Basaltemperatur Anleitung

© cyclotest

Kürzer als drei Minuten messen? Die ultimative Basaltemperatur Anleitung

Wie Ihr wisst, sammel ich fleißig sogenannte „Pain Points“, also Probleme, die Ihr mit der natürlichen Verhütungsmethode habt und auf die ich noch näher eingehen soll. Neuerdings begegnet mir die Frage, ob das Messen der Basaltemperatur auch unter drei Minuten möglich sei, immer wieder. Denn moderne Tools wie der mySense oder die daysy messen definitiv kürzer, was Euch verständlicherweise verunsichert. Hier kommt nun die Antwort sowie meine ultimative Basaltemperatur Anleitung.
 

Basaltemperatur Anleitung:
Das richtige Basalthermometer

 
Mit dem ersten Punkt der Basaltemperatur Anleitung steht und fällt die gesamte natürliche Verhütungsmethode. Denn mit einem „falschen“ Thermometer kann es schnell zu einer fehlerhaften Auswertung kommen. Daher bitte keinesfalls mit einem gewöhnlichen Fieberthermometer messen!
 
Was genau der Unterschied zu einem Basalthermometer ist? Ganz einfach: die Nachkommastelle. Während ein gewöhnliches Fieberthermometer nur eine hat, also z.B. 36,6 Grad anzeigt, hat ein Basalthermometer zwei Nachkommastellen und zeigt zum Beispiel 36,65 Grad an. Das ist immens wichtig, denn bei der Methode kommt es auf wenige Zehntel Grad an.
 
Bei den Basalthermometern habt Ihr heutzutage die Wahl aus analogen, digitalen und Bluetooth-Thermometern. Auch an einem analogen Thermometer liest Du zwei Nachkommastellen ab. Wie das geht steht hier.
 

Basaltemperatur Anleitung:
Die richtige Messzeit

 
Ich glaube, es gibt kaum eine größere Befürchtung angehender NFPler als die „Pflicht“ immer zur selben Uhrzeit messen zu müssen. Doch das kann man so nicht pauschal sagen. Es ist grundsätzlich bekannt, dass Temperaturkurven, die zur ungefähr selben Uhrzeit gemessen wurden, häufig ruhiger verlaufen und besser auswertbar sind. Bedeutet aber nicht, dass es nicht auch mit unterschiedlichen Messzeiten klappt.
 
Hier ist einfach jeder Körper unterschiedlich und reagiert unterschiedlich. Ich empfehle Euch daher es langsam anzugehen und zunächst ein enges Zeitfenster zu wählen, zum Beispiel von 7-8 Uhr. Sollte das gut klappen, dann könnt Ihr das Zeitfenster nach und nach jeden Zyklus ausweiten.
 
Ich selbst habe übrigens, als ich mit natürlicher Verhütung begonnen habe, ein sehr weites Messzeitfenster von 4 Stunden gehabt und es hat dennoch geklappt. Der mySense* und der myWay* haben das gleiche weite Fenster, die daysy* sogar gar keines (*Partnerlinks: 10 Euro Rabatt werden automatisch abgezogen).
 

10 Euro beim mySense sparen!

Klick hier für mehr Infos und hier, um direkt zum Produkt zu kommen. *Partnerlink*

Basaltemperatur Anleitung: Die richitge Schlafdauer

 
… gibt es nicht! Das überrascht vielleicht die meisten. Aber es gibt tatsächlich keine offizielle NFP-Regel zu den geschlafenen Stunden, die vor der Messung „gesammelt“ werden müssen. Hier gibt es jedoch einzelne Empfehlungen der Zykluscomputer-Hersteller:

Wir empfehlen 3-4 Stunden durchgehenden Schlaf vor der Messung

heißt es auf der Website der daysy. Und:

Du solltest mindestens 5 Stunden geschlafen haben

in der Gebrauchsanleitung des mySense.
 
Ganz wichtig und offiziell ist folgendes: Die Messung der Basaltemperatur erfolgt unmittelbar nach dem Aufwachen und noch vor dem Aufstehen, also im Liegen. Außerdem soll vor der Messung mindestens 1 Stunde geruht, also nicht aufgestanden werden. Easy oder?
 

