daysy

Foto: © Aneta Pawlik

Die daysy im Test

Ganz schön cool. Das war mein erster Eindruck von der daysy *(Partnerlink: 20 Euro Rabatt werden automatisch abgezogen). Denn sie traf in einer sehr originellen Verpackung bei mir ein. Fast wollte ich sie gar nicht auspacken, so schön fand ich das Packaging! Doch natürlich zählen bei Verhütungscomputern (auch) die inneren Werte, und so entschloss ich mich also sie in Betrieb zu nehmen.

 

Und dabei fiel mir gleich noch etwas positiv auf: die Gebrauchsanleitung. Sie besteht nur aus einem kleinen, dünnen Heftchen und ist sehr locker, flockig und humorvoll geschrieben. Es hat richtig Spaß gemacht sie zu lesen, nicht wie man das sonst von Gebrauchsanleitungen gewohnt ist. Die daysy wurde mir von der Herstellerfirma Valley Electronics kostenlos zur Verfügung gestellt – wie immer erwartet Euch dennoch ein ehrlicher Bericht, der alle Vor- und Nachteile des Verhütungscomputers beleuchtet.

 

Gerade mal so groß wie ein Stift: die daysy © Aneta Pawlik

Gerade mal so groß wie ein Stift: die daysy © Aneta Pawlik

Zurück zur schlanken Gebrauchsanweisung: Da die daysy nur einen Aktivierungsknopf hat, ist sie eben auch in ihren Funktionen sehr beschränkt, was ich jedoch nicht als negativ empfinde. Im Gegenteil: daysy ist der wohl am einfachsten zu bedienende Verhütungscomputer auf dem Markt und sehr intuitiv im Gebrauch. Ein weiteres Plus ist, dass sie auch mitten im Zyklus gestartet werden kann und nicht erst die Periode abgewartet werden muss. Allerdings dürft Ihr Eure Abbruchblutung nach hormoneller Verhütung nicht als Menstruation eingeben, sondern tatsächlich nur die „echte“ Regelblutung.

 

Wie funktioniert daysy?

 

daysy misst Deine Basaltemperatur und berechnet anhand dieser sowie einem eigenen Algorithmus, ob Du gerade fruchtbar oder unfruchtbar bist. Dabei arbeitet daysy mit einem simplen Farbsystem: rot für fruchtbar, grün für unfruchtbar und gelb leuchtet sie, wenn sie sich noch in der Lernphase befindet bzw. bei Zyklusschwankungen. An roten und gelben Tagen solltest Du also auf Geschlechtsverkehr verzichten oder verhüten, wenn Du nicht schwanger werden möchtest.

 

Nur ein Knopf und dazu ein einfaches Farbsystem: die daysy

Nur ein Knopf und dazu ein einfaches Farbsystem: die daysy © Aneta Pawlik

Wenn du den Aktivierungsknopf drückst, zeigt daysy *(Partnerlink: 20 Euro Rabatt werden automatisch abgezogen) Dir die Farbe des vergangenen Tages an. Möchtest Du nun messen, drückst Du den Knopf ein zweites Mal. Jetzt blinkt und leuchtet ein blauer Kreis und daysy ist bereit, Deine Temperatur zu messen. Dafür legst Du den Messsensor unter die Zunge und schließt den Mund. Nun wartest Du, bis daysy piepst. Das dauert tatsächlich nur 60 Sekunden, ich habe mehrfach meine Stoppuhr mitlaufen lassen. Sollte daysy mal grummelig brummen, musst Du die Messung wiederholen. Das Farbsystem zeigt Dir sofort nach der Messung den Fruchtbarkeits-Status für die folgenden 24 Stunden an, also gelb, grün oder rot. Easy, nicht?

 

daysy sollte wie vom Hersteller empfohlen oral verwendet werden, was für mich kein Problem darstellte, da ich bisher ohnehin nur auf diese Weise gemessen habe. Einige Damen bevorzugen allerdings die vaginale Messung, da diese allgemein als weniger störanfällig gilt.

 

Die Eingabe der Menstruation bei der daysy

 

daysy blinkt violett, wenn sie die Eingabe Eurer Menstruation erwartet. Solltet Ihr also Eure Periode haben, würdet Ihr das bestätigen, indem Ihr die Aktivierungstaste für zwei Sekunden gedrückt haltet. Das violette Licht blinkt dann nicht mehr, sondern leuchtet konstant. Wichtig ist, dass Ihr an jedem Tag, an dem Ihr Eure Periode habt, mindestens aber an drei aufeinander folgenden Tagen, diese mithilfe des eben beschriebenen Vorgangs eingebt. Solltet Ihr mal vergessen, Eure Menstruation einzugeben, könnt Ihr das bis zu drei Tage später in der App nachholen, was allerdings die Ausnahme sein sollte.

 

daysy’s App daysyView:

daysy

Die Kalenderansicht in daysyView ist schön, mir persönlich aber nicht weitreichend genug

Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr Euch zusätzlich die App daysyView auf Euer Smartphone laden (iOS + Android) und die daysy mithilfe eines mitgelieferten Kabels damit verbinden. Ihr seht dann Eure Temperaturkurve und Zyklusstatistik, habt einen Zykluskalender und könnt Notizen eingeben, zum Beispiel zum Zervixschleim. Ihr könnt hier auch, wie schon beschrieben, Eure Menstruation nachtragen.

 

Die App benötigt meiner Ansicht nach jedoch noch etwas Nachbesserung: Mich hat zunächst gestört, dass man die daysy überhaupt erst damit verbinden muss, und die Datenübertragung nicht automatisch (z.B. per Bluetooth) läuft. Dann fände ich es schön, ein richtiges Eingabefeld für den Zervixschleim zu haben. Außerdem reicht mir persönlich der Zykluskalender nicht aus: Die Prognose des Eisprungs, der fruchtbaren und unfruchtbaren Phase sowie der kommenden Menstruation betrifft nur den laufenden sowie folgenden Zyklus. Meine gewöhnliche Verhütungs-App leistet da schon viel, viel mehr und zeigt mir diese Daten für die kommenden sechs Monate an. Auch wenn diese natürlich nicht zu 100 Prozent verlässlich sind, bieten sie einen guten Überblick, wenn man z.B. den nächsten Trip in die Therme plant und zu diesem Zeitpunkt nicht unbedingt seine Periode haben möchte.

Die daysy funktioniert natürlich auch ohne die App. Dennoch wäre es schön, wenn diese in Zukunft mehr bieten würde.

 

Die Auswertung der daysy

daysy

Leider schwierig nachzuvollziehen: Die Temperaturkurve in daysyView

Wenn ich mir meine Temperaturkurve in daysyView so ansehe, dann frage ich mich, wie die daysy jemals etwas mit diesen Daten anfangen konnte! Sie ist nämlich ein einziges Auf und Ab. Dennoch hat mir daysy schon im ersten, regulären Testzyklus freigegeben, also grün angezeigt (da ich mitten im Zyklus gestartet habe, zähle ich diese Zeit nicht mit, sondern erst ab dem 1. Zyklustag). Ich habe nebenbei meine reguläre Auswertung per App mitlaufen lassen, um die Daten nun besser vergleichen zu können: Die daysy hat zunächst regelkonform die ersten fünf Zyklustage freigegeben, danach gelb oder rot angezeigt. Auch den Eisprung hat daysy erkannt, mir jedoch erst drei Tage später als die App freigegeben, was ich aber nicht schlimm finde, schließlich muss mich das Gerät erst kennen lernen. Auch in den nächsten Zyklen erfolgte die Freigabe erst ein oder zwei Tage nach der App.

 

Insgesamt dauert es laut Herstellerangaben zirka drei Monate, bis daysy den Zyklus kennen lernt und die fruchtbare Phase optimal eingrenzen kann. Wichtig ist, regelmäßig zu messen, anfangs am besten auch während der unfruchtbaren Phase.

 

Mein Fazit zur daysy:

© Aneta Pawlik

© Aneta Pawlik

Ich finde diesen Verhütungscomputer einfach cool! Das Design ist rank und schlank, daysy *(Partnerlink: 20 Euro Rabatt werden automatisch abgezogen) kann dank ihrer Größe problemlos überall hin mitgenommen werden. Mir haben sowohl die blitzschnelle Messdauer als auch das einfache Farbsystem super gut gefallen. Auch, dass ich nicht stundenlang studieren musste, wie daysy funktioniert, finde ich klasse.

 

Die App ist nett, könnte aber eine Überarbeitung gebrauchen. Ich würde die daysy noch mehr mögen, wenn sie die Daten automatisch überträgt. Sie wird übrigens mit einer Batterie betrieben – ich persönlich würde einen Akku bevorzugen.

 

Als Nachteil könnten einige Frauen zudem den Fakt ansehen, dass dasys keine ausreichende Einsicht in die Daten bietet und die Auswertung der Temperaturkurve nicht wirklich gut mitverfolgt werden kann – zumindest bei mir aufgrund der vielen Zick-Zacks nicht. Auch die fehlende Schleimauswertung könnte einige verunsichern. Dennoch ist daysy ab dem ersten Tag der Benutzung zu 99,4 Prozent sicher und bietet eine tolle und moderne Möglichkeit, natürlich zu verhüten!

 

20 Euro bei der daysy sparen!

Klick hier für mehr Infos und hier, um direkt zum Produkt zu kommen. *Partnerlink*

Vorteile daysy:

 

  • klein und handlich

  •  

  • hohe Benutzerfreundlichkeit: einfach und intuitiv zu bedienen

  •  

  • blitzschnelles Messen

  •  

  • hat nur einen Aktivierungsknopf, über den alles gesteuert wird

  •  

  • simples, verständliches Farbsystem

  •  

  • wertet mit 99,4-prozentiger Sicherheit aus

  •  

  • in der Stillzeit verwendbar

  •  

  • Messstart auch mitten im Zyklus möglich

  •  

  • es gibt kein Messzeitfenster, was eingehalten werden muss (also auch für Frauen im Schichtdienst geeignet)

  •  

  • Einsicht in Messdaten mithilfe der App daysyView

  •  

  • Kundenservice ist per E-Mail, Facebook, Whats App und Skype erreichbar

  •  

Nachteile daysy:

 

  • Messsensor könnte weicher und einfacher zu reinigen sein

  •  

  • offiziell nur orale Messung möglich, eventuell für einige Frauen zu ungenau

  •  

  • die App bedarf einer Überarbeitung: Zykluskalender bietet nur kurze Vorschau, Zervixschleimeingabe nur unter Notizen möglich, Temperaturkurve nicht übersichtlich

  •  

  • Batterie- statt Akkubetrieb

  •  

  • nur bei Zykluslängen zwischen 19 und 40 Tagen geeignet

  •  

  • hohe Anschaffungskosten (Partnerlink: 20 Euro sparen)

     

 

Schreib Deine Meinung gern unten in die Kommentare! Oder lies weiter:

 

131 Comments
  • Lila
    Antworten

    Hi, nachdem sich die Zeit meiner Spirale langsam dem Ende neigt überlege ich nun vielleicht auf Daysy um zu steigen. Nachdem ich am Wochenende aber ab und zu gerne mal länger ausschlafe, würde mich interessieren ob ich morgens immer genau zur selben Zeit messen muss bzw. wie groß das Zeitfenster ist in dem ich messen müsste?

    Danke schon mal für deine Antwort 🙂

    7. Juli 2016 at 22:49
    • maggie_m
      Antworten

      Hallo Lila,
      freut mich, dass Du auf natürliche Verhütung umsteigen willst.

      Nein, ein riesengroßer Vorteil der daysy ist, dass Du kein Messzeitfenster hast (siehe Vorteile). Wichtig ist direkt nach dem Aufwachen und noch VOR dem Aufstehen zu messen.

      Liebe Grüße
      Maggie

      8. Juli 2016 at 8:59
      • Lila
        Antworten

        Super, danke für die schnelle Antwort 🙂

        Ich glaube ich habe mich auch schon fast dafür entschieden. Montag habe ich noch einen Termin bei meiner Frauenärztin und will mir gerne noch ihre Meinung zur Daysy anhören, bin gespannt was sie generell über natürliches Verhüten zu sagen hat 😉

        9. Juli 2016 at 21:26
        • maggie_m
          Antworten

          Hallo Lila,

          prima, die daysy ist wirklich eine gute Wahl!

          Ich glaube jedoch nicht, dass Deine Frauenärztin diese 1. kennt und 2. dazu raten wird. So zumindest meine Erfahrung … aber vielleicht hast Du Glück und triffst auf eine informierte, offene Ärztin.

          Alles Gute für Dich!
          Maggie

          10. Juli 2016 at 9:09
          • Lila

            Hallo Maggi, ich habe mich inzwischen für daysy entschieden. Meine Frauenärztin fand die Idee, zu meiner Überraschung sehr gut 🙂 wir haben jetzt einen „langsamen übergang“ von der spirale zur daysy geplant: Dh ich behalte die spirale noch 2 monate und fange parallel mit der daysy an ( was ja funktionieren sollte, da die spirale meine temperatur und meinen Zyklus nicht verändert).
            Seid 14 Tagen nutze ich jetzt also (zusätzlich) die daysy und bin sehr überrascht wie einfach die Handhabung, für mich als absoluten Neuling auf dem Gebiet, ist!

            Nur leider habe ich bisher nur gelbe Tage… Laut Gebrauchsanweisung dauert es ja auch ca 3 monate bis daysy mich kennengelernt hat, aber kannst du dich noch erinnern bis mal rot oder grün bei dir kam? Ich bin schon sehr gespannt wann sich bei mir endlich eine andere Farbe zeigt 😉

            Liebe Grüße, Lila

            31. Juli 2016 at 23:04
          • maggie_m

            Hallo Lila,

            wie cool, freut mich total, dass Du Dich für die daysy entschieden hast und sie ebenfalls als einfach in der Handhabung empfindest.

            Es ist so: Die daysy zeigt Dir grundsätzlich bis zur Eingabe der 1. Menstruation ausschließlich gelb an, um auf Nummer Sicher zu gehen. Erst mit Beginn des 1. Zyklustages kann es richtig los gehen. Da hat mir die daysy direkt die ersten 5 Tage grün angezeigt, anschließend rot. Sie hat mir dann zirka 1 Woche bevor meine nächste Periode eingesetzt hat, wieder frei gegeben, also grün angezeigt.

            Insofern hatte ich schon grüne Tage im 1. Zyklus.

            Zirka 3 Monate braucht die daysy, um Deinen zyklus dann optimal einzugrenzen, vorher wird sie Dir mehr fruchtbare Tage als nötig anzeigen.

