Zwei Jahre Blog, ein Jahr mit Baby und was jetzt noch kommt

Ein Jahr mit Baby

© Halfpoint – Fotolia.com

Liebe Ladies, mein Blog geht in die dritte Runde: Schon zwei Jahre liegen seit dem Launch im Oktober 2015 hinter mir und uns. Poah. Weil jedoch das zweite Jahr von We Are The Ladies stark mit dem ersten Lebensjahr meiner kleinen Rubi verbunden war, schreibe ich in diesem Artikel auch ein wenig über Kind und Kegel. Wer verständlicherweise keine Lust auf diesen Mummy-Talk hat, dem möchte ich an dieser Stelle bereits ein dickes, fettes DANKESCHÖN für zwei wundervolle Jahre aussprechen. Ihr seid einfach toll und ich mache einen großen Knicks vor Euch!

Ein Blick zurück

Ich habe mir gerade schnell meinen Artikel vom Vorjahr Ein Jahr We Are The Ladies durchgelesen, um festzustellen, ob ich tatsächlich alle meine Ziele für das zweite Jahr erreichen konnte: So hatte ich mir vorgenommen, weitere Tools für Euch zu testen, auf meiner Liste standen Ovy, Ava sowie der Wink. Da kann ich überall einen Haken dran machen, yay. Darüber hinaus habe ich ein paar gewöhnliche Basalthermometer ausprobiert und die App Natural Cycles getestet. Die Testphasen und -berichte machen mir besonders viel Spaß und bieten Euch, so wie ich es mitbekommen habe, einen Mehrwert. Daher möchte ich damit nicht aufhören. Aktuell befindet sich die App NEOME in meiner Testschleife, mal sehen was danach kommt.

Eines meiner eventuellen Ziele war zudem einen eigenen Webshop zu eröffnen. Nun, davon bin ich weit entfernt. Und ich weiß auch gar nicht, ob ich das überhaupt noch möchte … die ganze Logistik und so. Hmm, auch mal sehen.

Neues Jahr, neue Pläne

Für das kommende Jahr habe ich hingegen wieder ein paar feste Pläne: We Are The Ladies soll ein neues Gewand bekommen! Es wird einen kompletten Relaunch der Website geben, ich möchte sie gern morderner und individueller gestalten bzw. gestalten lassen. Aber auch inhaltlich wird aufgeräumt: Es sind mittlerweile so viele Apps, Computer und Thermometer geworden, die ich hier vorstellen, sodass ich diese besser strukturieren und mit einer eindeutigen Zielgruppen-Empfehlung versehen möchte. Auch die Rabatte für die Verhütungscomputer daysy und den myWay sowie das Ava Armband sollen einfacher zu finden sein.

Bares Geld sparen!

... beim Kauf des myWays und der daysy

Verhütungscomputer Klick hier, um Dir die Rabattcodes zu sichern.

Meine eigenen digitalen Produkte werden ebenfalls aufgehübscht. Ich habe eine Illustratorin beauftragt neue Cover zu gestalten, auf die ich mich riesig freue. Auch hier wird sich inhaltlich etwas tun, jedes meiner eBooks erscheint in einer aktualisierten Version und dem eKurs wird ein weiteres Extra hinzugefügt. Darüber hinaus wird der Kauf-Prozess verbessert, und im Idealfall kommt die Bezahlmöglichkeit per Lastschrift hinzu.

Und zu guter Letzt ein Vorhaben, das zwar thematisch nichts mit meinem Blog zu tun hat, mich aber persönlich sehr betrifft: Ich werde einen zweiten Blog ins Leben rufen. Doch ich möchte noch nicht verraten, was dieser zum Thema haben wird. Zudem weiß ich nicht, wann genau ich diese ganzen Pläne realisieren kann. Denn wenn ich eines gelernt habe im letzten Jahr, dann das: Das Leben mit (Klein)Kind ist unberechenbar.

