Haarausfall nach Absetzen der Pille, Teil 1: Ursachen

Haarausfall Absetzen PilleDas Thema Pille absetzen und die Folgen dieser Entscheidung sind besonders heiß und intensiv diskutiert, nicht nur hier auf meinem Blog. Viele von Euch haben dabei unter anderem mit Haarausfall zu kämpfen, einer Nebenwirkung, von der ich glücklicherweise verschont geblieben bin. Um Euch bei diesem Thema dennoch zu unterstützen, habe ich Isabel, die Gründerin der Website Generation Pille, gebeten, einen entsprechenden Gastartikel zu verfassen. Hier kommt nun Teil 1: Ursachen für den Haarausfall nach Absetzen der Pille.

Gerade wir Frauen legen viel Wert auf eine schöne, volle, glänzende Haarpracht. Wir gehen nur zu einem bestimmten Friseur, kaufen teure Pflegeprodukte und behandeln unsere Haare mit viel Liebe. Kurzum: Unsere Haare sind unser ganzer Stolz. Umso allergischer reagieren wir darauf, wenn sie uns nach dem Absetzen der Pille auf einmal büschelweise ausgehen. Aber warum passiert das eigentlich?

Ein Problem, viele Ursachen

Es ist nicht einfach festzulegen, woher genau der Haarausfall nach dem Absetzen der Pille kommt. Das liegt hauptsächlich daran, dass die Pille gleich mehrere körperliche Vorgänge beeinträchtigt bzw. Organe beeinflusst und es daher dementsprechend genauso viele mögliche Ursachen gibt. Die üblicherweise verwendeten Erklärungen wie „Das liegt an der hormonellen Umstellung“ oder „Das sind Entzugserscheinungen“ sind recht oberflächlich und auch nicht zu 100 Prozent korrekt.

Jede Frau und jeder Körper reagiert anders auf die Pille und dementsprechend auch auf die hormonelle Umstellung nach dem Absetzen. Es führen also viele Wege nach Rom bzw. in unserem Fall zum Haarausfall. Doch bevor wir jetzt auf die einzelnen Haarbaustellen eingehen, ist es hilfreich, bestimmte funktionelle und physiologische Hintergründe unserer Haare zu kennen.

Wusstest du, dass Haare einen eigenen Zyklus haben?

Haar_ZyklusVom Haarwachstum bis zum Haarausfall durchläuft jedes einzelne Haar einen Zyklus, der in drei Phasen unterteilt ist: die Wachstums-, die Übergangs- und die Ruhe-/Ausfallphase.

Diese Phasen laufen nacheinander ab und wiederholen sich immer wieder. Da sich unsere Haare zeitversetzt in diesen Phasen befinden, ist gewährleistet, dass wir immer genug Haare auf dem Kopf haben.

 

  • Wachstumsphase (Anagenphase): Die haarbildenden Zellen geben in dieser Phase chemische Signale an die Haarpapille, die Verbindung zwischen Haarwurzel und Blutgefäßen ab, was zusammen mit hormonellen Impulsen das Haar wachsen lässt. Ungefähr 80 bis 90 Prozent unserer Haare befinden sich in dieser Phase, die zwischen 2 und 8 Jahren dauern kann.

  • Übergangsphase (Katagenphase): In dieser Phase durchläuft das Haar eine Art Umbauprozess. Es erhält keine Nährstoffe mehr, hört auf zu wachsen und die Haarwurzel bildet sich zurück. In dieser Phase befinden sich ungefähr 1 Prozent unserer Haare, die zirka 1 bis 2 Wochen dauert.

  • Ruhe-/Ausfallphase (Telogenphase): Zwischen 2 und 6 Monaten dauert die letzte Phase, die zirka 18 Prozent unserer Haare betrifft. Das Haar ist nur noch lose mit der Kopfhaut verbunden, Haarpapille und Haarfollikel regenerieren sich und sind bereit, ein neues Haar wachsen zu lassen. Dafür muss aber das alte erstmal weg. Es wird also abgestoßen und fällt aus, was vor allem beim Kämmen, Bürsten und Haare waschen passiert.

Durch hormonelle Faktoren – wie das Absetzen der Pille – ist es möglich, dass einige Deiner Haare verfrüht aus der Wachstumsphase in die Ruhephase gelangen und nur darauf warten, irgendwann innerhalb der nächsten 2 bis 6 Monate auszufallen. Das betrifft aber nie alle, sondern immer nur ein paar Haare und lässt sich auch nicht verhindern.