            Wünsche Dir weiterhin viel Spaß und Erfiolg damit!
            Alles Liebe

            Maggie

            1. August 2016 at 11:58
  • Cynthia
    Antworten

    Hallo 🙂 ich möchte demnächst auch meine Pille absetzen und hätte ein paar fragen. Ist die daysy (oder auch der my war Computer) auch zu 99,3% sicher wenn man seinen Zervixschleim nicht beobachtet? Ich bin mir nämlich nicht so ganz sicher, ob ich das mit dem Beobachten von dem Schleim sofort so richtig hinbekomme 😀 dann sollen ja zu viel und zu wenig Schlaf auch die Temperatur beeinflussen können.. Was ist denn zu viel Schlaf? Wenn ich Frühschicht habe muss ich beispielsweise um 6:30 aufstehen ( bin da meistens müde auch nach 7-8 Stunden Schlaf) und wenn ich ausschlafen kann auch gerne bis 11-12 Uhr (brauche allgemein circa mindestens 9 Stunden Schlaf um einigermaßen ausgeschlafen zu sein.) Das verwirrt mich ein bisschen weil ich wie gesagt früh morgens eh fast immer müde bin und ich mich halt frage wie viele Stunden genau zu viel Schlaf wären. Und wenn man beispielsweise ne Stunde vor dem eigentlichen messen aufwacht, und nicht mehr einschlafen kann und sich dann so typisch hin und her wälzt, sollte man dann lieber schon messen oder lieber seine genaue Zeit abwarten?
    Noch eine letzte Frage: auf YouTube hat Aylinn von dem Kanal eatcarelive gesagt dass sie beide Computer besitzt und einer von beiden (sie hat leider nicht gesagt welcher) 2 Tage vorher anzeigt dass sie unfruchtbar ist, sie aber ganz sicher gehen will und erst wenn der 2. Computer unfruchtbar anzeigt nicht verhütet. Das macht einen natürlich schon sehr skeptisch, ob die Geräte überhaupt so sicher sind, denn 2 Tage sind schon eine beachtliche Schwankung wie ich finde. Sie sagt zu dem auch dass sie deswegen mit nur einem einzigen Computer wohl gar nicht so verhüten würde. Und mal eben 2 Computer zu kaufen ist ja auch ganz schön viel Geld. Sorry sind sehr viele Fragen, aber ich möchte einfach sicher sein bevor ich das Geld investiere 🙂

    16. August 2016 at 0:10
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Cynthia,

      freut mich, dass Du auf natürliche Verhütung umsteigen möchtest!

      Zu Deinen Fragen: Ja, die daysy ist zu 99,3 Prozent sicher, auch ohne Zervixschleim. Sie misst lediglich Deine Basaltemperatur, den Schleim kannst Du separat beobachten, um eine doppelte Absicherung zu haben.

      Der myWay ist mit Temperaturmessung zu 97 Prozent sicher, und symptothermal (also mit Schleim) zu über 99 Prozent.

      Zu wenig/zu viel Schlaf sind leider sehr individuelle Werte und können nicht pauschalisiert werden. Jede Frau ist da anders und reagiert auch anders. Ich würde jetzt einfach mal grob schätzen, dass 6 bis 9 Stunden Schlaf optimal sind, ist aber wie gesagt von Frau zu Frau verschieden.

      Ich selbst habe mir eine Untergrenze von 5 Stunden gesetzt, und nach oben hin keine Beschränkung, weil langer Schlaf meine individuelle Temperatur nicht stört. Das wirst Du aber nach und nach ausprobieren und merken.

      Ich würde Dir immer empfehlen, direkt nach dem Aufwachen zu messen. Wenn Du danach noch mal einschlafen solltest, macht das nichts, die daysy hat ja ohnehin kein Messzeitfenster, was Du einhalten musst.

      Zwei Computer zu verwenden halte ich für völlig übertrieben! Die Computer haben andere Algorithmen und dadurch kommt das unterschiedliche, fruchtbare Zeitfenster zustande, was nicht bedeutet, dass der eine sicherer als der andere ist. Einen Sicherheitspuffer bauen beide ein, vor allem am Anfang. Es dauert ein Weilchen, bis die Computer den Zyklus kennen lernen und die Phasen optimal eingrenzen können. Meine Erfahrung hat aber gezeigt: Es werden zunächst mehr fruchtbare Tage als nötig angezeigt, sowohl vom myWay als auch der daysy.

      Wenn Du Deinen Zyklus aufmerksam mitverfolgst und auf Störfaktoren achtest, dann genügt EIN Computer vollkommen 😉

      Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen. Anfang September plane ich übrigens ein Live-Webinar zu den Tools für natürliche Verhütung und da gibt es dann die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Vielleicht ist das ja auch für Dich interessant.

      Liebe Grüße
      Maggie

      16. August 2016 at 13:10
      • Cynthia
        Antworten

        Danke für deine schnelle und hilfreiche Antwort! Das hat mir auf jeden Fall geholfen 🙂 welchen Computer würdest du denn am Ende eher empfehlen? Ich kann mich einfach nicht entscheiden 🙂

        16. August 2016 at 13:34
        • maggie_m
          Antworten

          Gerne, das freut mich.

          Hier die Antwort auf Deine Frage: http://wearetheladies.de/myway-versus-daysy

          Liebe Grüße
          Maggie

          16. August 2016 at 13:37
          • Cynthia

            Habe mich für die daysy entschieden, kann es aber sein, dass der Rabattcode nicht mehr gültig ist? Wenn ich ihn eingebe und auf Rabattcode einlöse drücke, erscheint immer ERROR.

            Liebe Grüße 🙂

            16. August 2016 at 14:21
  • maggie_m
    Antworten

    Hallo Cynthia,

    hm, bei mir funktioniert es. Hast Du den richtigen Code: LADY? Vielleicht startest Du Deinen Internet Browser neu?

    Lg
    Maggie

    16. August 2016 at 14:25
    • Cynthia
      Antworten

      Es lag wohl warum auch immer an meinem iPad. Mit dem MacBook hat es geklappt. Danke! 🙂

      16. August 2016 at 14:55
  • Stephie
    Antworten

    Hallo Maggie,
    tollen Blog hast du!!!!
    Lese mich seit gestern Abend durch deine Blogs!
    Ich habe vor 5 Jahren die Pille abgesetzt. 2 gesunde Wunschkinder 3,8 Jahre und 8 Monate. Habe mit NFP Erfahrung. Eine Zyklusapp.
    Ich stille zur Zeit noch und habe meine Periode seit der Geburt noch nicht wieder. Funktioniert das Daysy auch schon? Denn bekanntlich ist ja erst der Eisprung dann die Mens.
    Viele Grüße
    Stephie

    26. August 2016 at 11:55
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Stephie,

      danke, freut mich sehr, dass Dir mein Blog gefällt!

      Du kannst daysy auch während der Stillzeit verwenden (ab 6 Wochen nach der Geburt), sie wird Dir jedoch sicherheitshalber nur gelbe (also fruchtbare) Tage anzeigen, bis Du Deine erste Regelblutung eingibst.

      Mehr dazu in diesem Artikel: http://daysyplanet.me/2016/02/23/daysy-wahrend-der-stillzeit/

      Alles Gute für Dich!
      Maggie

      26. August 2016 at 18:52
      • Stephie
        Antworten

        Vielen Dank für deine Antwort!!!
        Der Artikel ist gut geschrieben. Jedoch sollten mein Mann und ich in der gelben Phase immer auf Kondome? zurückgreifen oder? Denn eine weitere Schwangerschaft kommt für uns nicht mehr in Frage 😉
        Bei meiner ersten Tochter hatte ich nach 6 Monaten meine erste Mens. Und jetzt nach 9 Monaten noch nix.
        LG
        Stephie

        26. August 2016 at 20:59
  • Luna
    Antworten

    Hallo liebe Maggie, Hallo liebe Mädels,
    Ich habe mich vor 3 Monaten für die Daysy entschieden und bin rund um zufrieden mit ihr.
    Das kleine süße Ding macht echt Spaß und ist so einfach und sicher im Umgang.
    Was ich aber auch etwas bemängle ist die dazugehörige App, die könnte durchaus noch Verbesserungen vertragen. Aber im Zeitalter der Updates wird sich da früher oder später sicher noch was tun. Ich hätte da auch gern Kalendarisch mind. den vergangenen und den Monat darauf zu sehen. Aktuell kann man ja nur den Aktuellen Monat im Kalender sehen und vergangene nur in der Kurvenansicht.
    Nun hab ich trotzdem noch eine kleine Frage zur Anwendung.
    Ich war der Meinung irgendwo gelesen zu haben, dass man bei der Daysy mind. 4 Stunden am Stück vor der Messung geschlafen haben muss!?
    Da ich das aber nicht mehr finde, bin ich mir nicht mehr sicher.
    Grund dafür ist der, wenn ich 3 Stunden schlafe, dann leider auf Toilette muss und bis zum aufstehen nur noch weitere 3 Stunden Schlaf übrig sind, habe ich bisher an diesem Morgen nicht gemessen.
    Jetzt möchte ich natürlich nicht unnötig Messungen auslassen, deshalb freue ich mich über deine Antwort.
    Liebe Grüße Luna

    29. August 2016 at 11:46
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Luna,

      freut mich sehr, dass Du auch so zufrieden mit Deiner daysy bist!

      Zum Thema Schlafdauer steht folgendes auf der Herstellerseite: „Je regelmäßiger dein Schlafrhythmus ist (mit mindestens 4 Stunden kontinuierlichem Schlaf), desto besser.“

      Dies würde ich als Empfehlung, jedoch nicht als Voraussetzung verstehen. Im Allgemeinen gilt bei natürlicher Verhütung, dass Du mindestens 1 Stunde vor der Messung nicht aufgestanden sein und geruht haben solltest.

      Wenn Du also nach Deiner Toilettenpause noch 3 weitere Stunden schläfst, kannst Du meiner Ansicht nach bedenkenlos am nächsten Morgen messen – frag aber sonst gern direkt beim Kundenservice nach, die sind immer sehr hilfsbereit und freundlich dort.

      Alles Gute weiterhin!
      Liebe Grüße

      Maggie

      29. August 2016 at 12:00
  • Stefanie
    Antworten

    Hallo Maggie,

    ich habe heute durch Zufall deinen Blog entdeckt :).
    Ich habe mir zum 2. Mal den Baby Klapperstorch Tee von Cyclotest nachgekauft und dabei war ein kleiner Flyer zum Cyclotest MyWay Zykluscomputer mit dabei.
    Heute morgen habe ich mir das ganze dann mal näher angeschaut und habe mich dann über deinen Blog und auch auf anderen Seiten mal ein bisschen über die verschiedenen Computer informiert.
    Wie du dir wahrscheinlich denken kannst, sind mein Mann und ich aktuell dabei ein Baby zu planen (deswegen auch der Tee^^).
    Bis jetzt habe ich den Clearblue Fertilitätsmonitor verwendet aber ich finde das die Kosten im allgemeinen doch sehr hoch sind (also die Folgekosten) und bin deshalb am überlegen einen Zykluscomputer zu kaufen, vor allem auch, weil ich nach meiner vielleicht zukünftigen Schwangerschaft, nicht mehr zurück zur Pille möchte, da ich teilweise Probleme hatte und ich auch bei meiner Kollegin mitbekommen habe, das sie schon mit 25 Jahren eine Thrombose hatte…aufgrund der Pille, und auch ich selbst habe während meiner ca. 8,5 Jahre, in denen ich die Pille genommen habe einige Schwierigkeiten gehabt.

    Ich denke ich entscheide mich für die liebe Daysy, da sie mir sehr gut gefällt und mir die ganze Handlichkeit und die einfache Bedienung sehr praktisch vorkommen, vor allem auch, dass ich über mein Handy alles verfolgen kann und das nutzen wir ja in der heutigen Zeit auch alle jeden Tag immer wieder :).

    Ich denke ich werde deinen Blog jetzt regelmäßig lesen und bin schon auf meine eigenen Erfahrungen gespannt :D.

    Liebe Grüße
    Stefanie

    3. September 2016 at 23:19
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Stefanie,

      freut mich, dass Du den Weg zu meinem Blog gefunden hast!

      Die daysy ist eine gute Entscheidung, wobei ich Dir unbedingt raten würde, zusätzlich auf Deinen Zervixschleim zu achten, wenn Du schwanger werden möchtest (siehe auch http://wearetheladies.de/hallo-baby/).

      Alternativ hat der myWay einen speziellen Kinderwunsch-Modus, der Dir auch hochfruchtbare Tage anzeigt (http://wearetheladies.de/kinderwunsch-computer/).

      Ich wünsche Dir alles, alles Gute und viel Erfolg!
      Liebe Grüße

      Maggie

      4. September 2016 at 14:06
      • Stefanie
        Antworten

        Hallo Maggie,

        danke für deine Antwort :).

        Wie ist das, kann man bei Cyclotest Myway auch mitten im Zyklus anfangen oder geht das nur bei Daysy?
        Ich finde beide Modelle wirklich sehr ansprechend und finde das ganze Thema mit der natürlichen Verhütung wirklich sehr interessant und finde es echt schade, dass ich erst seit so kurzer Zeit mehr darüber gelesen habe, da sich das doch alles wirklich spannend anhört und seit ich die Pille abgesetzt habe, finde ich es auch echt cool meinen Zyklus so zu beobachten.

        Liebe Grüße
        Stefanie

        4. September 2016 at 19:38
        • maggie_m
          Antworten

          Hallo Stefanie,

          nein, den myWay startest Du aus Sicherheitsgründen erst mit Eintritt Deiner 1. richtigen Regelblutung.

          Die daysy kannst Du mitten im Zyklus starten, richtig, sie wird Dir jedoch sicherheitshalber nur gelbe Tage anzeigen, bis Du Deine 1. Menstruation eingegeben hast. Insofern kommt es bei beiden Computern eigentlich auf das Gleiche raus 😉

          Kennst Du meinen Vergleichsartikel? Vielleicht hilft der noch bei der Entscheidung: http://wearetheladies.de/myway-versus-daysy/

          Darin habe ich allerdings noch nichts zum Thema Kinderwunsch geschrieben – der myWay hat wie schon erwähnt einen speziellen Modus dafür und zeigt Dir hochfruchtbare Tage an, die daysy blinkt rot, wenn sie einen Eisprung vermutet. Beim myWay kannst Du alle Schleimqualitäten eingeben, bei der daysy müsstest Du diese separat protokollieren, solltest Du Dich für die Zervixschleimbeobachtung entscheiden.

          Alles Liebe
          Maggie

          4. September 2016 at 21:49
          • Stefanie

            Hallo nochmal,

            Ich habe jetzt noch gelesen, dass man die Daysy vor Handystrahlung schützen soll. Wie kann ich das tun und ist das unbedingt nötig? Ich hatte überlegt, den Computer auf meinen Nachttisch zu legen, dort liegt aber auch mein Handy, da dieses gleichzeitig als mein Wecker fungiert.
            Ich habe gelesen das es extra Strahlenschutz Taschen gibt. Kennst du dich damit aus?

            Wegen der Zervixschleimbeobachtung wollte ich ebenfalls meine App auf dem Handy nutzen bzw es als Notiz bei der Daysy App eintragen.

            Liebe Grüße
            Stefanie

            5. September 2016 at 10:55
  • maggie_m
    Antworten

    Hi Stefanie,

    also ich würde mir da ehrlich gesagt keine Sorgen machen – dieser Hinweis steht auch in der Anleitung des myWay – ich denke, die Hersteller wollen sich einfach zu allen Seiten hin absichern.

    Ich hatte/habe die Computer ebenfalls neben meinem Handy liegen gehabt … und keinerlei Schutzhülle etc. gebraucht, es hat auch so funktioniert.

    Falls Du aber dennoch Bedenken hast, wende Dich am besten direkt an den Kundenservice, vielleicht können die mehr zu diesem Thema sagen.

    Liebe Grüße
    Maggie

    5. September 2016 at 13:41
  • Krissi
    Antworten

    Liebe Maggi,

    ich starte jetzt ebenfalls mit der daysy, nur bin ich noch ziemlich unsicher, was das Messen im Mund an sich angeht. Habe das Gefühl ich lege es falsch unter die Zunge bzw. muss die schwarze Spitze des Sensors frei unter der Zunge liegen oder leicht angedrückt werden oder spielt das gar keine Rolle und hat keinerlei Einfluss auf die Genauigkeit der Messergebnisse?

    Lieben Dank schonmal für eine Antwort und liebe Grüße, Krissi

    2. Oktober 2016 at 22:02
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Krissi,

      freut mich, dass Du Dich für die daysy entschieden hast.

