüllt, weil Du beispielsweise Schichtarbeit leistest, dann können die Ergebnisse der Temperaturmessung verfälscht werden.

Aus einem persönlichen Gespräch mit cyclotest aber ging hervor, dass es vor allem wichtig ist, das vierstündige Messzeitfenster einzuhalten.
 

Du möchtest schwanger werden?

Dann hol‘ Dir jetzt mein eBook »Hallo, Baby«!

5. Kann der myWay in der Stillzeit/nach der Geburt angewendet werden?

Hier wieder ein Zitat des Herstellers:

Auch für Frauen, die nachts stillen und dadurch keine regelmäßige Schlafphase haben, ist cyclotest myWay nicht geeignet.

Ein ausgeglichener Zyklus wird allgemein für die Verwendung des myWay empfohlen, was bei Frauen nach der Geburt oftmals noch nicht der Fall ist. Hier sollte also bestenfalls eine regelmäßige Blutung abgewartet werden.
 
6. Wie schnell erkennt der myWay meinen Eisprung?

Laut Hersteller kann sich die Anwenderin ab Tag 1 der Verwendung auf den myWay verlassen – hier möchte ich noch ergänzen: ab Tag 1 der korrekten Verwendung! Die höchste Vorhersage-Zuverlässigkeit erreicht der Computer nach sechs gemessenen Zyklen.
 
7. Rundet der myWay meine Temperaturwerte oder muss ich das hinterher selbst tun?

Der myWay rundet nicht und Du kannst und musst das nicht selbst tun. Denn es handelt sich bei seinem Messfühler nicht um ein gewöhnliches Basalthermometer und bei der Auswertung nicht um die gewöhnliche NFP-Methode, bei der dies erforderlich wäre.
 
8. Wie sieht es aus, wenn man nicht durchschlafen kann, zum Beispiel aufgrund von Kindern? Kann man trotzdem messen?

Jede Frau, jeder Körper reagiert anders, daher gibt es hier keine pauschale Antwort. Wichtig ist die 5 Stunden Schlaf, die der Hersteller empfiehlt, einzuhalten. Die 5 Stunden müssen nicht unbedingt am Stück sein. Ich würde außerdem empfehlen vor der Messung mindestens 1 Stunde nicht aufgestanden zu sein. Sollte der Wert dennoch mal zu hoch erscheinen (= Störfaktor), kann er hinterher ausgeklammert werden.
 
9. Wird ein eingegebener Störfaktor automatisch ausgeklammert?

Ja, das ist wirklich ein geniales Feature des myWay: Sobald Du einen Wert als gestört markierst, wird dieser nicht in die Auswertung miteinbezogen.
 
10. Muss man nach dem Piepston noch weiter messen bis 3 Minuten erreicht sind?

Nein, und das ist ohnehin nicht möglich beim myWay. Es handelt sich bei ihm um einen speziellen Messfühler und kein gewöhnliches Basalthermometer, daher muss die Messung nicht zwingend 3 Minuten dauern.
 
11. Wie lange dauert es, bis mir der myWay grünes Licht gibt?

Das kann leider nicht pauschal gesagt werden, da jede Frau und jeder Zyklus anders sind. Der myWay wertet diesen individuell aus – zum Glück, denn sonst würde er nur auf der unsicheren Kalendermethode beruhen. Grundsätzlich ist es aber so: Bei einem „normalen“ Zyklusverlauf wird er den Eisprung schon im 1. Zyklus der Anwendung erkennen und freigeben. Mehr zum Thema hier.
 
12. Hat der myWay einen eigenen Algorithmus?

Ja. Dieser wird zusätzlich zur Temperatur- bzw. symptothermalen Methode herangezogen.
 
13. Kann ich den myWay nur zur Temperaturmessung, also auch ohne Zervixschleimbeobachtung verwenden?
 
Natürlich kannst Du das. Ich würde es jedoch nicht empfehlen. Der Computer bietet die auf dem deutschen Markt einmalige Möglichkeit auch den Zervixschleim auszuwerten und dadurch erhöht sich zudem die Sicherheit. Auch bei der Verwendung der daysy, die ja nur die Temperatur auswertet, rate ich immer dazu den Zervixschleim nebenbei zu beobachten und auszuwerten.
 