Welche Ursachen gibt es nach dem Absetzen der Pille für Haarausfall?

Neu aufgelegt!

... mein eBook Tschüss, Pille!

Klick hier für mehr Infos!

1. Ursache für Haarausfall nach Absetzen der Pille: Der Pre-Pille-Zustand

Zuerst sollte man sich überlegen, wie der Zustand der Haare vor der Einnahme der Pille war. Sollte es da schon Probleme gegeben haben und wurde die Pille als „Behandlung“ eingenommen, kann man davon ausgehen, dass nach dem Absetzen früher oder später der ursprüngliche Zustand wieder eintritt. In diesem Fall kann man natürlich trotzdem alle vorbeugenden Maßnahmen probieren. Tritt jedoch keine Besserung ein, sollte die Ursache medizinisch abgeklärt werden.

2. Ursache für Haarausfall nach Absetzen der Pille: Die hormonelle Umstellung

Da das sehr allgemein formuliert ist, müssen wir diese Ursache ein bisschen genauer betrachten, denn auch hier gibt es zwei Möglichkeiten, die allerdings nicht auf jeden zutreffen müssen. Mittlerweile wissen wir ja, dass die Pille unsere eigene Hormonproduktion abschaltet. Setzt man die Pille dann ab, müssen die Eierstöcke plötzlich wieder selbst arbeiten. Das ist gar nicht so einfach, denn oft haben sie einfach vergessen, was sie zu tun haben. Dies kann zweierlei Probleme machen, denn unsere Haare lieben Hormone.

Zum einen kann es vorkommen, dass unsere Eierstöcke erst mal gar nicht aus dem Tiefschlaf erwachen, es somit für längere Zeit zu keinem Eisprung kommt. In diesem Fall stimmt das Verhältnis von Östrogen zu Progesteron nicht mehr. Zum anderen kann es sein, dass sie zwar aufwachen, aber leicht verwirrt sind. In dem Fall kann es zu einer Überproduktion von männlichen Hormonen kommen. Wenn man ganz viel Pech hat, kann auch beides gleichzeitig passieren. Und das mögen unsere Haare überhaupt nicht!

3. Ursache für Haarausfall nach Absetzen der Pille: Vitamin- und Mineralstoffmängel

Es ist absolut kein Geheimnis, dass die Pille für erhebliche Vitamin- und Mineralstoffmängel verantwortlich ist. Nur würde man diese Mängel wahrscheinlich nicht gleich mit Haarausfall in Verbindung bringen. Doch eigentlich ist es nur logisch, denn wenn der ganze Körper unterversorgt ist, zieht er sich die benötigten Vitamine und Mineralstoffe aus allen Speichern, die er noch hat. Dummerweise auch aus dem Haarboden, denn der ist nicht so wichtig wie beispielsweise das Immunsystem.

Der Körper setzt also Prioritäten: Er entzieht dem Nährboden Deiner Haare alles, was er dort noch an Vitaminen und Mineralstoffen findet, so dass Deine Haarwurzeln leer ausgehen, und schon haben wir das Problem. Eine Pflanze kann ja auch nicht wachsen, wenn sie in einen Boden ohne Nährstoffe gepflanzt wird.

Neu aufgelegt!

... mein eGuide Pickel, ade!

Klick hier für mehr Infos!

4. Ursache für Haarausfall nach Absetzen der Pille: Der arme Darm

Beim Thema „mangelnde Nährstoffversorgung“ darf auch der Darm nicht außer Acht gelassen werden. Unser Darm macht 80 Prozent unseres Immunsystems aus. Er schützt unseren Körper mit einer Armee von Billionen winziger Mikroorganismen (unserer Darmflora) vor gefährlichen Einwirkungen und ist zuständig für die Aufnahme der Nährstoffe aus der Nahrung. Auch hier hinterlässt die Pille verbrannte Erde, denn sie ist sehr schlecht für unsere Darmgesundheit und häufig Ursache für viele verschiedene Darmbeschwerden.

Ist unsere Darmflora einmal geschwächt, hat das zur Folge, dass auch unser Immunsystem schwächelt und unser Körper die Nährstoffe nicht richtig verwerten oder schlimmstenfalls gar nicht aufnehmen kann, sondern komplett ausscheidet. Hinzu kommt eine schlechte Verarbeitung der Nahrung, so dass sich Gifte und Säuren im Darm und im Körper ablagern können. Was die daraus resultierenden Mängel mit unseren Haaren anstellen, wurde bereits in Punkt 3 erklärt.