      Den Messfühler solltest Du so unter der Zunge platzieren, dass es angenehm für Dich ist. Wichtig ist, den Mund während der Messung geschlossen zu halten. Das schreibt der Hersteller selbst zur Messung:

      „Versuche stets im gleichen Teil des Mundes zu messen. Der beste Platz ist hinten, unter der Zunge. Übe dabei minimal Druck aus. Bitte vermeide es Daysy während der Messung im Mund hin und her zu bewegen.“

      Viele Grüße!
      Maggie

      3. Oktober 2016 at 10:41
  • Diana
    Antworten

    Hallo,

    erstmal ein ganz großes Dankeschön für diesen tollen Blog – ich möchte mit der symptothermalen Methode beginnen, fühle mich aber irgendwie ein bisschen alleine gelassen, deshalb freue ich mich so über all diese Infos!
    Ich möchte mir auch einen Verhütungscomputer kaufen, weshalb die Testberichte und auch der Vergleich klasse sind.
    Eines verstehe ich noch nicht so ganz – ist es denn empfehlenswert in den ersten Zyklen eine eigene „Auswertung mitlaufen zu lassen“ also parallel zum Computer? Wenn ich es richtig verstehe, macht das eigentlich keinen Sinn, da beide Computer ja einen eigenen Algorithmus benutzen. Die Ermittlung des Eisprungs finde ich zwar sehr logisch nachvollziehbar, aber doch so als Neuling ein bisschen verwirrend 😉 Weshalb ich einfach gerne die Unterstützung durch einen Computer hätte.
    Daisy ist ja sogar ohne Schleimerfassung aber genauer als der my way, oder? Wie ist denn das möglich?

    Eigentlich würde ich gerne den Daisy Computer kaufen. Besonders ausschlaggebend wäre für mich, dass ich mit der daisy aktuell (da ich gerade die Pille abgesetzt habe) sofort starten könnte und dass die Messung auch wirklich nur 1 min dauert.
    Mich verunsichert aber vor allem die Erfassung des Zervixschleims. Hat da jemand Erfahrung? Soll ich das dann auf einem Zyklusblatt einfach manuell mit dokumentieren?

    Und noch eine Frage zu Messen: Man muss ja mind. 1 Stunde geschlafen haben. Aber zum Messen darf ich schon aufrecht sitzen, oder? Ich trage nachts eine Knirscherschiene, die würde ich dann direkt im Bett rausnehmen und dann sofort messen (da ich ja dann dazwischen nicht aufstehen darf). Oder sollte ich dann mir erst Infos einholen, ob das Tragen einer Schiene die Messung verfälschen kann?

    Ich würde mich riesig über eine Antwort freuen!

    5. Februar 2017 at 17:35
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Diana,

      danke für Deinen Kommentar – es freut mich sehr, dass Du auf natürliche Verhütung umsteigen willst und Dir mein Blog weiterhelfen konnte. Nun zu Deinen Fragen:

      – Zum Thema „nebenbei manuell auswerten“ habe ich hier einen Artikel verfasst: http://wearetheladies.de/computer-manuell-auswerten/
      – Die Sicherheitsabweichung zwischen daysy und myWay bei reiner Temperaturmessung kann ich mir nur so erklären, als dass der myWay speziell für die symptothermale Methode konzipiert wurde, also für zwei Symptomeingaben, und daher mit diesen zuverlässiger funktioniert
      – Ja, ich würde Dir grundsätzlich empfehlen, neben der daysy noch Deinen Zervixschleim zu beobachten und ggf. zu protokollieren (zum Beispiel in der App daysyView). Eventuell reicht auch nur ein grober „Abgleich“, um die Fruchtbarkeits-Angabe der daysy zu verifizieren
      – Nein, die offizielle Regel der symptothermalen Methode lautet: 1 Stunde ruhen vor der Messung, was noch nicht mal schlafen bedeutet. Der daysy-Hersteller empfiehlt folgendes: „Je regelmäßiger dein Schlafrhythmus ist (mit mindestens 4 Stunden kontinuierlichem Schlaf), desto besser.“
      – Hm, ich würde versuchen lieber im Liegen zu messen, wenn irgendwie möglich. Es geht darum, den Kreislauf nicht in Schwung zu bringen, da das Deine Basaltemperatur verfälschen könnte.
      – Ob die Knirschschiene Deine Messung beeinträchtigt müsstest Du bitte beim daysy Support erfragen. Wenn Dein Mund dadurch die ganze Nacht geöffnet ist, könnte es schon sein … 🙁

      Alles Liebe!
      Maggie

      6. Februar 2017 at 10:07
  • Diana
    Antworten

    Hallo,

    vielen Dank für den tollen Blog der mir so gut wie jede frage Beantwortet hat.
    Dennoch ist eine frage aufgetaucht, wenn ich es richitg vertanden habe gibt es beim daysy nicht die möglichkeit Störfaktoren einzutragen, ich kann mir nicht vorstellen das es niemanden gibt der nicht auch mal krank wird oder mal etwas Alkohol trinkt, somit zur frage wie mach ich das beim daysy dann? , wird das einfach Ignoriert?Ich würde mir gerne den daysy bestellen aber dieser Punkt nagt noch an meiner Entscheidung.

    Lg Diana

    7. Februar 2017 at 18:42
  • Siouxsie
    Antworten

    Hallöchen =)

    Auch von mir ein Riesendank für den tollen Blog! Das hat mir sehr geholfen mich überhaupt ins Thema einzulesen, also nen groben Überblick zu bekommen & dann in die Details überzugehen. Ist auch echt alles super erklärt und leicht verständlich.
    Ich hab mich nach langem Hin und Her jetzt auch für die Daysy entschieden, einzig der Preis hat mich bis jetzt davon abgehalten. Wem es auch so geht, bis 14. Februar gibt es 20% Valentinsrabatt auf der Herstellerseite 😉

    9. Februar 2017 at 13:38
  • Michèle
    Antworten

    Hallo 🙂
    Ich habe mir neu eine Daysy beschaffen und kann nun endlich die Pille absetzen 🙂

    Nun habe ich eine Frage, bei der du mir vielleicht helfen kannst.

    Was ist wenn du am 1. Menstruationstag bist, doch die Blutung erst am Abend anfängt?
    Dann hast du ja am Morgen eingegeben, dass du noch keine Blutungen hast, doch am Abend bekamst du sie?
    Muss man es dann nachtragen oder gibt man dann die Menstruation erst am nächsten Morgen ein?

    Liebe Grüsse
    Michèle

    15. Februar 2017 at 20:17
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Michéle,

      freut mich, dass Du nun mit Hilfe der daysy verhüten möchtest. Zu Deiner Frage:

      Wenn Du Deine Periode erst im Laufe des Tages oder am Abend bekommst, dann kannst Du das immer noch in das Gerät eingeben, auch wenn Du das morgens noch nicht getan hast. Dafür musst Du nur den Aktivierungsknopf für 2 Sekunden gedrückt halten, wenn er violett blinkt (steht auch in der Anleitung). Du gibst bei der daysy nur aktiv ein, wenn Du eine Blutung hast und machst nichts (außer messen), wenn Du keine hast, daher ist das kein Problem.

      Solltest Du es dennoch mal vergessen, kannst Du die Menstruation noch in der App nachtragen (bis zu 3 Tage später).

      Liebe Grüße
      Maggie

      15. Februar 2017 at 22:09
  • Verena
    Antworten

    Liebe Maggie,

    Ich möchte gerne vom Nuva-Ring auf die Daysy umsteigen. Bei diesem hat man ja sehr regelmäßig seine Periode (immer in der Ring-freien Zeit). Gebe ich die erste Periode nach dem letzten Nuva-Ring (wird vom Körper ja als Ring-freie Zeit betrachtet – er weiß ja nicht, dass kein Ring mehr eingesetzt wird) nicht an oder doch? Ist das gleichgesetzt mit der Pillenabbruchsblutung? Und es steht das nur für Zyklen von 19-40 Tagen geeignet ist, wie ordnet man den eigenen Zyklus da ein? Bzw. worauf bezieht sich das. Wenn ich nun am Morgen aufwache und kurz auf die Toilette gehe und mich danach nochmal 30 Minuten hinlege. Habe ich es richtig verstanden müsste ich dazwischen messen – bevor ich den Weg ins Bad einschlage – sonst ist der Tag verschenkt und eine Messung nicht mehr möglich? Haben Medikamente/Krankheiten wie Blasenentzündungen einen Einfluss auf die daysy und wenn ja welche Medikamente? Antibiotika? Schmerzmittel? Kann ich diese Methode verwenden wenn zeitgleich Hormone wie Estriol eingenommen (gecremt) werden? Danke für deine Hilfe. Verena

    7. März 2017 at 9:43
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Verena,

      freut mich, dass Du nun auch natürlich verhüten möchtest.

      Zu Deinen Fragen:
      – Ja, die Blutung in der ringfreien Zeit ist ebenfalls eine Abbruchblutung (Abbruch deshalb, weil Du die Hormonzufuhr „abbrichst“). Daher darfst Du diese nicht als Menstruation eingeben. Erst die zweite Blutung nach Absetzen.
      – Dein Zyklus beginnt am 1. Tag der Periode und endet am letzten Tag vor Beginn der nächsten. Die meisten Zyklen sind 21 bis 35 Tage lang.
      – Ich würde Dir empfehlen vor dem Gang zur Toilette zu messen, ja. Oder nochmals für mind. 1 Stunde zu ruhen und dann zu messen.
      – Nein, eine Blasenentzündung an sich hat sicherlich keinen Einfluss. Eine Erkältung mit oder ohne Fieber eventuell schon (wenn ich mich krank fühle, messe ich nicht). Zu den einzelnen Medikamenten müsstest Du bitte einen Arzt befragen. Bei Schmerzmitteln messe ich trotzdem, Antibiotika hingegen könnten eine Auswirkung haben.
      – Was die gleichzeitige Hormoneinnahme betrifft, müsstest Du bitte den Hersteller kontaktieren. Ich denke, auf der Haut sollte es keinen Einfluss haben, würde jedoch lieber nachfragen.

      Viel Spaß mit der daysy und liebe Grüße
      Maggie

      7. März 2017 at 19:05
  • Emma
    Antworten

    Hallöchen!

    Meine beste Freundin nutzt die Daysy und ist total begeistert. Jetzt bin ich auch total interessiert und würde wahrscheinlich auch demnächst umstellen wollen.
    Ich arbeite allerdings im Schichtdienst (Früh, Spät, Nacht). Meinst du das könnte negative Auswirkungen auf die Ergebnisse haben?

    Lieben Gruß,

    Emma

    31. März 2017 at 2:02
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Emma,

      ja, die daysy ist klasse!

      Zum Thema Schichtarbeit habe ich hier schon mal einen Artikel geschrieben: http://wearetheladies.de/schichtarbeit/

      Und das sagt der Hersteller selbst zum Thema:

      „Ich schlafe in eher unregelmäßigen Abständen ( Schichtarbeit, Aufstehen in der Nacht, Ausschlafen am Wochenende etc). Ist Daysy auch für mich geeignet?

      Ja. Daysy wurde speziell für Frauen wie dich entwickelt.“

      Alles Liebe
      Maggie

      31. März 2017 at 9:49
  • Caro
    Antworten

    Ich habe nach 12 Jahren entschieden die Pille abzusetzen und hab mich noch nie so richtig mit meinem Zyklus usw beschäftigt und bin entsprechend unsicher. Vorallem, ob mir 99,3% Sicherheit reicht.
    Ich tendiere aktuell zur Daysy da ich viel reise und ich nicht jeden Morgen 3-4 Minuten Temperatur messen möchte. Ich habe meine Pille letzte Woche abgesetzt und weiß jetzt nicht ob ich mir die Daysy bereits holen soll, da ich ja noch nicht weiß wie lange mein Zyklus ist und Daysy funktioniert ja nur bei einer bestimmten Zykluslänge. Ich habe von Mädels gelesen die erstmal mehrere Monate ihre Tage nicht bekommen haben und bin deswegen unsicher, ob ich nicht lieber warten soll, bis ich zweimal meine Periode hatte. Andererseits habe ich gelesen, dass sich Daysy erstmal einpendeln und dich kennenlernen muss, das würde wieder zum frühen Kauf/Einsatz sprechen.
    Bist du immer noch happy mit dem Computer und bis jetzt war alles sicher? Ich will wirklich nicht schwanger werden und hab deswegen ein wenig bedenken.

    14. April 2017 at 12:58
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Caro,

      Freut mich, dass Du nun auch natürlich verhüten möchtest.

      Du kannst mit der daysy jederzeit starten, auch mitten im Zyklus, sie wird Dir allerdings erst grüne, also unfruchtbare Tage anzeigen, bis Du Deine „richtige“ Menstruation eingibst. Insofern ist sie von Tag 1 an zu 99,3 Prozent sicher.

      Ich bin ja nach meiner 3-monatigen Testphase geplant schwanger geworden und habe die daysy somit lange Zeit nicht genutzt. Seit zwei Zyklen messe ich aber wieder regelmäßig und bin mehr als zufrieden! Gerade jetzt mit Baby weiß ich die einfache, superschnelle Handhabung sehr zu schätzen.

      Alles Liebe
      Maggie

      16. April 2017 at 12:02
  • peaches1903
    Antworten

    Hallo! Ich habe eine kurze Frage.Seit gut einem Monat benutze ich meine Daysy und bin sehr zufrieden.Als ich heute morgen gemessen habe war alles ganz normal mit ganz leichten Schmierblutungen.Im Laufe des Tages habe ich jetzt meine Tage „normal“ bekommen.Jetzt zu meiner Frage:Soll ich meine Tage erst mit der Messung morgen eintragen oder muss ich schon für heute eintragen.Danke

    11. Mai 2017 at 21:36
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Peaches,

      leider kam Dein Kommentar erst sehr spät, sodass ich ihn erst heute beantworten kann.

      Du hättest die Blutung schon gestern vermerken müssen (also unabhängig von der Messung), bitte hole dies ggf. in der App nach.

      Viele Grüße
      Maggie

      12. Mai 2017 at 11:33
  • Hanne
    Antworten

    Hi Maggie,

    schon vor 2 Monaten habe ich dank dem Tipp einer Freundin begeistert deinen Blog gelesen. Da ich im Schichtdienst bin, kommt für mich eigentlich auch nur die Daisy in Frage (obwohl ich auch gerne Zervixschleimbeobachtung mache, aber das kann ich ja auch trotzdem machen).
    Inzwischen habe ich auch genug Geld zur Seite legen können (ist ja leider nicht ganz billig) und trotzdem bin ich gerade noch zurückhaltend bzw. frage mich, ob ich evtl. noch ein bisschen warten muss, denn …
    Ich habe vor einem Jahr für kurze Zeit hormonell verhütet (Minipille und dann einmalig die Dreimonatsspritze, weil ich mit Schmierblutungen zu kämpfen hatte und meine damalige Ärztin der Meinung war, mir damit helfen zu können… hat sie nicht!). Seitdem hat sich mein Zyklus nicht wieder generiert (ich hatte jahrelang einen regelmäßigen 28-Tage-Zyklus). Nachdem ich also monatelang Zwischenblutungen (am Stück!!!) hatte, gibt es inzwischen auch mal wieder Phasen (ca. 3 Wochen), in denen ich nicht blute. Dann blute ich aber auch wieder für 3-4 Wochen). Also alles bei weitem nicht wie früher.
    Nun zu meiner eigentlichen Frage: Kann ich mir trotzdem schon die Daisy bestellen und damit anfangen? Oder muss ich warten, bis sich mein Zyklus (v.a. die Blutungsdauer) wieder richtig eingestellt hat? Daisy braucht ja eh eine gewisse Zeit um mich kennenzulernen und ist auch bei Zyklusschwankungen geeignet. Das ist aber eher auf die Zykluslänge und nicht die Blutungsdauer bezogen, oder?
    Kann ich Daisy jetzt schon anfangen oder wäre sie eher verwirrt?
    Würde mich sehr freuen, wenn du mir da weiterhelfen kannst 🙂

    LG Hanne

    20. Juni 2017 at 12:32
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Hanne,

      freut mich, dass Du Dich für natürliche Verhütung und die daysy interessierst.