Das erste Babyjahr

Am 14. September 2016 bin ich Mutter geworden und unsere zuckersüße Rubi hat meine und unsere Welt ganz schön auf den Kopf gestellt. Dachte ich vorher noch, ich werde eine supercoole, völlig entspannte Mutti, ist aus mir eine waschechte Gluckenmutter geworden. Gerade in den ersten Monaten konnte ich mich nicht von diesem bezaubernden Wesen trennen, obwohl oder gerade weil es nicht einfach mit ihr war: Rubi hat abends mindestens eine Stunde lang geschrien (ihr Rekord lag bei 3,5 Stunden) und ließ sich tagsüber sowie nachts nicht ablegen. Sprich: Ich hatte sie quasi 24/7 an mir kleben. Was mich anfangs beunruhigte (alle anderen Babies im Bekanntenkreis waren natürlich ganz anders drauf), akzeptiere ich irgendwann und machte das Beste aus der anstrengenden Situation:

Ich nutze die Zeit, die sie in der Trage schlief, zum arbeiten. Das waren manchmal vier Stunden am Stück. Dennoch war ich ganz schön erleichtert, als Rubi sich um die Weihnachtszeit herum immer besser ablegen ließ und zufrieden in ihrer Babyschaukel oder Wippe lag und gluckste. Mittlerweile wog sie nämlich satte sieben Kilogramm und meine Schultern sowie mein Rücken litten zunehmend von der stundenlangen Tragerei. Ein Nachteil der immer entspannter werdenden Rubi war allerdings, dass ich nun nicht mehr drei bis vier Stunden am Stück arbeiten konnte. Ihre kurzen Schläfchen nutze ich, um mich selbst auszuruhen oder etwas im Haushalt zu erledigen.

20 Euro sparen!

... beim Kauf des Ava Armbands

Mit dem Code WATL hier bestellen. *Partnerlink* Zum Testbericht hier entlang.

Zum Glück hatten mein Mann und ich eine richtig gute Regelung für uns gefunden (die klassische Papazeit von zwei Monaten nützt einer Selbstständigen wie mir leider nicht so viel, denn mein Blog braucht regelmäßigen Input): Als Rubi etwa sechs Monate alt war reduzierte er seine Arbeitsstunden. So konnte ich einen festen Tag pro Woche arbeiten – eine Win-Win-Win-Situation für alle. Leider mussten wir diese Regelung früher als geplant aufgeben, da mein Mann den Job wechselte und nicht in Teilzeit einsteigen konnte. Aber das machte nichts, denn der Sommer stand vor der Tür und ich wollte mit Rubi ohnehin viel Zeit draussen verbringen.

Projekt: Kitastart

Mittlerweile ist aus meinem kleinen Baby ein richtiges, kleines Persönchen geworden. Mit sehr starkem Charakter. Mit erstaunlich viel Humor. Und einem Appetit, der uns manchmal die Sprache verschlägt. Ich bin gespannt wie es weitergeht, denn wir starten ab sofort mit der Eingewöhnungszeit in der Kita. Rubi soll dort vormittags für zirka vier Stunden betreut werden. Ich mache mir und ihr aber keinen Druck und lasse uns so viel Zeit wie nötig bis sie sich dort richtig wohlfühlt und ich guten Gewissens heim gehen und arbeiten kann. Dann kann ich meine vielen neuen Projekte in Angriff nehmen, worauf ich mich schon sehr freue!

Zum Abschluss möchte ich mich (erneut) bei Euch, meinen lieben Leserinnen, ganz ganz herzlich bedanken. Ohne Euch wäre auch das zweite Jahr nicht möglich gewesen. Daher: 1000 Dank für Euren Support! Und: auf ein Neues. Alles Liebe, Eure Maggie.

Teile diesen Text:


Sign Up!

Hol' Dir jetzt 5 meiner eigenen, echten Zykluskurven mit ausführlicher Auswertung kostenlos sowie regelmäßige Updates und Rabatte!

Comments

  1. Nicole says

    Liebe Maggie,
    alles herzlich Gute zum Bloggeburtstag! Ich mag deinen Blog sehr und freue mich über jeden neuen Beitrag-viele Sachen sind neu für mich, obwohl man doch so viel heute selbst ergooglen kann. Aber deine Tests und Erfahrungen sind gold wert und helfen mit Sicherheit der ein oder anderen :)

    Liebe Grüße,
    Nicole

    • maggie_m says

      Liebe Nicole,

      vielen lieben Dank für Deine Glückwünsche. Freut mich wirklich sehr, dass Du auf meinem Blog Themen findest, die Dich interessieren!

      Alles Gute
      Maggie

  2. Lia says

    Liebe Maggie, du hattest so einen tollen Artikel mit nützlichen, praktischen Dingen die ihr für Rubi gekauft/bekommen habt – ich finde ihn nicht :( hast du einen Link? Dankeschön!!! Liebe Grüße

Hinterlasse einen Kommentar zu Lia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>