5. Ursache für Haarausfall nach Absetzen der Pille: Die Leber hat ein Burnout

Auch die Leber leidet unter der Pille. Dieses Organ ist nach dem Absetzen meist völlig erschöpft und überarbeitet, da es die komplette Einnahmezeit jeden Tag mit aller Kraft versucht hat, die synthetischen Hormone der Pille so gut wie nur möglich auszuscheiden. Jedoch ohne Erfolg, denn wir haben ihr ja täglich neue Arbeit gegeben. Eine erschöpfte Leber hat sogar gleich dreifache Wirkung auf unseren Körper und auch die Haare:

  • Sie entgiftet schlechter. Das hat zur Folge, dass mehr Gifte in unserem Körper bleiben, die auch vor unseren Haaren keinen Halt machen.

  • Kann die Leber nicht mehr, hilft die Haut. Eigentlich eine ganz nette und hilfsbereite Geste unserer Haut (auch Kopfhaut), aber eben schlecht für die Optik. Folge: Entgiften wir zusätzlich über unsere Haut, reagieren wir mit Pickeln und verlieren zudem noch einige Haare.

  • Die Leber produziert Gallenflüssigkeit und ist somit ein wichtiger Teil unserer Verdauung. Haben wir nicht genug Gallenflüssigkeit, wird der Nahrungsbrei nicht richtig vorbereitet in den Darm abgegeben und führt wiederum zu den erwähnten Darmproblemen.

6. Ursache für Haarausfall nach Absetzen der Pille: Schilddrüse

Da die Pille aus mehreren Gründen negative Auswirkungen auf die Schilddrüse hat, entstehen häufig Funktionsstörungen, die als eines der häufigsten Symptome Haarausfall zur Folge haben. Solltest Du vor der Einnahme der Pille und auch währenddessen schon Schilddrüsenmedikamente genommen haben, wäre nach dem Absetzen zu klären, ob die Dosierung eventuell angepasst werden muss. Falls erst während der Pilleneinnahme oder auch nach dem Absetzen ein Problem mit der Schilddrüse entstanden ist, lass erst abklären, ob nicht die Pille die eigentliche Ursache ist. Mehr Infos dazu in diesem Artikel.

In der nächsten Woche erfährst Du von Isabel, was Du konkret gegen Haarausfall nach dem Absetzen der Pille tun kannst!

 

Teile diesen Text:


 

Sign Up!

Hol' Dir jetzt 5 meiner eigenen, echten Zykluskurven mit ausführlicher Auswertung kostenlos sowie regelmäßige Updates und Rabatte!

Comments

  1. says

    Sehr interessanter Artikel, freu mich schon auf die Tipps für nächste Woche! 😉
    Ich habe meine Pille bereits vor ca. einem Jahr aus gesundheitlichen Gründen abgesetzt und bereue es keinen Tag. Naja außer evtl. die vielen Monate mit starkem Haarausfall, aber das wars definitiv wert!
    Ich hörte von meinem Hausarzt damals auch nur, „liegt an der Hormonellen Umstellung“, warum ich die Pille abgesetzt hatte und warum ich die Pille nicht einfach wieder nehme?!
    Ähm, ja dann hab ich paar Jahre später wieder das gleiche Problem… manchmal verstehe ich die Denkweise von Ärzten anscheinend nicht wirklich… *g* :-(
    Liebe Grüße Caro

  2. Bettina Engelmann says

    Bei mir hat der Haaraufall 7 Monate angehalten und ich hatte vorher schon seines Haar es war die Hölle für mich. Habe in der Zeit wirklich viel probiert. Geholfen hat mir letztlich Zeit und Bierhefe für grade mal 3-4 Euro. Halte durch Mädels 😘

    • ichebins says

      Durchhalten,…..oje. Hoffentlich schaff ich das. Sie purzeln und purzeln und ich schieb langsam Panik

    • IsaW says

      Wow 7 Monate ist ja ganz schön lange.😳 Ich hab meine Pille vor ca 2,5 Monaten abgesetzt und hab das gleiche Problem mit dem Haarausfall. Ich hoffe es wird bald besser.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>