      Theoretisch kannst Du mit der daysy starten, Du musst dann jeden Tag, an dem Du Deine Periode hast, entsprechend bestätigen – ich weiß allerdings nicht, wie sie reagiert, wenn das 3-4 Wochen lang der Fall ist (wahrscheinlich mit gelbem Licht).

      Mit Zyklusschwankungen sind eher unregelmäßige Zyklen gemeint, also jene, die nicht immer die gleiche Länge haben (was vollkommen normal ist). Eine solche Blutungsdauer, wie Du sie hast, erscheint mir jedoch zu lang, sodass ich Dir raten würde einen Arzt aufzusuchen.

      Alles Gute für Dich!
      Maggie

      20. Juni 2017 at 13:59
  • Jana
    Antworten

    Hallo Maggie,
    für mich ist Verhütung ohne Hormone noch neu. Ich würde gerne einen Zykluscomputer (Daysy oder cyclotest myway ausprobieren.) Weißt du, wo/ wie ich sie kostenlos testen könnte?
    LG
    Jana

    25. Juni 2017 at 22:14
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Jana,

      danke für Deinen Kommentar. Freut mich, dass Du Dich für natürliche Verhütung interessierst.

      Ich kenne nur die Arztpraxis von DocDodo in Kiel, die den myWay hat, ansonsten keine Möglichkeit die Computer zu testen. In meinem eKurs habe ich ein Sonderkapital zum Thema Tools eingebaut, in dem ich die beiden Computer noch etwas näher vorstelle: http://wearetheladies.de/der-videokurs/

      Alles Liebe!
      Maggie

      26. Juni 2017 at 12:09
  • Mila
    Antworten

    hallo maggie,

    danke für die tolle und informative Webseite.

    Nachdem ich mich, auch wegen der vielen negativen Presse und Erfahrungsberichte, gegen eine Hormonspirale entschieden habe, war ich am Überlegen welchen Weg der Verhütung mein Partner und ich nun wählen wollen. Ich nehme schon seit fast 10 Jahren keine Pille mahr und war weder mit Diaphragma glücklich noch mit dem Vorschlag meines Frauenarztes.

    Also haben wir uns nun für die daysy entschieden und ich muss sagen auch mir gefiel die Aufmachung und das Design. Außerdem bin ich oft unterwegs, da finde ich es sehr praktisch.

    Ich verwende die daysy nun seit 3 Wochen – ich weiß das daysy mich erst kennenlernen muss, doch ich habe ausschlißlich immer nur „rote Tage“ bis jetzt angezeigt bekommen.

    Sollten es nicht eher „organgene Tage“ sein?

    Kannst Du mir vielleicht einen Tipp gegen? In der Gebrauchsanweisung habe ich nichts gefunden.

    Danke
    Mila

    26. Juli 2017 at 11:30
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Mila,

      vielen Dank für Deinen Kommentar und Dein Lob, das mich sehr freut.

      Und auch, dass Du Dich für die daysy entschieden hast.

      Hmmm, hast Du schon Deine Periode eingegeben? Bis zu dieser Eingabe leuchtet die daysy ausschliesslich rot.

      Vielleicht magst Du mir mal Deine Temperaturkurve aus der App daysyview zuschicken? Am besten per Mail an hello@wearetheladies.de

      Alles Liebe
      Maggie

      26. Juli 2017 at 18:30
      • Mila
        Antworten

        Liebe Maggie,

        vielen Dank für Dein Angebot.

        Mittlerweile bin ich schon im 3 Zyklus angekommen. Habe jedoch immer noch recht viele rote Tage. Würde deshalb nochmal auf Dein Angebot zurückkommen und sende Dir meine Daten aus der App zu.

        Vielen Dank.
        Liebe Grüße
        Mila

        5. September 2017 at 11:20
  • Simone
    Antworten

    Hallo Maggie, danke für diesen tollen Beitrag über daysy. Ich habe mich mit meinem Verlobten nun auch entschieden mit daysy zu verhüten. Durch deinen Rabattcode habe ich mir jetzt auch noch bei der Anschaffung Geld gespart. Habe daysy gerade bestellt und freue mich darauf. Besitze noch einen nuvaring den ich auf brauche und starte dann mit der daysy durch (nach 14 Jahren hormoneller Verhütung)
    und ich freue mich darauf meinem Körper endlich diese Hormone zu entziehen. Liebe Grüße Simone

    6. August 2017 at 11:25
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Simone, vielen Dank für Deinen Kommentar.

      Freut mich riesig, dass Du nun auch mit der daysy verhüten möchtest (und Dein Partner dies begrüßt). Ich hoffe, Du konntest direkt den neuen Link nutzen und 20 statt 10 Euro sparen?

      Alles Gute für Dich und viel Spaß mit Deiner daysy
      Maggie

      6. August 2017 at 11:32
  • Mary Schab
    Antworten

    Hi..
    funktioniert daysy auch bei einem unregelmäßigen zyklus? ich warte meistens zwischen 4-6wochen auf meine periode.
    danke schonmal für die antwort!

    lg mary

    16. August 2017 at 21:34
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Mary,

      die daysy ist für Zyklen zwischen 19 und 40 Tagen geeignet.

      Viele Grüße
      Maggie

      16. August 2017 at 22:03
  • Hanne
    Antworten

    Hi Maggie,

    ich benutze jetzt seit 6 Wochen voller Begeisterung die daysy. Sie hat mir auch gleich im ersten Zyklus grüne Tage angezeigt. Nun bin ich aber etwas verwirrt, weil sie mir auch direkt einen Tag nach dem Eisprung wieder grün anzeigt, obwohl vorher noch ein paar rote Tage nach dem Eisprung prognostiziert wurden. Und die App scheint sich auch nicht zu aktualisieren, denn nach dem einen grünen Tag folgt sofort wieder ein roter Tag in der Prognose. Das finde ich sehr verwirrend und hindert mich gerade, mich voll und ganz auf daysy zu verlassen… auf der anderen Seite sieht meine Temperaturkurve etwas eindeutiger aus als deine, ich kann zumindest Tief- und Hochphasen eindeutig erkennen.
    Ist es bedenklich, dass daysy mir so früh so viele grüne Tage anzeigt? Eigentlich kann sie mich doch noch gar nicht so gut kennen…
    LG

    2. September 2017 at 23:38
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Hanne,

      freut mich, dass Du Deine daysy so gern benutzt.

      Das klingt wirklich etwas verwirrend. Ich würde Dir empfehlen, Dich an den daysy-Support zu wenden, dort wird man Dir sicher weiter helfen können.

      Auf die App würde ich mich übrigens nicht so sehr verlassen, es zählt das, was das Gerät direkt anzeigt.

      Und „so viele grüne Tage“ ist natürlich eine subjektive Wahrnehmung, da müsste ich mir den Zyklus mal genau ansehen …

      Viele Grüße
      Maggie

      3. September 2017 at 10:36
      • Hanne
        Antworten

        Hi Maggie,
        an den daysy Support habe ich mich schon gewandt, aber die melden sich nicht so schnell wie du 😉 Danke!
        „so viele grüne Tage“ war darauf bezogen, dass mir direkt nach dem Eisprung grün angezeigt wird. Ich hatte damit gerechnet, dass da erst mal noch ein paar orangene oder rote Tage angezeigt werden und nicht sofort wieder grün.
        Ja, ich halte mich an das, was daysy mir anzeigt. Ich benutze nur gerne die App, um mein Zyklus zu verfolgen 🙂
        LG Hanne

        3. September 2017 at 12:58
        • maggie_m
          Antworten

          Hi Hanne,

          ok, dann würde ich vorschlagen Du wartest noch ein, zwei Tage ab und versuchst es dann ggf. noch mal telefonisch, da hast Du eigentlich sofort jemanden an der Strippe 😉

          Ich habe gerade selbst mal in meine App geschaut und gesehen, dass mir nach dem Eisprung regelkonform frühestens drei Tage später grünes Licht gegeben wurde, daher ist Dein Einwand absolut berechtigt.

          Lass mich gern wissen, wie es ausgeht!
          Viele Grüße
          Maggie

          3. September 2017 at 13:47
          • Hanne

            Sie haben gesagt, dass die Eizelle nach dem Eisprung maximal 18h befruchtbar ist und Spermien bis zu 5 Tage überleben können, daher sind nur die Tage vor dem Eisprung und der Tag des Eisprunges selbst fruchtbar.
            Es wundert mich zwar immer noch, dass daysy sich da in meinem ersten gemessenen Zyklus schon so sicher ist aber naja.

            4. September 2017 at 21:21
          • maggie_m

            Hallo Hanne,

            damit haben sie im Prinzip recht. Bei der klassischen NFP-Methode wird der Eisprung jedoch nicht auf einen bestimmten Tag festgelegt, sondern auf ein Zeitfenster von 3-4 Tagen. Wenn Du Dir also weiterhin unsicher bist, warte einfach noch ein paar Tage ab bis Du Dir selbst frei gibst.

            Liebe Grüße
            Maggie

            5. September 2017 at 11:27
  • Laura
    Antworten

    Liebe Maggie

    Vor 4 Monaten bin ich Mamma geworden und interessiere mich nun für eine natürliche Verhütung. Speziell Daysy wurde mir von verschiedenen Seiten empfohlen. Nun ist meine Frage, ob sich diese Methode auch für frisch gebackene Mütter eignet, denn an durchschlafen ist noch nicht zu denken. Kann die Temperatur trotzdem zuverlässig gemessen werden? Oder gibt es andere Methoden der natürlichen Verhütung die du mir empfehlen könntest?

    Herzlichen Dank für deine Antwort.

    Liebe Grüsse
    Laura

    7. September 2017 at 9:35
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Laura,

      zunächst: Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Ich hoffe, dass es Dir und Deinem Baby gut geht.

      Die daysy ist eine sehr gute Wahl, auch nach der Geburt, ja. Ich selbst nutze sie auch und habe einen Artikel dazu geschrieben: http://wearetheladies.de/natuerliche-verhuetung-baby/

      Alledings wäre die Frage, ob Du stillst? Falls ja, wird Dir die daysy bis zur Eingabe des ersten Periode sicherheitshalber nur fruchtbare Tage anzeigen.

      Eine andere Alternative wäre der Wink in Verbindung mit der Kindara App, die ich ebenfalls nutze (das Thermometer misst einfach blitzschnell!): http://wearetheladies.de/kindara-wink/

      Alles Gute für Euch!
      Maggie

      7. September 2017 at 13:12
  • Laura
    Antworten

    Vielen Dank für die Antwort und den Tipp! Wink + Kindara klingt grossartig 🙂 Ich schaue mal ob ich das irgendwie in die Schweiz bestellen kann. Schön auf jeden Fall, wenn diese Verhütungsmethode auch mit Baby funktioniert – sonst wird es wohl Daysy.

    Au ja, uns geht es wunderbar <3

    Herzlich,
    Laura

    7. September 2017 at 16:58
  • Patricia
    Antworten

    Hallo Maggie

    Viel Dank für Deinen tollen Blog! Er hat mir sehr geholfen mich jetzt definitiv von der Pille zu verabschieden und mit der daysy einen neuen Abschnitt zu beginnen.

    Ich wollte Dich fragen wie ich jetzt am besten vorgehen soll, heute kam die daysy bei mir an. Ich habe jedoch noch 4 Pillen zum nehmen bevor mein Zyklus fertig ist. Soll ich diese alle noch nehmen und dann nach der Abbruchblutung beginnen oder kann ich direkt morgen (Stopp mit dr Pille heute) anfangen zu messen?

    Viele liebe Grüsse
    Patricia

    14. September 2017 at 18:58
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Patricia,

      danke, freut mich, dass Dir mein Blog gefällt und Du Dich für die daysy entschieden hast.

      Du hast nun mehrere Optionen: Du kannst morgen direkt anfangen zu messen, wenn Du dann keine Pille mehr nimmst. Die daysy wird Dir ohnehin nur fruchtbare Tage anzeigen, bis Du Deine 1. Periode eingegeben hast. Bitte nur nicht die Abbruchblutung als Menstruation eingeben.

      Du kannst aber auch abwarten und dann nach der Abbruchblutung mit der Messung starten. Oder auch schon am 1. Tag der Abbruchblutung, diese aber wieder nicht als Menstruation markieren.

      Bei der daysy ist es nur wichtig nicht parallel ein hormonelles Verhütungsmittel zu verwenden, starten kannst Du jederzeit mit ihr.

      Alles Liebe und Gute!
      Maggie

      14. September 2017 at 19:37
      • Patricia
        Antworten

        Hallo nochmal 🙂

        Danke für Deine rasche Antwort! Ich werde in diesem Fall ab heute keine Pille mehr nehmen und morgenfrüh anfangen zu messen.

        Schönen Abend noch.

        Patricia

        14. September 2017 at 20:12
  • Lena
    Antworten

    Hallo Maggie,

    Ich habe mir die Daysy nun auch bestellt, da mich dein Blog und die leichte Anwendung überzeugt haben. Allerdings sind bei mir einige Fragen aufgetaucht, die mich ziemlich verunsichern.
    Ich nehme die Pille nun noch eine Woche, also bis nächsten Donnerstag. Dann bekomme ich immer, also seit ich die Pille nehme, zuverlässig am Dienstag drauf meine Periode. Nun meine Frage bzw Fragen: wenn diese Blutung kommt, muss ich diese dann in der Daysy schon als Menstruationblutung eingeben? Oder warte ich, egal wie lange, bis meine Periode ohne Pille kommt? Und habe ich dann bis zu diesem Zeitpunkt nur gelbe Tage? Selbst wenn es bis zu meiner „normalen“ Periode ohne Pille 3 Monate dauern kann?
    Schon mal Danke fürs Beantworten und liebe Grüße,
    Lena☺

    28. September 2017 at 19:10
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Lena,

      freut mich, dass Du Dich für die daysy entschieden hast.

      Unter der Pille bekommst Du keine Periode, sondern eine Abbruchblutung. Sie darf daher nicht als Menstruation in der daysy eingegeben werden. Du wartest also tatsächlich mit der Eingabe der Menstruation bis diese eintrifft, was unter Umständen leider etwas dauern kann, ja.

      Die daysy wird Dir bis zur Eingabe Deiner Menstruation nur fruchtbare Tage anzeigen, richtig. So ist es am sichersten.

      Alles Liebe
      Maggie

      28. September 2017 at 20:46
      • Lena
        Antworten

        Hallo Maggie,

        Vielen lieben Dank für deine Antwort, das hilft mir echt weiter! Dein Blog ist klasse und ich war jetzt die letzten Tage damit beschäftigt, alles durchzulesen. Nun fühl ich mich schon viel sicherer☺

        Jetzt ist bei mir allerdings noch eine Frage aufgetaucht:
        Ist es schlimm, wenn ich die App nicht benutze? Ich mache egtl nur die nötigsten Dinge, wie Telefonieren, SMS etc. über mein Handy und bin nicht so ein großer App-Fan? Zervixschleim hab ich egtl auch noch nie beobachtet. Muss ich das dann auch machen bzw. ist das schlimm, wenn ich das nicht mache?