Basaltemperatur Anleitung: Der richtige Messort

 
Beim richtigen Messort habt Ihr die Wahl aus oral, vaginal und rektal. Wichtig ist den Messort innerhalb eines Zyklus nicht zu wechseln, da sie unterschiedlich temperiert sind. Allgemein gilt die vaginale Messung als die am wenigsten störanfällige. Aber natürliche Verhütung ist auch wunderbar mit der oralen Messung möglich! Ich selbst messe seit Anbeginn so und hatte da noch nie Schwierigkeiten mit der Auswertung.
 
Wichtig bei der oralen Messung ist unter der Zunge zu messen und den Mund geschlossen zu halten. Weitere Tipps dazu hier.
 

50 Prozent Rabatt auf Tschüss, Pille!

Code ALLESNEU

Die richtige Messdauer

 
Nun kommen wir zu einem Punkt, der viele in letzter Zeit verunsichert. Denn die offizielle NFP-Regel besagt: mindestens 3 Minuten messen. Vielleicht rufen wir uns an dieser Stelle noch mal ins Gedächtnis wann und wie die Methode entstanden ist: in den 60er-Jahren anhand eines analogen Thermometers, also eines Thermometers mit einer Messskala aus Quecksilber. Damals wurde festgestellt, dass die besten Ergebnisse erzielt werden, wenn die Basaltemperatur mithilfe dieser analogen Thermometer mindestens für 3 Minuten gemessen wird.
 
Erst in den 70er-Jahren kamen verstärkt digitale Thermometer auf den Markt. Auch heute verwenden viele Frauen digitale Basalthermometer, was grundsätzlich kein Problem ist. Es müssen jedoch zwei Dinge beachtet werden, um den hohen wissenschaftlichen Ansprüchen der Methode gerecht zu werden: Die Temperaturwerte müssen auf die nächste 0,05er-Stelle auf oder abgerundet werden, denn an einem analogen Thermometer können keine krummen Werte abgelesen werden. Zweitens: Da digitale Thermometer schon nach wenigen Sekunden piepsen, muss dennoch weitergemessen werden bis 3 Minuten erreicht sind.
 
Das funktioniert mit einem geeigneten Basalthermometer wunderbar. Ihr werdet sehen, dass sich der Wert nach 3 gemessenen Minuten zu dem Wert nach wenigen Messsekunden unterscheidet. Außerdem weichen die Sekunden, die das Thermometer bis zum Piepsen misst, bei jeder Messung oft stark voneinander ab: mal sind es 30, mal 50 Sekunden. Es ist daher verlässlicher bei jeder Messung konstant 3 Minuten Messzeit einzuhalten, um vergleichbare Werte zu erzielen.
 
So far so good. Nun kommen aber Tools wie die daysy*, der myWay* oder mySense* ins Spiel (*Partnerlinks: 10 Euro Rabatt werden automatisch abgezogen). Denn diese Geräte messen deutlich unter 3 Minuten und auch nicht weiter, nachdem sie gepiepst haben. Was tun?
 

10 Euro bei der neuen daysy sparen!

Klick hier für mehr Infos und hier, um direkt zum Produkt zu kommen. *Partnerlink*

Nichts. Denn in diesen Fällen ist es völlig in Ordnung kürzer als 3 Minuten zu messen. Bei den modernen Zykluscomputern und Bluetooth-Thermometern der neuen Generation handelt es sich eben nicht um gewöhnliche Basalthermomter. Sie sind stattdessen mit speziellen Messfühlern ausgestattet, die ein schnelles aber dennoch zuverlässiges Messen ermöglichen.
 
Ihr könnt Euch also entspannt zurücklehnen und es genießen, nicht volle 3 Minuten messen zu müssen, wenn Ihr die daysy, den myWay oder mySense verwendet. Das ist vor allem für alle, die es morgens eilig haben, ein riesengroßes Plus.
 

Hast Du noch Fragen zur Messung Deiner Basaltemperatur? Dann stell sie gern in den Kommentaren oder lies weiter!

 
 
 

No Comments

Post a Comment

*

code