Diese Lady

Ueber michHi Ladies! Schön, dass Ihr da seid.

Mein Name ist Maggie und ich verhüte seit 2012 auf natürliche Weise. Was das bedeutet? Erkläre ich Dir gerne hier.


Die Methode, mit der ich verhüte und zudem meine Schwangerschaft geplant habe, ist hormonfrei, einfach und hochsicher. Vielleicht hast Du schon von ihr gehört, sie aber nie ernsthaft in Erwägung gezogen. Das möchte ich ändern!


Wie ich zur natürlichen Verhütung gekommen bin?

Ganz einfach: Aus Mangel an Alternativen. Nach neun Jahren Pille hatte ich sie im wahrsten Sinne des Wortes satt und setzte sie endlich ab. Ich fühlte mich total gut und befreit, auch wenn das Absetzen nicht ohne Nebenwirkungen verlief.


Zwei Jahre später habe ich meinen wunderbaren Mann getroffen, wollte aber unter keinen Umständen wieder die Pille nehmen, und auch kein anderes hormonelles Verhütungsmittel. Im Netz las ich von der Kupferkette, eine Weiterentwicklung der Spirale, und beschloss, es damit zu versuchen. An dem Tag, an dem ich beim Arzt einen Termin zum Einsetzen ausmachen sollte, hatte ich höllische Regelschmerzen (wie leider so oft). Es war so schlimm, dass ich aus Angst vor noch größeren Schmerzen, die die Kupferkette verursachen kann, nicht anrief.


Das hat sich heute als großes Glück erwiesen! Denn als einzige hormon- und schmerzfreie Alternative blieb mir nur noch die natürliche Familienplanung, kurz NFP, übrig. Schreckliches Wort, ich weiß. Und etwas irreführend für all diejenigen, die wie ich, noch keine Familie planen.


Nur 12 Stunden

Ich las also alles über NFP, was ich finden konnte. NFP wird oft gleichgesetzt mit der symptothermalen Methode – noch so ein schreckliches Wort. Unter den verschiedenen natürlichen Verhütungsmethoden wird sie am häufigsten praktiziert, da sie als sehr sicher gilt. Für mich war das alles völliges Neuland! Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich mich intensiv mit meinem Körper und meinem Zyklus beschäftigt.


Das war ziemlich aufregend! Wusstet Ihr zum Beispiel, dass die Eizelle pro Zyklus nur etwa 12 Stunden befruchtungsfähig ist? 12 Stunden! Und für diese 12 Stunden bzw. 6 fruchtbaren Tage pro Zyklus habe ich jahrelang, Monat für Monat die Pille genommen. Heute völlig unerklärlich und unvorstellbar für mich.


Aller Anfang ist schwer

Die vielen Informationen, neuen Begriffe und Regeln der symptothermalen Methode können anfangs echt überfordernd und verwirrend sein. Wie sehr habe ich mir damals jemanden gewünscht, der mich an die Hand nimmt und mich Schritt für Schritt begleitet. Genau das mache ich heute! Ich möchte Euch mit Hilfe dieser Website den Einstieg in natürliche Verhütung erleichtern und Euch motivieren, es damit zu versuchen.


Ihr könnt und sollt von meiner Erfahrung profitieren und Euch Punkt für Punkt die Methode aneignen. Wenn ich das geschafft habe, dann könnt ihr das auch! Und falls es doch mal Schwierigkeiten oder Fragen geben sollte, bin ich gerne für Euch da. Auch meine digitalen Produkte erleichtern Euch den Einstieg.



Achtung!

Da ich mich in der Baby-Pause befinde, habe ich meinen persönlichen Support eingeschränkt. Ich bitte daher um etwas Geduld bei der Beantwortung von E-Mails. Als kleine Entschädigung habe ich meine digitalen Produkte stark reduziert. Danke für Dein Verständnis! Liebe Grüße, Maggie


Melde Dich zum Newsletter an!

Mit ihm bleibst Du auf dem Laufenden, erhältst Rabatte und 5 meiner eigenen Zykluskurven inklusive ausführlicher Auswertung kostenlos!