        Liebe Grüße,
        Lena

        30. September 2017 at 13:22
        • maggie_m
          Antworten

          Liebe Lena,

          Freut mich, wenn ich weiterhelfen konnte.

          Nein, die App brauchst Du nicht zu nutzen – ich selbst nutze sie auch gar nicht.

          Du MUSST natürlich nicht Deinen Zervixschleim beobachten, die daysy ist auch so schon zu 99,3 Prozent sicher. Er gibt Dir jedoch einen weiteren Fruchtbarkeits-Parameter und Du lernst Deinen Körper noch ein Stück weit besser kennen, sodass ich persönlich die Beobachtung empfehlen würde.

          Viele Grüße
          Maggie

          1. Oktober 2017 at 7:35
  • Ariane
    Antworten

    Liebe Maggie,

    vielen Dank für deinen tollen Blog und die vielen Informationen! Nach 20 Jahren hormoneller Verhütung möchte ich auf natürliche Verhütung umstellen. Ich habe mich dabei für Daysy entschieden.
    Im letzten Jahr habe ich mit einer Hormonspirale verhütet (sie kommt heute raus :-)))) und rund 10 Jahre davor mit der Dreimonatsspritze.

    Es wird dich nicht verwundern zu hören, dass mein Körper entsprechend durcheinander ist. Während meiner Zeit mit der Spirale hatte ich (trotz der langen Anwendung der Hormonspiralre) sogar Blutungen, mal mehr mal weniger regelmäßig. Ich weiß jetzt natürlich nicht, ab wann ich wieder eine einigermaßen regelmäßige Periode haben werde.

    Kannst du mir bitte sagen, ab wann ich mit Daysy beginnen kann?

    Vielen Dank schon vorab!!

    Liebe Grüße
    Ariane

    18. Oktober 2017 at 12:19
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Ariane,

      freut mich, dass Dir mein Blog gefällt und Du Dich für die daysy entschieden hast.

      Du kannst jederzeit nach dem Ziehen der Spirale mit der daysy starten. Allerdings solltest Du erst die zweite Blutung als Menstruation eingeben. Solange wird daysy Dir sicherheitshalber nur fruchtbare Tage anzeigen.

      Alles Gute für Dich und viel Spaß mit natürlicher Verhütung!
      Maggie

      19. Oktober 2017 at 9:24
  • Lili
    Antworten

    Hallo liebe Maggie,

    ich bin im 2. „Zyklus“, was das Messen angeht – sprich nach der Abbruchblutung der „erste“ Zyklus, dann hatte ich nur 2 Tage meine Periode und nun bin ich im 2. „Zyklus“.

    Die Daysy hat dieses Mal meinen Eisprung prognostiziert und danach stieg auch meine Temperatur stark an (1. hM), die 2. hM war noch mal etwas höher und der 3. Wert fiel stark nach unten – unter die Hilfslinie. Gut, dann muss eben der 4. Wert passen, wenn ich die 2. Ausnahmeregel herziehe. Doch auch dieser Wert war unter der Hilfslinie und somit konnte ich meinen Eisprung nicht verifizieren 🙁 Der 5. und 6. Wert waren nun wieder über der Hilfslinie, der 6. sogar mindestens um 0,2 Grad höher als die Hilfslinie. Seit den beiden hohen Werten sind die Tage wieder „grün“ und in der App steht immer noch, dass an dem prognostizierten Tag mein Eisprung auch tatsächlich stattfand. Doch da er nicht bestätigt wurde bin ich verwirrt, dass er immer noch sagt der war da – und mir nun grüne Tage anzeigt. Da ich erst im 2. „Zyklus“ bin, hätte ich eher damit gerechnet, dass es organge bleibt.

    Sollte ich jetzt davon ausgehen, dass ich meinen Eisprung nicht hatte, da ich ihn nicht verifizieren konnte? Ich möchte zukünftig auch den Zervixschleim auswerten, aber da mischt sich oft bräunliches Blut mit unter, sodass ich es nicht gut beurteilen kann und auch noch nicht so viel Erfahrung darin habe.

    Vielleicht hast du ja einen kleinen Rat für mich?

    Liebe Grüße,
    Lili

    19. Oktober 2017 at 13:12
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Lili,

      danke für Deinen Zwischenbericht.

      Du kannst bei der daysy leider nicht nur die gewöhnlichen Auswertungsregeln der symptothermalen Methode heranziehen, da sie auch auf einen eigenen Algorithmus zurückgreift. Wie dieser genau funktioniert ist nicht bekannt.

      Dass Du ab den Tagen, an denen Deine Temperatur deutlich erhöht ist, grünes Licht bekommen hast ist doch toll! Genauso soll es sein. Der Eisprung lässt sich nicht auf einen bestimmten Tag festlegen, er findet entweder kurz vor, beim oder kurz nach dem Anstieg der Temperatur statt. In Deinem Fall kann er also dennoch am prognostizierten Tag gewesen sein – bei manchen Frauen steigt die Temperatur danach nicht sprunghaft, sondern erst ganz gemächlich an. Ich glaube außerdem, dass die daysy den ES nicht im Nachhinein „korrigiert“. Und solange Du verhüten und nicht schwanger werden möchtest, ist die exakte Bestimmung des ES auch nicht zwingend notwendig. Wichtig ist zu wissen, dass er auf jeden Fall vorüber ist.

      Zum Zervixschleim bzw. Blut: Sind das Zwischenblutungen? Oder meinst Du Schmierblutungen am Anfang oder Ende der Periode? Wenn Du Letztere meinst dann beobachtest Du an diesen Tagen keinen Zervixschleim – das ist dann einfach nicht möglich. Vielleicht hilft Dir dieser Artikel zur besseren Einordnung: http://wearetheladies.de/zervixschleim-richtig-deuten/

      Alles Liebe
      Maggie

      20. Oktober 2017 at 9:28
      • Lili
        Antworten

        Hallo liebe Maggie,

        vielen Dank für dein Feedback!
        Ich habe mir immer die Werte angeschaut und mit den bekannten Regeln meinen Zyklus versucht auszuwerten, da mich ja mein Körper interessiert und ich ihn kennen lernen will – nicht „nur“ auf den Computer vertrauen will.
        Du hast mich mit deinen Worten sehr beruhigt, vielen Dank dafür! 🙂 Und stimmt, du hast recht, wichtig ist, dass der Eisprung vorbei ist. Es hat mich auch überrascht, dass jetzt schon grün kam.

        Ich denke es sind eher Schmierblutungen vor der Periode, ich bekomme zeitgleich wieder einige Pickel mehr in meiner Hochphase 😉 Sowas blödes aber auch. Die Periode kommt aber anscheinend erst in einer Woche.
        Aber könnte schlimmer sein. Ich spreche meine FA demnächst darauf an, da die Schmierblutungen einige Tage dauern. Aber dass dann kein Zervixschleim zu beobachten ist, ergibt Sinn 😉

        Vielen lieben Dank für dein offenes Ohr – immer wieder! – und dass du so geduldig und lieb alle Fragen anhörst und mit Rat und Tat zur Seite stehst! Dank dir habe ich die Pille abgesetzt und bin so dankbar für diese Seite, da ich so viel von dir gelernt habe und auch immer wieder hier Informationen nachlese und dir Fragen stellen kann!

        Liebe Grüße,
        Lili

        20. Oktober 2017 at 22:11
        • maggie_m
          Antworten

          Liebe Lili,

          ich verstehe vollkommen, wenn Du Dich nicht nur auf den Computer verlassen, sondern selbst mitauswerten möchtest! Leider ist dies aufrgund des Algorithmus der daysy nur bedingt möglich. Du solltest aber dennoch Deinen Zyklus immer aufmerksam mitverfolgen, auf Störfaktoren achten usw. Mit dem Zervixschleim hast Du außerdem einen weiteren Indikator für Deine aktuelle Fruchtbarkeit.

          Freut mich sehr, wenn ich Dir weiterhelfen konnte – dafür sind meine Website und ich da 😉
          Alles Liebe!
          Maggie

          21. Oktober 2017 at 14:28
  • Theresa
    Antworten

    Guten Morgen, liebe Maggie,

    ich verhüte nun seit ca. 10 -11 Jahren. Ich benutzte vorerst die Pille, dann mit 20 bereits eine Spirale und nun seit mehreren Jahren den Nuvaring. Mittlerweile haben mein Freund und ich den Entschluss gefasst (auch wenn da bei uns definitiv noch Bedenken vor der wirklichen Sicherheit dieser Methode bestehen ), auf eine hormonelle Verhütung zu verzichten und auf einen Verhütungscomputer umzusteigen. Die Daysy hat mich u.a. durch deinen Beitrag sehr überzeugt. Ich arbeite zum Teil im Schichtdienst und bin dazu noch Studentin, was oftmals unregelmäßige „Aufwachzeiten“ mit sich bringt ?. Da ich mich ehrlicherweise mit meinem Zyklus nie so wirklich auseinander gesetzt habe?,wäre meine eine Frage dahingehend, ob ich bestimmtes Vorwissen für die Benutzung von Daysy besitzen muss? Eine weitere Frage stellt sich mir bei der App „OvuView“. Du meintest oben, dass du diese neben Daysy ebenso benutzt hattest. Würdest du das auch so empfehlen ? Und wenn ja, gibt es eine vergleichbare App für IOS ?
    Auch würde mich interessieren wann genau ich mit dem Messen anfangen soll? Würde nämlich gerne meinen letzten „Ring“ noch benutzen und danach starten.

    Liebe Grüße?
    Theresa

    26. Oktober 2017 at 7:51
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Theresa,

      Danke für Deinen Kommentar. Freut nich sehr, dass Du Dich zusammen mit Deinem Freund für natürliche Verhütung entschieden hast. Die daysy ist eine gute Wahl!

      Ich kann Eure Sicherheitsbedenken total verstehen, ich hatte anfangs auch welche. Aber Du wirst merken, wie schnell man sich reinfindet und seinen Körper verstehen lernt.

      Zum Thema Vorwissen: Ich würde Dir in jedem Fall empfehlen meine Basic- und Methodenseiten durchzulesen (oben unter So gehts). Du solltest wissen wann Du messen kannst und wann nicht (Stichwort Störfaktor) und auch mit dem Begriff Zervixschleim etwas anfangen können.

      Die parallele Aufzeichnung mit OvuView habe ich nur zum Zwecke der besseren Vergleichbarkeit der daysy-Auswertung gemacht. Ich würde Dir stattdessen empfehlen, nur noch Deinen Zervixschleim zu beobachten und zu protokollieren. Das kannst Du in der daysyView App unter Notizen machen oder aber bei myNFP (iOS) etwas professioneller.

      Mit der daysy kannst Du jederzeit starten sobald Du nicht mehr hormonell verhütest. Bitte aber erst die richtige Periode als Menstruation eingeben, nicht schon die Abbruchblutung. Daysy wird Dir sicherheitshalber nur fruchtbare Tage anzeigen bis Du Deine Menstruation bestätigt hast.

      Alles Liebe & viel Spaß mit der daysy
      Maggie

      26. Oktober 2017 at 17:41
  • Mata
    Antworten

    Hallo liebe Maggie,

    gestern war es soweit: ich gabe meine (Kupfer-) Spirale ziehen lassen 🙂 Wir“ haben nicht ganz ein Jahr ausgehalten. Mich störten vorallem die zahlreichen Zwischenblutungen, sodass ich gar nicht mehr wusste, wann die eigentliche Periode losging. Ganz zu Schweigen von den blutigen Splatterdays, an denen ich mit dem Tamponwechseln kaum hinterherkam. Zudem hatte sich mein Hautbild negativ verändert: wo vorher quasi keine Pickel waren, blühte es mittlerweile. Auch meine ich, dass ich launischer geworden bin. Kurzum, ich wollte das alles nicht mehr!

    Nach vielen Recherchen habe ich beschlossen, dass Daysy jetzt bei uns einziehen wird. Eine Frage ist für mich jedoch noch offen: kommt Daysy mit wechselnder Zykluslänge klar? Bei mir gab es Schwankungen zwischen 20 und 31 Tagen (gemessen ab Einsetzen der Spirale). Diese Zeit war sehr stressig (3 kleine Kinder, Job, einfach das Leben) & ich hoffe, langsam etwas zur Ruhe zu kommen. Doch, sollten diese Schwankungen bleiben, funktioniert Daysy dann zuverlässig?

    Liebste Grüße aus dem Norden, Mata

    31. Oktober 2017 at 17:03
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Mata,

      danke für Deinen Kommentar (bei „Splatterdays“ musste ich ganz schön lachen 😉

      Freut mich, dass Du nun auch natürlich verhüten möchtest. Die daysy ist (gerade mit kleinen Kindern) eine super Wahl! Sie funktioniert bei Zykluslängen zwischen 19 und 40 Tagen, dabei kann ein Zyklus 20 und der nächste 30 Tage lang sein.

      Alles Liebe in den Norden
      Maggie

      31. Oktober 2017 at 20:18
  • Mata
    Antworten

    Lieben Dank, Maggie. Das hört sich alles sehr gut an und die Bestellung ist getätigt (vielen Dank an dieser Stelle auch für den Rabattcode;)

    Gerade diese Nacht sind mir noch zwei Fragen eingefallen.

    1. Ich gehe ca. 22 Uhr ins Bett und muss um 1:55 Uhr raus, da meine Mittlere gerufen hat (so heute geschehen). Kurz darauf ca. 1-2Minuten später lege ich mich wieder hin und werde um 5:50 vom Wecker meines Mannes geweckt, kann aber glücklicherweise bis 6:30 Uhr noch liegen bleiben und etwas dösen. Wann messe ich nun am Effektivsten?

    2. Wie lange hält bei Dir ein Batteriezyklus? Bzw. wie oft muss diese gewechselt werden und weist das Gerät rechtzeitig darauf hin, dass es Zeit zum Wechseln ist oder ist es dann einfach aus?

    LG an Dich, Mata

    1. November 2017 at 9:18
    • maggie_m
      Antworten

      Hi Mata,

      sehr gern & danke Dir dass Du über meinen Link bestellt hast!

      Zu Deinen Fragen:

      1. Du hast zwei Möglichkeiten: Entweder Du misst direkt beim 1. Aufwachen um 5.50 Uhr oder aber erst um 6.30. Wichtig ist innerhalb eines Zyklus bei einem Modus zu bleiben (also entweder direkt nach dem Aufwachen oder erst nach dem dösen), damit die Werte in sich vergleichbar sind.

      2. Die Batterie hält laut Hersteller mindestens zwei Jahre, was ich bestätigen kann. Ich habe meine daysy nun zwei Jahre und musste noch nicht wechseln. Du wirst in jedem Fall von ihr „gewarnt“, wenn das der Fall sein sollte.

      Viele Grüße
      Maggie

      1. November 2017 at 12:07
  • Lynn
    Antworten

    Liebe Maggie

    Ich habe nun bereits seit einem Jahr die Pille abgsetzt und möchte beginnen, natürlich zu verhüten. Ich habe es bereits mit NFP probiert, jedoch habe ich gemerkt, dass mein Messzeitfenster extrem kurz ist (höchstens 1h), sonst schwankt meine Temperatur extrem. Ich würde nun gerne auf die daysy umsteigen und wollte dir gerne dazu 2 Fragen stellen:

    – Ich bin noch öfters mal erkältet mit leichtem Fieber und manchmal merke ich es gar nicht, wenn ich erhöhte Temperatur habe bzw. ich fühle mich auch oft fiebrig, auch wenn die Temperatur nicht erhöht ist. Wenn ich nun Fieber hätte, und trotzdem mit der daysy messe (weil ich es noch nicht gemerkt habe), gibt es dann die Möglichkeit, diese Messung wieder zu löschen?
    – Soweit ich das verstanden habe, muss man bei der daysy angeben, wenn man die Periode hat und der 1. Zyklustag wird dann so erkannt. Stimmt das? Ich habe eben öfters bevor die Periode „richtig“ anfängt, 2-3 Tage eine leichte Schmierblutung. Würdest du diese in der daysy auch als Periode angeben oder zählt das noch nicht dazu?