14. Wie hoch ist die Sicherheit bei reiner Temperaturmessung & Algorithmus, also ohne Schleimbeobachtung?

Der Hersteller macht momentan keine Angaben zur Sicherheit. Das liegt daran, dass er sich in Sachen Sicherheit in der Vergangenheit auf die Angaben der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) berufen hat. Diese hat jedoch ihre Sicherheitsstudie zur Empfängnisverhütung von 2010 als „abgelaufen“ deklariert. Hier soll es demnächst eine aktuelle Studie geben. Und auf diese Ergebnisse wartet auch der Hersteller cyclotest.
 
Ich halte dies für sehr verantwortungsbewusst, auch wenn es für interessierte Anwenderinnen natürlich unbefriedigend ist, derzeit keine konkreten Zahlen zur Sicherheit zu erhalten.
 
In der Vergangenheit hat cyclotest folgende Angaben analog zur DGGG gemacht: Sicherheit bei reiner Temperaturmessung: 97 Prozent. Sicherheit bei Anwendung der symptothermalen Methode: 99,7 Prozent.
 
15. Ist der myWay sicherer als die daysy?

Das kann man leider nicht beantworten. Denn die Hersteller berufen sich bei ihren Sicherheitsangaben auf völlig unterschiedliche Quellen (daysy auf eigene Studien, myWay auf die DGGG), sodass diese nicht untereinander verglichen werden können. Ich habe beide Geräte getestet und bin der Meinung, man kann sich auf beide verlassen, solange sie korrekt verwendet werden, die Methode vorab erlernt und verstanden wird und man seinen Zyklus und die Auswertung immer aufmerksam mitverfolgt. Mehr zum Thema hier.
 
16. Wie kann ich meinen Zervixschleim ins Gerät eintragen, damit er ausgewertet wird?

Die unterschiedlichen Zervixschleimqualitäten kannst Du unter „Eingaben“ und dann „Zervix“ auswählen. Wichtig ist, auch den Schleimhöhepunkt einzutragen (S+H), da der myWay nur symptothermal auswertet, wenn dieser erfasst wurde. Mehr Infos dazu findest Du hier.
 
17. Woran liegt es, dass mir der myWay (auch nach mehreren Zyklen) vermehrt oder sogar nur rot anzeigt?

Das kann viele unterschiedliche Gründe haben. Grundsätzlich ist es so, dass der myWay Dir nur freigibt wenn er eine eindeutige Hochlage erkannt hat. Diese kann sich zum Beispiel aufgrund von zu vielen Störfaktoren oder anders bedingten Messausfällen, zu unterschiedlichen Messzeiten, einem zu ungenauen Messort oder Zyklen nach Absetzen der Pille verschieben oder sogar ausbleiben. Mehr dazu hier.
 
18. Gibt es die Möglichkeit einen „Post Pill“ Modus einzustellen?
 
Nein, leider nicht. Der myWay kann daher auch erst mit der ersten Periode (also der zweiten Blutung nach Absetzen eines hormonellen Verhütungsmittels) gestartet werden. Nichtsdestotrotz ist es nicht unüblich, wenn die Zyklen nach Absetzen der Pille zunächst sehr schwanken und nur schwierig auszuwerten sind. Falls Du nicht möchtest, dass diese Zyklen in die Berechnungen des myWay miteinfliessen, kannst Du sie auf „inaktiv“ setzen.
 

10 Euro beim MyWay sparen!

Klick hier für mehr Infos und hier, um direkt zum Produkt zu kommen. *Partnerlink*

Noch weitere Fragen?

 
Falls Ihr noch weitere Fragen haben solltet, dann schreibt sie gern in die Kommentare. Denn diese Liste ist nicht in Stein gemeißelt, sondern erweiterbar. Hier kommt Ihr außerdem zu meinem myWay-Testbericht.
 

Schreib Deine Meinung gern unten in die Kommentare! Oder lies weiter:

 
 
 

No Comments

Post a Comment

*

code