    Liebe Grüsse

    Lynn

    6. November 2017 at 20:52
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Lynn,

      freut mich, dass Du auch natürlich verhüten möchtest.

      Zu Deinen Fragen:

      – Nein, es gibt leider keine Möglichkeit einzelne Messungen zu löschen, nur die kompletten Datensätze. Fieber erkennt daysy aber automatisch laut Hersteller: „Fieber erkennt Daysy und nimmt die Messung nicht an.“

      – Ja, Du gibst Deine Periode ein und daysy startet den Zyklus. Schmierblutungen zählen aber immer zum vorherigen Zyklus. Der neue beginnt erst mit frischem Blut.

      Viel Spaß mit der daysy und alles Liebe
      Maggie

      7. November 2017 at 9:03
      • Lynn
        Antworten

        Liebe Maggie

        Vielen Dank für deine schnelle Antwort! Dann werde ich mich wahrscheinlich für die daysy entscheiden.

        Liebe Grüsse und alles Gute 🙂

        Lynn

        10. November 2017 at 13:04
  • Lena
    Antworten

    Hallo Maggie,

    Ich benutze die Daysy nun schon seit einigen Wochen und bin sehr zufrieden damit. Allerdings ist es mir schon passiert, dass ich die Messungen vergessen habe, ist das schlimm?
    Ich habe nun gestern meine Tage bekommen und diese dann eingegeben. Heute, als ich die Daysy eingeschalten habe, wurde mir das konstante violette Licht und grün angezeigt, also das Ergebnis von gestern. Das violette Licht hat nicht geblinkt, was mich etwas verwirrt hat. Dann habe ich den Aktivierungsknopf lang gedrückt gehalten, allerdings ist es dann gleich aufs blaue Licht zum Messen umgesprungen. Ich bin jetzt etwas verunsichert, ob die Daysy meine Periode wirklich erkannt hat. Und kann ich diese auch noch nachträglich in die Daysy eingeben? Geht das konstant leuchtende violette Licht wieder von selber weg meine Tage vorbei sind?
    Danke schonmal fürs Beantworten!
    LG Lena

    9. November 2017 at 5:15
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Lena,

      freut mich sehr, dass Du mit Deiner daysy zufrieden bist.

      Nein, „schlimm“ ist es nicht, wenn Messungen ausfallen. Aber die daysy kann Dich und Deinen Zyklus nur optimal kennen lernen, wenn viele Messungen vorliegen. Sprich: Du wirst mehr fruchtbare Tage angezeigt bekommen, wenn Messungen fehlen.

      Wenn das violette Licht nicht blinkt, dann musst Du die Aktivierungstaste so lange gedrückt halten bis es konstant leuchtet.

      Am besten Du schaust in der App daysyView nach, ob Deine Periode eingetragen wurde. Dort kannst Du sie ggf. auch nachtragen.

      Das blinkende violette Licht wird irgendwann nicht mehr angezeigt – das konstant leuchtende Licht sollte jedoch nur da sein, wenn Du Deine Menstruation aktiv bestätigst.

      Sollte es weiterhin konstant leuchten, wende Dich bitte an den Kundenservice.

      Liebe Grüße
      Maggie

      9. November 2017 at 9:58
      • Lena
        Antworten

        Hallo Maggie,

        Danke für deine schnelle Antwort! Ich bin jetzt ein bisschen durcheinander?
        Also ist es dann normal, wenn das violette Licht schon beim Anschalten konstant leuchtet, wenn ich meine Tage habe? Weil wenn ich die Periode nochmal bestätigen möchte und den Aktivierungsknopf lang drücke, dann blinkt der blaue Ring auf.
        Weil ich schon meine Periode jeden Tag bestätigen muss oder?
        Und wenn meine Tage wieder rum sind: wie fängt das violette Licht wieder zum blinken an?

        Sorry, ich bin gerade bisschen durcheinander, ich möchte halt auch nix falsch machen bzw das meine daysy kaputt ist.

        LG Lena
        LG Lena

        9. November 2017 at 14:01
        • maggie_m
          Antworten

          Liebe Lena,

          ich kann verstehen, wenn Du nun verwirrt bist, ist ja auch alles neu und viel auf einmal.

          Nein, es ist nicht „normal“, wenn das violette Licht schon beim Einschalten konstant leuchtet. Das sollte es erst tun, wenn Du es bestätigst. Sollte das morgen also immer noch der Fall sein, dann wende Dich bitte an den Kundenservice.

          Ja, Du musst Deine Periode an jedem Tag, an dem Du sie hast, manuell bestätigen.

          Hast Du mal in die App geschaut? Was steht dort?

          Das violette Licht fängt irgendwann wieder automatisch an zu blinken, wenn daysy Deine Periode erwartet (sie ist schlau!). Sollte das ausnahmsweise mal nicht passieren, dann kannst Du es „erzwingen“ indem Du die Aktivierungstaste so lange drückst bis das violette Licht konstant leuchtet (siehe auch Gebrauchsanleitung Seite 9).

          Viele Grüße
          Maggie

          9. November 2017 at 14:40
          • Lena

            Hallo Maggie,

            Nochmals Danke für deine schnelle Antwort!
            Ich habe mir heute dann gleich die App geholt und meine Periode nachgetragen. Zum Verbinden bzw Übertragen meiner Daten musste ich die Daysy ja nochmal einschalten. Da hat nun das violette Licht wieder geblinkt (zum Glück?). Ich glaube, es passt jetzt alles so, ich war nur etwas überfordert.

            Zum Schluss möchte ich dir noch sagen, dass dein Blog und die Möglichkeit Fragen zu stellen total super ist?? V.a. wenn man noch unerfahren und „neu“ im Umgang mit der Daysy ist. Ich habe einer Freundin auch deinen Blog empfohlen, da sie auch hormonfrei verhüten möchte und er mich selbst komplett von der Daysy überzeugt hat.

            Daumen hoch und weiter so☺

            LG Lena

            9. November 2017 at 17:34
          • maggie_m

            Prima, freut mich, wenn alles wieder funktioniert.
            Und: Genau davon „lebt“ mein Blog: von Euren Fragen! Daher auch ein Dank an Dich.

            Alles Liebe
            Maggie

            10. November 2017 at 9:29
  • Viva
    Antworten

    Huhu Maggie,

    da ich nun auch auf natürliche Verhütung bzw. Verhütung ohne Hormone umsteigen musste, habe ich mich auch für Daysy entschieden. Daysy hat für mich persönlich am meisten Vorteile geboten und gefiel mir auch optisch besser. Für mich war hier die „handlichkeit“, wenig Knöpfe, die Größe und vor allem KEIN Messfenster wichtig. Dein Beitrag hier hat mich auch sehr darin gestärkt. Allerdings bin ich auch in einer Daysy FB-Gruppe, in der die Admins den Support von Daysy sind. Nun war das Thema oral oder vaginal messen das Thema. Ich hatte noch genaustens in Erinnerung das Du es als kleinen Nachteil sozusagen aufführst und somit hab ich auf meiner Aussage gepocht. Aber laut Aussage darf man auch vaginal messen, obwohl auf Daysy direkt immer nur Mund gesagt wird. Vielleicht sollte das doch nochmal in deinem Beitrag geändert werden? Wenn die Daysy-Seite das schon selber nicht hinkriegt, aber es dort sagt? Lg Grüße und danke für deinen Blog. (selten so einen hilfreichen gefunden, egal zu welchem Thema ;-))

    16. November 2017 at 22:43
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Viva,

      danke für Deinen Kommentar. Freut mich, dass Du nun auch natürlich verhütest.

      Ich habe auch schon mal gelesen/gehört, dass die daysy vaginal verwendet werden kann. Da es jedoch keine offizielle Angabe dazu auf der Hersteller-Website und/oder der Gebrauchsanleitung gibt, möchte ich diese inoffizielle Info auch nicht hier aufnehmen. Der Hersteller hat sicher seine Gründe, warum er offiziell nur die orale Messung empfiehlt und ich fühle mich nicht wohl, eine andere Messweise aufzuführen, wenn es der Hersteller selbst nicht auch tut. Hoffe auf Dein Verständnis.

      Alles Liebe
      Maggie

      17. November 2017 at 20:22
  • Nadja
    Antworten

    Hi Maggie
    Danke für die Website!
    Ich habe eine ganz banale Frage: piepsen die Zykluscomputer so nervig und lange wie ein normales Basalthermometer? Ich habe meines beim Versuch den Piepston auszubauen vorhin aus Versehen zerstört…
    Grüße
    Nadja

    11. Dezember 2017 at 12:49
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Nadja,

      danke für die überhaupt nicht banale, sondern sehr interessante Frage!

      Wie genau der myWay piepst kann ich gerade gar nicht sagen, weil ich ihn nur zu Testzwecken da hatte und mich nun nicht mehr erinnern kann. Aber mir wäre sicher aufgefallen, wenn der Ton besonders störend und nervig gewesen wäre.

      Die daysy gibt nur zwei sehr dezente kurze Piepstöne von sich.

      Alternativ würde ich Dir ein analoges Thermometer empfehlen (Geratherm basal ist klasse), oder aber den Wink, der piepst gar nicht, sondern vibriert kurz.

      Alles Liebe
      Maggie

      P.S. Danke für den Lacher des Tages: Ich kann mir bildlich vorstellen wie Dein Thermometer nun aussieht 😉

      11. Dezember 2017 at 13:58
  • Pietrina
    Antworten

    Hey Maggie,
    ich würde gerne meine Pille absetzten und auf natürliche Verhütung umsteigen. Leider bin ich noch sehr unsicher, was total normal scheint, wie ich so lese.
    Ich würde gerne eine manuelle Auswertung machen, wenn ich das System irgendwann kapiert haben sollte und mir natürlich auch einen Computer anschaffen.
    Die daysy ist wirklich sehr ansprechend, aber welcher Computer ist deiner Meinung nach der „Beste“ für junge Einsteigerinnen?

    Ach ja.. Komplimente an deine super Arbeit. Dein Blog ist sehr informativ und so ermutigend.
    Vor allem, weil ich von vielen Seiten höre, dass die Pille doch kein Problem sei und ich auch Schmerzen haben werde, wenn ich auf natürliche Verhütung umsteige und die Pille schließlich eine sichere Verhütungsmethode sei.

    Ich danke dir für diese Flut an Infos 🙂

    Liebste Grüße
    Pietrina

    11. Dezember 2017 at 15:19
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Pietrina,

      danke für Deinen Kommentar und Dein Lob. Freut mich, dass Du Dich für natürliche Verhütung interessierst und auf meiner Website gelandet bist.

      Als Anfängerin kannst Du sowohl die daysy als auch den myWay verwenden, es kommt darauf an, was Dir wichtig ist. Dazu habe ich hier etwas geschrieben: http://wearetheladies.de/myway-versus-daysy/

      Viele Grüße
      Maggie

      11. Dezember 2017 at 20:18
  • Julia
    Antworten

    Hallo Maggie, weist du zufällig wie man alte Daten von der daysy und in der App löscht? Habe mir die daysy gebraucht gekauft, jedoch sind noch die alten Daten der vorherigen Benutzerin drauf.
    Viele Grüße Julia

    13. Januar 2018 at 12:12
  • Tina
    Antworten

    Hallo Maggie,
    Habe mir eine Daysy gekauft, habe schon seit längerem die Pille abgesetzt.
    Momentan habe ich meine Periode ( dauert etwa noch 2 Tage). Soll ich das jetzt beim ersten Messen schon eingeben, oder einfach mal normal anfangen zu messen ??

    Gruss Tina

    30. Januar 2018 at 13:22
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Tina,

      was beduetet seit längerem? Hattest Du schon Deine Abbruchblutung?

      Wenn Du Deine Periode hast, dann gibst Du diese jeden Tag in die daysy ein, ja. Du kannst das auch in der App nachtragen.

      Viele Grüße
      Maggie

      30. Januar 2018 at 13:25
      • Tina
        Antworten

        Liebe Maggie,
        Ja die Abbruchblutung hatte ich schon, nehme die Pille seit 6 Monaten nicht mehr.
        Werde die Periode in der App nachtragen.
        Danke für deine schnelle Antwort :-).

        Viele Grüsse Tina

        30. Januar 2018 at 14:36
  • Chrissi
    Antworten

    Liebe Maggie,
    auch ich möchte mich herzlich für Deine wunderbare Seite mit wertvollen Infos und Erfahrungen bedanken. Ich bin, wie die Meisten, aus Zufall auf Deine Seite gestoßen, weil ich nach knapp 10 Jahren Pille ohne viel Nachdenken plötzlich nach und nach immer mehr Abscheu gegen die Pille empfinde und begonnen habe, ein bisschen zu recherchieren.

    Seit mir bewusst ist, wie viele Jahre ich nun Hormone nehme und seit ich mich intensiver mit dem Thema beschäftige, wird mir immer mehr klar, was ich meinem Körper seit Jahren antue, wie so viele andere. Nebenwirkungen hatte ich nie, bzw. habe ich diese nie bewusst als Nebenwirkung wahrgenommen! Nun, wo ich viel über das Thema nachdenke, kommen mir einige Nebenwirkungen aus Berichten doch sehr bekannt vor: Regelmäßige Kopfschmerzen, wiederkehrende Blasenentzündungen, grundlose sehr schlechte Laune…

    Das schockierende daran ist, dass meine beiden Gynäkologen die Risiken, außer des Thromboserisikos, nie erwähnt haben und die Pille ganz selbstverständlich verschrieben wird. Wir Du auch von Dir berichtest, war mir nie wirklich klar, wie die Pille wirklich wirkt – vielleicht wollte ich es auch nie so genau wissen. Nun mit 27 will ich das sehr wohl wissen und bereue die vielen Jahr gedankenlose Einnahme.

    Aktuell nehme ich die Pille noch und ich stelle mir die Frage, wie es so von heute auf morgen dazu kam, dass ich diese Abscheu gegen die Pille entwickelt habe? Hast Du in diese Richtung Erfahrungswerte?
    Ich habe mir nun nach vielem Lesen die Daysy bestellt, weil ich denke, dass der Einstig in eine hormonfreie Verhütung mit ihr am einfachsten ist. Ich hätte kein Problem mit Schleimbetrachtung oder damit den Muttermund abzutasten, allerdings habe ich eher Bedenken, dass ich meinen Körper gar nicht gut genug dafür kenne und traue mir dies (jetzt am Anfang) einfach nicht zu. Besonders am Anfang nach dem Absetzen denke ich, spielt der Körper doch ein bisschen verrückt… Wenn sich der Zyklus eingependelt hat, ist es dann sicher einfacher auch weitere Symptome einzubeziehen und deuten zu lernen.

    Nun habe ich natürlich auch noch ein paar Fragen an Dich, bei Themen, zu denen ich noch unsicher bin. Ich werde meine Pille in den nächsten Wochen, wenn ich aus dem Urlaub komme, absetzen und bin natürlich gespannt, wie mein Körper reagieren wird. Wann genau würdest Du mit der Daysy anfangen? Viele berichten ja davon, dass sie wochenlang keine Blutung haben und der Zyklus so lang ist, dass die Daysy ja theoretisch nicht genutzt werden könnte. Das weiß man ja vorher leider nicht…?! Wie ist Dein Ratschlag dazu? Sorry, falls ich da etwas bei Dir überlesen habe! Zum Thema Messzeitpunkt: Ich schlafe oft schlecht und gehe oft morgens so um 4 oder 5 auf die Toilette bzw. liege oft länger wach. Wie ist Dein Tipp: Soll dann „nachts“ gemessen werden, oder doch um 7 Uhr zur Weckzeit? Oder gar zweimal? Ich weiß ja um 5 noch nicht, ob ich nochmal einschlafen kann und 4 Stunden werden es dann gewiss nicht.
    Natürlich habe ich auch einen gewissen Respekt davor, was passiert, wenn ich die Pille nach so langer Zeit absetze. Hast Du denn Tipps, wie man dem Körper schon vorab etwas Gutes tun kann und in gewisser Weise „Vorbereitungen“ treffen kann? Ist da das Buch ByeBye Pille die Antwort? : )

    Ich danke Dir nochmal herzlich für die vielen tollen Infos. Ich wünschte, ich wäre früher auf Deine Seite gestoßen…
    Chrissi

    1. Februar 2018 at 11:45
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Chrissi,

      danke für Deinen Erfahrungsbericht. Es freut mich, dass Du Dich für natürliche Verhütung interessierst und auf meiner Website gelandet bist. Schön auch, dass sie Dir gefällt.

      Nun ich selbst habe auch von einem Tag auf den anderen beschlossen, die Pille abszusetzen. Und weiß bis heute nicht, was mich da geritten hat. Es waren definitiv keine negativen Schlagzeilen – die kamen ja erst verstärkt in letzter Zeit auf. Es war einfach so ein Gefühl in mir. Und die Frage, wieso ich sie eigentlich noch nehme (obwohl ich zu der Zeit Single war) und wie es mir wohl ohne ergehen würde. Ich war übrigens auch 27 Jahre alt, als ich beschloss, die Pille abzusetzen, scheint also am Alter zu liegen 😉

      Du kannst theoretisch mit der daysy beginnen sobald Du absetzt. Gib aber keinesfalls Deine Abbruchblutung als Menstruation ein. Da Dir die daysy aber ohnehin kein grünes Licht geben wird bis Du mindestens eine erste Periode eingegeben hast, kannst Du auch bis zum Eintreffen dieser warten, also sprich: mit der zweiten Blutung nach Absetzen starten.

      Doch auch die ist keine Garantie dafür, dass es nun „rund“ läuft, da hast Du absolut recht. Unregelmäßige Zyklen sind nach Absetzen ganz normal, vor allem wenn Du die Pille eine lange Zeit genommen hast. Da heißt es leider: Geduld haben. Und dem eigenen Körper vertrauen. Es bedeutet leider auch, dass Du ggf. eine sehr lange fruchtbare Phase angezeigt bekommst.

      Ich empfehle Dir, nicht nachts zu messen, sondern tatsächlich am Morgen. Du brauchst dafür keine durchgehenden 4 Stunden Schlaf am Stück, wichtig ist laut daysy, insgesamt auf diese Schlafstundenzahl zu kommen. In den USA werden übrigens nur 3 Stunden Schlaf empfohlen. Du siehst, die Anzahl ist nicht wirklich ausschlaggebend. Ich würde mich daher nicht so sehr an ihr orientieren, sondern an die offizielle NFP-Regel halten: vor der Messung mindestens 1 Stunde ruhen. Sprich: Du kannst ruhig auch am frühen Morgen auf Toilette gehen, Dich wieder hinlegen und nach 1 Stunde ruhen oder schlafen messen.

      Zweimal messen ist nicht regelkonform, die daysy akzeptiert ohnehin nur 1 Messung innerhalb von 18 Stunden, glaube ich.

      Ja, das Buch von Isabel ist da definitiv eine große Hilfe.

      Alles Liebe & Gute für Dich
      Maggie

      1. Februar 2018 at 14:04
      • Chrissi
        Antworten

        Hallo liebe Maggie,

        2½ Monate sind vergangen, seit ich meinen ersten Kommentar verfasst habe. Ich habe kurz nachdem doch schon früher als geplant die Pille abgesetzt – „warum auch warten?“, habe ich mir gedacht. Und wie so oft, habe ich mir viel zu viele Gedanken gemacht und der tolle lange Urlaub direkt nach dem Absetzen hat mich vermutlich auch ungemein entspannt.

        Was hat sich geändert? Nicht viel, außer, dass ich nicht andauernd schlechte Laune habe, sondern die Tage mit guter Laune definitiv endlich wieder in der Überzahl sind. OK, meine Haare fetten schneller, aber ich hatte auch mit Pille schnell fettiges Haar. Kopfschmerzen hatte ich vorher mit Pille mehrmals in der Woche – die sind auch so gut wie weg.

        Ich habe vor dem Absetzen und auch jetzt aus Interesse viele „Horrorgeschichten“ vom Absetzen gelesen und gehöre zum Glück zu denen Frauen, die keine negativen Nebenwirkungen haben, worüber ich sehr glücklich bin. Dabei ist mir dennoch bewusst, dass sich das eventuell noch ändern kann. Und gerade wegen der positiven Erfahrungen kommt von mir auch ein erneuter Kommentar, denn ich denke, es gibt nicht genug Frauen, die ihre positive Geschichte erzählen. Klar, wenn ich Probleme und Beschwerden habe, fange ich heutzutage an Google zu fragen, trete Facebookgruppen bei, tausche mich aus. Anders sieht es aus, wenn alles rosig ist: Was sollte ich da berichten? Ein bisschen passt das zu unserer deutschen Mentalität…

        Gerade die vielen negativen Infos machen so unglaublich unsicher und ich lese oft, dass die Angst vor dem Absetzen groß ist, dass auch Sätze wie „warte nur, was Dich nach dem Absetzen noch so erwartet“ fallen. Bei mir war es ja selbst nicht anders… Ich ertappte mich in den ersten Wochen öfters dabei, Symptome oder Nebenwirkungen zu suchen, ganz nach dem Motto „Kann doch nicht sein, dass ich keine Nebenwirkungen habe?!“. Als mir das bewusst wurde, habe ich mir vorgenommen, das auf keinen Fall mehr zu tun! Ich zähle nicht, wie viele Haare ich nach dem Duschen verliere, suche nicht nach Pickeln, sondern wenn dann nach allem Schönen und Positiven.

        Also nun zum Positivbericht: Ich habe, wie schon beschrieben, gute Laune, bin vielleicht etwas „rebellischer“ und selbstsicherer geworden und habe viel weniger Kopfweh. Pickel hatte ich bis jetzt einen während meiner zweiten Periode. Meine Haut ist schon lange eher trocken und jetzt auch ab und zu fettig, aber im Großen und Ganzen gut.

        Mein Zyklus war sofort nach Absetzen regelmäßig (26 & 27 Tage) und ich habe, nachdem ich auf Deinem Blog und auf mynfp.de die Regeln verstanden hatte, auch sofort die Zeit um den Eisprung herum gemerkt und der Zyklus war stimmig – natürlich haben wir immer trotzdem verhütet. Jetzt im 3. Zyklus nutze ich die Daysy und bin total begeistert, dass auch die Temperaturkurven genau zu meinem Empfinden und ich die NFP-Regeln anwenden kann. Dabei bin ich froh, Daysy zu nutzen, denn sie gibt mir Sicherheit und ist einfach in der Anwendung. Ich achte zum Beispiel auf Zervixschleim, aber muss diesen nicht so genau erfassen, wie es NFP erfordern würde. Da bin ich einfach etwas faul. Nun in meinem ersten Daysyzyklus habe ich sogar schon grün seit Zyklustag 20 und wenn ich meine Kurve sehe, denke ich an eine Skizze aus Lehrbüchern 🙂
        Das schöne ist, ich verstehe zu 100%, warum Daysy grün zeigt – das empfehle ich auch allen anderen Nutzerinnen: Macht Euch mit den Regeln von NFP vertraut, denn so fühlt man sich einfach am sichersten und es ist ein unglaublich schönes Gefühl, den eigenen Körper immer besser kennen zu lernen. Das Geld für Daysy sehe ich aber dennoch als gut investiert, obwohl eingefleischte NFPlerinnen das ganz anders sehen und einen davon auch gerne überzeugen wollen. Ganz einfach: Für mich ist Daysy komfortabel und ein kleiner Luxus im Alltag.

        Was mich am Anfang etwas gestresst hat und es auch immer noch manchmal tut, ist das morgendliche Messen, also die Frage, wann messen. Das Messen selbst ist kein Problem. Allerdings hat sich weiteres ein großes Problem gelöst, von dem ich im ersten Kommentar berichtet habe: Ich schlafe viel viel besser und meistens ohne wach zu werden und ohne wilde Träume. Ich will den schlechten Schlaf nicht direkt auf die Pille schieben, denke aber, dass ich nachts viel verarbeitet habe und diese Abscheu gegen die Pille, die ich kurz vor dem Einschlafen genommen habe, nicht zum guten Schlaf beigetragen hat.

        Was ich interessant finde ist, dass zwei meiner Freundinnen angesteckt wurden, nachdem ich erzählt habe, warum ich die Pille abgesetzt habe und wie es mir damit geht. Beide haben auch mitbekommen, dass es mir nicht so gut ging und sehen einen tollen Wandel. Auch die zwei haben positive Erfahrungen gemacht.

        Ich hoffe mein Bericht nimmt mindestens einer Leserin die Angst oder bringt eine andere mit positiven Erfahrungen dazu, auch davon zu berichten.

        Nochmals tausend Dank für deinen tollen Blog, den ich sehr gerne verfolge und immer wieder empfehle.
        Liebe Grüße von Chrissi

        18. April 2018 at 16:07
        • maggie_m
          Antworten

          Liebe Chrissi,

          vielen lieben Dank für Deinen tollen Bericht. Es freut mich total, dass es Dir nach dem Absetzen so gut geht und Du mit der daysy zufrieden bist: „Kleiner Luxus im Alltag“ finde ich eine sehr schöne und treffende Beschreibung 😉

          Toll auch, dass Du andere mit Deiner neuen Lebensfreude anstecken konntest.

          Ich wünsche Dir weiterhin alles, alles Gute!
          Maggie

          19. April 2018 at 11:41
  • Hi Maggie

    Vielen Dank für diesen superinformativen Blog!

    Ich habe mich nach etlichen Jahren der Verhütung mit der Minipille (Cerazette) nun für die Daysy entschieden. Während dieser Zeit hatte ich meine Periode nicht und auch keine Zwischenblutungen.
    Ich habe die Cerazette dieses Mal jedoch das zweite Mal abgesetzt. Das erste Mal (vor ungefähr 6 Jahren) hatte ich im Anschluss relativ schnell wieder einen regelmässigen Zyklus.
    Ich habe nun also vor 2 Wochen die letzte Pille eingenommen. Seither habe ich Unterleibsschmerzen und das Gefühl, meine Periode sollte jederzeit beginnen. Bisher hat sich jedoch nichts dergleichen getan (also keine Abbruchblutung). Ich habe aber augh schon gehört, dass der Körper beim zweiten Mal absetzen „mehr Mühe“ hat, sich zu „normalisieren“ als beim ersten Mal..?
    Ich habe heute das erste Mal mein in neuerworbene Daysy benutzt und die Temperatur gemessen. Meine Frage nun: Falls ich das nächste Mal blute handelt es sich dabei um eine Abbruchblutung oder um die reguläre Periode, welche ich eintragen muss? Ich bin etwas verwirrt, weil ich gelesen habe, dass die Abbruchblutung im Normalfall sofort eintritt oder spätestens 8 Tage nach dem Absetzen der Pille..
    Was ich vielleicht noch erwähnen muss. Mein Freund ist momentan am Reisen. Daher haben wir uns entschlossen, dass der richtige Zeitpunkt mit der Daysy zu beginnen jetzt ist, da ich sie die nächsten 2 Monate sicher nicht als Verhütungsmittel „brauche“, sondern um dem Compute Zeit zu geben, mich kennenzulernen.

    Danke für deine Antwort Maggie und für deinen Blog?
    Sabrina

    5. Februar 2018 at 9:50
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Sabrina,

      Danke für Deinen Kommentar und Dein Lob, über das ich mich sehr gefreut auch. Und auch darüber, dass Du nun natürlich verhüten möchtest.

      Ob sich noch mehr beim 2. Absetzen ändert weiß ich leider nicht, und habe auch noch nie davon gehört …

      Bitte gib sicherheitshalber erst Deine übernächste Blutung als Menstruation in die daysy ein.

      Alles Liebe
      Maggie

      5. Februar 2018 at 11:37
  • Drea
    Antworten

    Liebe Maggie,
    ich habe seit drei Wochen auch den Daysy Verhütungscomputer und habe eine Frage, die ich bisher nirgends gefunden habe.
    Ich habe meine Regel und habe sie am 1. Tag auch bestätigt. Danach wurde gleich grün angezeigt und ich habe keine Temperaturmessung vorgenommen. Heute das gleiche. Muss ich nach der Bestätigung der Regel -solange ich die habe- danach trotzdem die Temperatur messen oder erst wieder danach? Danke und viele Grüße
    Drea

    8. Februar 2018 at 16:51
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Drea,

      Danke für Deinen Kommentar.

      Ich würde Dir empfehlen spätestens am 6. Zyklustag mit der Messung zu beginnen. Bis dahin gilt ja ohnehin die 5-Tage-Regel, bei der Du grünes Licht erhältst.

      Viele Grüße
      Maggie

      9. Februar 2018 at 13:08
  • Felicitas
    Antworten

    Liebe Maggie,

    ich bin absoluter NFP-Neuling und möchte (endlich) natürlich verhüten bzw. wollen wir auch schwanger werden. Nachdem ich nun viele Jahre die Pille genommen habe, habe ich seit dem Absetzen einen extrem langen Zyklus (+/- 50 Tage) und konnte bisher auch nicht feststellen, wann ich überhaupt einen Eisprung hatte. Ich möchte meinen Körper gerne besser kennenlernen und auch zukünftig keine Hormone zur Verhütung einnehmen! Bei meinen Recherchen bin ich aber immer wieder darauf gestoßen, dass die Verhütungscomputer entweder nur für kürzere Zyklen (Daysy) oder regelmäßige Zyklen (ava Armband) geeignet sind. Ich würde in diesem Fall ja auf ein Basalthermometer zurückgreifen, jedoch ist es mir aus bestimmten Gründen nicht möglich, die Temperatur direkt nach der Messung abzulesen. Daher würde ich eben gerne einen Computer verwenden. Hast du einen Tipp für mich, welcher vor allem für so lange Zyklen geeignet wäre? Ich wäre für deine Hilfe sehr dankbar! Herzliche Grüße, Felicitas

    8. Februar 2018 at 17:33
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Felicitas,

      Danke für Deinen Kommentar. Freut mich, dass Du Dich für natürliche Verhütung bzw Schwangerschaftsplanung interessierst.

      In Deinem Fall würde ich Dir ein analoges Thermometer empfehlen, denn es „speichert“ die gemessene Temperatur automatisch, sprich: die Messflüssigkeit sinkt erst beim herunterschütteln.

      Das Geratherm basal ist ein klasse Thermoneter, schau mal auf meiner Website, da ist es unter Tools verlinkt.

      Alles Liebe
      Maggie

      9. Februar 2018 at 13:12
      • Felicitas
        Antworten

        Liebe Maggie, vielen Dank für deine Antwort. Ich denke, ich werde es damit mal versuchen. Danke für deine Hilfe und den tollen Blog!

        11. Februar 2018 at 12:50
  • Lea
    Antworten

    Hi Maggie

    Kurze Frage. Seit Sonntag habe ich mr Fieber und Schluckweh zu kämpfen. Gestern war ich beim Arzt und habe nun Antibiotika und ein fiebersenkendes Medikament bekommen. Ich habe seit Sonntag die Temperatur nicht mehr gemessen, da der Fieber alles verfälscht. Gestern war zudem der erste Tag meiner Periode.
    Das Antibiotika muss ich eine ganze Woche einnehmen, damit der Infekt nicht zurückkommt.
    Meine Frage: Soll ich lieber die ganze Woche meine Temperatur nicht messen? Oder darf ich sobald der Fieber zurückgeht (ohne fiebersenkende Medikamente) wieder messen?
    Bekanntlich fühlt man sich ja nach 2-3 Tagen wieder besser, wenn man Antibiotika einnimmt, entsprechend werde ich die fiebersenkenden Tabletten schon bald nicht mehr einnehmen.

    Danke für deine Antwort!
    Herzliche Grüsse
    Lea

    14. März 2018 at 11:48
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Lea,

      danke für Deinen Kommentar.

      Interessant, dass Du gerade heute schreibst – denn ich sitze derzeit über der Recherche zum Thema Medikamente & Basaltemperatur bzw. Zervixschleim. Und muss Dir sagen, dass es leider nicht einfach ist verlässliche Informationen dazu zu finden.

      Grundsätzlich ist es so, dass jede Frau anders auf äußere Einflüsse reagiert, auch auf Medikamente. Ich habe nun schon von einigen Frauen gelesen, bei denen ein Antibiotikum zu einer erhöhten Temperatur geführt hat, bei anderen wiederum nicht. Wobei nicht klar gesagt werden kann ob der Temperaturanstieg nicht eher durch die Krankheit an sich als das Medikament herbeigeführt wurde.

      Da Du unter einem daysy-Post kommentiert hast, nehme ich an, Du verwendest die daysy? Sollte das der Fall sein würde ich Dir empfehlen sicherheitshalber erst wieder zu messen, wenn Du kein Antibiotikum mehr nimmst.

      Solltest Du hingegen eine App verwenden, in der Du Störfaktoren vermerken und Werte ggf ausklammern kannst, könntest Du trotz Antibiotikum messen und schauen wie sich Deine Temperatur unter dem Medikament verhält. Ist sie erhöht, klammerst Du den Wert aus. Ist sie es nicht, kannst Du einfach weitermessen.

      Ich hoffe, ich konnte zumindest ein wenig weiterhelfen.
      Beste Grüße

      Maggie

      14. März 2018 at 12:43
      • Lea
        Antworten

        Liebe Maggie

        Ja ich verwende die Daysy. Danke für deine Antwort. Dann werde ich erst ab nächster Woche wieder messen.

        Einen schönen Abend
        Lea

        14. März 2018 at 18:29
  • Ines
    Antworten

    Hallo du,

    Ich suche ebenfalls nach einer Alternative zur Pille und bin dadurch auf deine tolle Seite gestoßen!

    Die daysy klingt für mich total gut, aber ich habe hierzu noch zwei Fragen:

    1) ich habe Heuschnupfen und schlafe daher oft mit offenem Mund, stört das das Messergebnis???

    2) wenn ich abends mal Alkohol trinke, beeinflusst sowas das morgendliche Messergebnis?

    Ich bin auf deine Antworten gespannt!!‘
    LG

    29. März 2018 at 11:46
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Ines,

      Danke für Deinen Kommentar und Dein Lob. Freut mich, dass Du Dich für natürliche Verhütung interessierst.

      Ich glaube ja, dass wir alle hin und wieder mit offenem Mund schlafen und mache mir da selbst eigentlich keine Sorgen. Frag aber bitte vorsichtshalber beim daysy Support nach.

      Ein Gläschen Wein oder eine Flasche Bier am Abend wird Deine Temperatur sicher nicht stören. Wenn Du aber viel getrunken hast und Dich morgens verkatert fühlst, dann würde ich die Messung ausfallen lassen.

      Viele Grüß
      Maggie

      29. März 2018 at 15:08
  • Natalie
    Antworten

    Hallo, ich interessiere mich schon länger für einen Zyklus Computer und möchte entweder den Daisy oder Myway mir kaufen.
    Ich kann mich nur nicht so recht entscheiden welchen ich nehmen soll.
    Zum einen ist der Daisy handlicher und kleiner aber mir fehlt was wo ich was reinschreiben oder mir alles von letzten Wochen oder so angeschaut habe, da gibt es ja eine All aufem Handy, aber ich glaube die ist nicht für alle Handys gedacht oder?
    Ich habe ein Huwaei.
    Ja und der Myway den finde ich auch gut weil man da eben vieles mitverfolgen kann.
    Ich würde aber gerne den Daisy haben wollen wen es die App auch für mein Handy gibt.
    Können sie mir dazu antworten schreiben?
    Ich habe mir Verhütung nicht viel Ahnung, was auch mit meinem Glauben zusammen hängt, aber ich heirate in paar Monaten und Dan wollen wir natürlich Verhüten und vorher will ich meinen Körper schon in das Gerät einarbeiten sozusagen.
    Vielen Dank für die Antwort

    17. Mai 2018 at 17:13
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Natalie,

      danke für Deinen Kommentar, freut mich, dass Du Dich für natürliche Verhütung interessierst.

      Zum Thema myWay oder daysy habe ich einen Artikel online:
      https://wearetheladies.de/myway-versus-daysy/

      Die daysyView App gibt es für iOS und Android, ich weiß aber nicht welches Betriebssystem das Huawei nutzt … hier bitte nachschauen bzw. den daysy Support kontaktieren.

      Alles Liebe
      Maggie

      18. Mai 2018 at 10:16
  • Christina
    Antworten

    Hallo 😊
    Ich versuche mich nun schon eine paar Zyklen mit NFP kommen aber nicht so recht damit zu recht, trotz viel Recherche etc. etc. Dein toller Blog hat mich nun auf den Gedanken gebracht es mit einem Zyklus Computer zu probieren. Meine Frage ist nun kann ich Dasy auch mit unregelmäßigen Zyklus verwenden, ich bin nun seit 10 Monaten ohne hormon Spirale und schwanke zwischen 28 und 37 Tagen hin und her. Oder ist der myway da besser geeignet. Wenn ich es richtig gelesen habe kann ich beide Geräte zur Verhütung und für kinderwunsch verwenden oder?
    Mach bitte weiter so mit deinem Blog du hast mich wirklich davon überzeugt hormon frei zu bleiben auch wenn ich endlich ein Baby habe
    Lg Christina

    28. Mai 2018 at 22:29
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Christina,

      vielen Dank für Deinen Kommentar und Dein nettes Lob *freu*.

      Der myWay kann bei Zyklen bis zu 45 Tagen, die daysy bei Zyklen zwischen 19 und 40 Tagen genutzt werden. Beide Geräte funktionieren auch darüber hinaus, geben dann jedoch aus Sicherheitsgründen viele fruchtbare Tage an.

      Ja, Du kannst beide Geräte sowohl zur Verhütung als auch Kinderwunsch-Planung nutzen. Der myWay hält dafür sogar einen speziellen Modus bereit.

      Vielleicht hilft Dir dieser Artikel noch weiter:
      https://wearetheladies.de/myway-versus-daysy/

      Alles Liebe
      Maggie

      29. Mai 2018 at 9:13
  • Sarah
    Antworten

    Hallo!
    Erst einmal ein Großes Lob für deine Website und die Mühe, die du hier hinein gesteckt hast! Deine Erfahrungsberichte haben mich dazu gebracht final auf die Daysy umzuschwenken 🙂

    Nach ca. 2 Monaten reibungslosem Gebrauch habe ich allerdings eine Frage : Die Statistik zeigt mir zwar meine Messungsanzahl an, darüber hinaus jedoch keine durchschnittliche Temperatur oder dergleichen. (Steht alles noch auf 00,00 Grad)
    Dauert das erst einige Monate, bis daysy eine Statistik erstellt oder ist das nicht normal ?

    Schon mal vielen Dank im Voraus und Liebe Grüße
    Sarah

    22. Juni 2018 at 14:39
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Sarah,

      Danke für Deinen netten Kommentar und das Lob!

      Freut mich, dass Du Dich für die daysy entschieden hast.

      Deine Frage kann ich Dir leider nicht beantworten, ich habe die App selbst ohnehin so gut wie gar nicht verwendet. Am besten Du wendest Dich an den Kundensupport.

      Alles Liebe
      Maggie

      22. Juni 2018 at 19:06
  • Vivy
    Antworten

    Hi Maggie,
    nachdem ich (leider) 14 Jahre lang hormonell verhütet habe und es mir letztes Jahr zunehmend schlechter damit ging, habe ich nach Alternativen gesucht. Natürliche Verhütung? – obwohl mein Körper sehr deutlich ‚mit mir spricht‘ – dachte ich „so ein Unsinn“ Dank seines tollen und auch nicht heilig sprechenden Blogs wurde es immer mehr zur Option. Und mit deinem lieben und ehrlichen Antworten auf meine Mails habe ich mich tatsächlich im Januar dafür entschieden natürlich zu Verhüten, nun hilft mir seit einem halben Jahr daysy dabei und ich könnte nicht glücklicher sein! Eine tolle Unterstützung, Reisetauglich und allgemein so praktisch und zuverlässig. Mir geht es viel besser, und endlich befreiter! Seitdem rede ich mit vielen Freundinnen darüber und von erstaunt wie groß das Interesse und umdenken ist <3 ich empfehle fleißig deinen Blog für alle mit Zweifeln, denn meine hast du aus dem Weg geräumt und bereits 4 Freundinnen sind mit umgestiegen. Vielen Dank für Alles, mach weiter so!!!
    Liebe Grüße Vivy

    28. Juni 2018 at 21:22
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Vivy,

      Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. Ich bin total gerührt, wenn ich lese, dass mein Blog dazu inspiriert es mit natürlicher Verhütung zu probieren – und dann auch noch Deine vielen Freundinnen, Wahnsinn!

      Alles Liebe für Dich & Euch
      Maggie

      29. Juni 2018 at 12:14
  • Claudia
    Antworten

    Hallo, wir haben in den vergangenen sechs Jahren der Natur sei Dank vier tolle Mädchen bekommen und nun ist es Zeit für eine (natürlich hormonfreie) Pause.
    Da ich unsere Kleinste noch voll stille („Störfaktor“ unregelmäßiger Schlaf) und neu in NFP bin, möchte ich mich nicht auf eigene Messungen und Beobachtungen verlassen. Ein Computeralgorithmus muß her. Da die Daysy nichts weiter erfordert, wäre sie mir sehr lieb.

    Allerdings bringt sie mir bis zur ersten Regelblutung nichts außer der Gewissheit, dass irgendwann (bei mir bisher immer seeehr spät, erst nach Abstillen mit je 1,5 Jahren der Kinder) ein Eisprung kommt und bis dahin verhütet werden muß.

    Daher frage ich mich, ob demnächst technische Besserungen abzusehen sind bzw. ob in den letzten Jahren noch viel daran gearbeitet wurde? Und ob es auch in Hinblick auf die Herstellergarantie sinnvoller ist, mit dem Kauf bis zur ersten Regelblutung zu warten?

    Könnte die Daysy gerade für nicht einmal 140 Euro von einer Versandapotheke beziehen. Handelt es sich dann um ein altes Modell oÄ oder wirklich ein gutes Angebot?
    LG von happy Vierfachmama

    29. Juni 2018 at 0:59
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Claudia,

      Danke für Deinen Kommentar.

      Die daysy wird Dir bis zur Bestätigung einer ersten Blutung nur fruchtbare Tage (gelb + rot) anzeigen, ist also daher nur bedingt sinnvoll in der Stillzeit.

      Welche weiteren Funktionen geplant sind kann ich Dir leider nicht beantworten, nur der Hersteller selbst.

      Du kannst statt der daysy folgende Regeln in der Stillzeit anwenden:

      https://wearetheladies.de/natuerliche-verhuetung-nach-der-geburt-und-der-stillzeit/

      Da ich das 140-Euro-Angebot nicht kenne, kann ich Dir auch dazu leider nichts sagen.

      Alles Liebe
      Maggie

      29. Juni 2018 at 12:24
  • Jena
    Antworten

    Liebe Maggie,

    ich habe die Woche nun meine Daysy erhalten und nach meiner Abbruchblutung nun gestern mit dem Messen begonnen. Dann kann ich mich schon mal dran gewöhnen und schaden tut es ja nichts.
    Nun habe ich allerdings zwei Fragen, auf die ich bisher keine Antwort gefunden habe.
    Ich habe irgendwo mal gelesen, dass die Daysy nicht Handystrahlen ausgesetzt werden soll. Da ich ja jeden Morgen nun messen muss, habe ich die Daysy direkt neben meinem Kissen liegen. Daneben dann allerdings auch mein Handy, weil das mein Wecker ist. Zwar ist das nachts im Flugmodus aber abends surft man meistens doch noch was rum. Was meinst du – schadet das der Daysy oder wo hast du die nachts liegen?
    Zudem habe ich zufällig auf DaWanda eine Strahlenschutz Tasche für die Daysy gefunden – eigentlich hatte ich nur nach einer Tasche für auf Reisen geschaut. Nun frage ich mich aber, ob die Daysy selber nicht auf voll die Strahlen abwirft, da es ja ein kleiner Computer ist und das dann eigentlich vielleicht auch nicht so super direkt neben dem Kopfkissen ist. Weisst du da zufällig was drüber?

    Vielen Dank vorab für deine Hilfe. Dein Blog war mir die letzten Wochen eine super Hilfe und hat mich auch veranlasst, die Daysy zu kaufen.

    Liebe Grüße
    Jena

    29. Juli 2018 at 8:48
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Jena,

      Vielen Dank für Deinen Kommentar. Freut mich sehr, dass Du auf meinem Blog fündig geworden bist.

      Zum Thema Strahlen & daysy weiß ich leider nichts, da müsstest Du bitte direkt beim Kundensupport nachfragen.

      Meine daysy lag meistens über mir in einem kleinen Regal, da wir in der alten Wohnung keine Nachttische hatten. Jetzt würde ich sie aber einfach zu meinem Handy legen, ich selbst habe da keine Bedenken.

      Aber frag lieber beim Hersteller nach, wenn es Dich beschäftigt.

      Alles Liebe
      Maggie

      29. Juli 2018 at 14:24
  • Jana
    Antworten

    Hallo Maggie,

    ich bin inzwischen im 5. Zyklus mit der daysy und kann dir nur zustimmen – ich liebe sie sehr! Was mich allerdings wundert: Die daysy gibt mir meistens mehr als die ersten 5 Tage im Zyklus frei. Ist das bei dir auch so? Weißt du woran das liegen kann?

    Danke und liebe Grüße,
    Jana

    22. August 2018 at 8:35
    • maggie_m
      Antworten

      Liebe Jana,

      Danke für Deinen Kommentar. Freut mich, dass Dir die daysy ebenfalls so gut gefällt.

      Ich schätze, dass sie die unfruchtbare Zeit am Zyklusanfang je nach durchschnittlicher Zykluslänge angibt. Du kannst aber gern beim Kundensupport anfragen.

      Ich selbst nutze sie derzeit nicht mehr, gebe mir aber grundsätzlich nie mehr als 5 Tage frei am Zyklusanfang.

      Ich rate auch immer dazu, parallel den Zervixschleim zu beobachten und auszuwerten.

      Alles Liebe
      Maggie

      22. August 2018 at 9:15

Post a Comment

*

code