So hat mir der Cyclotest myWay gefallen

Cyclotest myWay

© Aneta Pawlik (https://at.linkedin.com/in/anetapawlik)

Zugegeben, es war nicht gerade Liebe auf den ersten Blick. Denn bevor ich mit der Messung und Auswertung des Cyclotest myWay starten konnte, haperte es zunächst an der Inbetriebnahme: Erst wollte der Akku nicht reingehen, dann hatte ich Schwierigkeiten, die aktuelle Software auf das Gerät zu spielen. Doch dank des kompetenten Kundensupports war ich bald darauf startklar, und kann Euch nun nach drei Testzyklen einen ausführlichen Testbericht liefern. Der myWay* wurde mir für diese Zeit kostenlos von der Herstellerfirma Uebe zur Verfügung gestellt, in meiner Berichterstattung bin ich jedoch schonungslos ehrlich!

* Bei diesem und den anderen Produktlinks in diesem Artikel handelt es sich um einen Partnerlink. Bedeutet: Solltest Du das Produkt darüber kaufen, bekomme ich eine Provision. Für Dich ist der Kauf mit keinen erhöhten Kosten verbunden und Du musst natürlich nicht über meinen Link bestellen. Wenn Du es aber tust, hilfst Du mir diese Website weiter am Laufen zu halten und dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken!

Die Grundeinstellungen des Cyclotest myWay

Bevor ich am 1. Zyklustag mit dem myWay gestartet habe, habe ich mich zunächst mit den vielen Funktionen vertraut gemacht. Denn neben der reinen Temperaturmessung und -auswertung können über den Touchscreen weitere Extras eingegeben werden, zum Beispiel Zervixschleim, Störfaktoren, Geschlechtsverkehr, Daten zum Muttermund, Mittelschmerz usw. Als es dann endlich soweit war, habe ich über den Touchscreen meinen Zyklus gestartet – das ist Voraussetzung für die tägliche Messung – und mein vierstündiges Messzeitfenster festgelegt, in meinem Fall von 7 bis 11 Uhr. Ich musste außerdem auswählen, ob ich oral, vaginal oder rektal messen möchte.

Diese Einstellungen werden jeden Zyklus aufs Neue festgelegt. Solltet Ihr also zum Beispiel zu ungenaue Werte bei der oralen Messung erhalten, könnt Ihr beim nächsten Mal vaginal oder rektal auswählen. Wer möchte, kann sich vom myWay wecken lassen. Es besteht außerdem die Möglichkeit, dass ein kleines Licht am Messfühler während des vierstündigen Messzeitfensters leuchtet. Diese beiden Funktionen habe ich jedoch abgestellt.

Die Temperaturmessung mit dem Cyclotest myWay

cyclotest myWay

Ein angenehm weicher und flexibler Messfühler sowie viele Zusatzfunktionen: der cyclotest myWay © Aneta Pawlik

Zum Messen wird der Messfühler herausgenommen – er ist sehr angenehm weich, flexibel und einfach zu reinigen. Nun muss nur noch der kleine Knopf am Fühler gedrückt werden und es kann losgehen mit der Messung. Dafür legt man den Messfühler unter die Zunge (wenn oral gewählt wurde) und wartet, bis der myWay piepst. Im Display erscheint ein grünes Häckchen, wenn die Messung erfolgreich war. Wenn ein rotes Kreuz erscheint, muss die Messung wiederholt werden. Der Hersteller gibt an, dass der myWay in nur 60 bis 90 Sekunden misst. Ich habe mehrmals meine Stoppuhr am Handy mitlaufen lassen und bin leider nie auf diese Zeit gekommen. Bei mir hat die Messung zwischen 2 und 4,5 Minuten gedauert. Dafür gibt es also einen Punkt Abzug.

Das Tageschart des Cyclotest myWay

Tageschart des cyclotest myWay

Tageschart des cyclotest myWay

Auf dem Tageschart wird direkt nach der Messung angezeigt, ob am aktuellen Tag Fruchtbarkeit angenommen werden muss oder nicht. Nun können auch weitere Eingaben erfolgen, zum Beispiel zum Zervixschleim. Hierbei ist es jedoch wichtig, dass auch der Schleimhöhepunkt (beim myWay als S+H abgekürzt) erfasst wird, da der myWay sonst keine Schleimdaten auswerten kann. Die Eingabe des Schleimhöhepunkts kann nur ein Mal pro Zyklus, nur in der fruchtbaren Phase und nur am Tag nach dem Höhepunkt erfolgen, wenn der Umschwung zu einer schlechteren Schleimqualität beobachtet wurde. Das Nachtragen des Schleimhöhepunkts einige Tage später ist also nicht möglich, wodurch ich es immer verpasst habe, ihn korrekt zu erfassen. Hier würde ich mir wünschen, die Möglichkeit zum Nachtragen deutlich zu verlängern. Gleiches gilt für die Eingabe von Störfaktoren und der Menstruation.

Durch den Zyklusstart wird zwar der erste Tag der Periode automatisch als Blutung erfasst, alle anderen Tage müssen aber manuell eingegeben werden – jedoch am besten immer am gleichen Tag, da sonst ein Nachtragen eventuell nicht mehr möglich ist. Auch Störfaktoren sollten im Idealfall direkt am Tag, an dem sie vorliegen, eingegeben werden.

Die Extra-Funktionen des Cyclotest myWay

Auf dem Tageschart werden weitere Extras angezeigt, sofern sie aktiviert wurden. Ich habe mich für Hautpflege und PMS entschieden. Diese Extra-Funktionen halte ich jedoch für vernachlässigbar, da zum Beispiel im Fall der Hautpflege lediglich angezeigt wurde, ob eine Feuchtigkeits- oder fettfreie Creme verwendet werden soll. Die PMS-Funktion beschränkt sich nur auf die Angabe, dass an bestimmten Tagen Vitamine, Sport oder Entspannungsübungen sinnvoll sein können.

Die Zykluskurve des Cyclotest myWay

Zykluskurve des cyclotest myWay

Zykluskurve des cyclotest myWay

Richtig toll hingegen finde ich die Zykluskurve des myWay. An ihr lässt sich der Temperaturverlauf genau nachverfolgen. Außerdem können die prognostizierten fruchtbaren und unfruchtbaten Phasen eingesehen werden. Letzteres ist auch über die praktische Kalenderfunktion möglich.

Die Auswertung des Cyclotest myWay

Dieser Punkt interessiert Euch vermutlich am meisten. Auch ich war sehr gespannt darauf, wie der myWay auswerten wird und habe zum besseren Vergleich meine reguläre Messung per Digitalthermometer und Auswertung per OvuView-App parallel mitlaufen lassen. Und ich war richtig überrascht! Denn der myWay hat mir nicht nur im 1. Testzyklus eine unfruchtbare Phase angezeigt, sondern schon einen Tag vor der App freigegeben. Ich habe mir meine Zykluskurve dann am Computer angesehen – der myWay kann nämlich damit verbunden werden. Auf der Herstellerseite steht eine kostenlose Software bereit, die mehrere Funktionen auf dem Computer ermöglicht, zum Beispiel das Erstellen eines Fruchtbarkeitsprofils als PDF-Datei.

Tag 11 hat der Cyclotest myWay automatisch als gestörten Wert und schon im 1. Testzyklus nach eigenem Algorithmus Tief- und Hochphase erkannt

Tag 11 hat der Cyclotest myWay automatisch als gestörten Wert und schon im 1. Testzyklus nach eigenem Algorithmus Tief- und Hochphase erkannt

Darin sah ich dann, dass nicht nach der mir bekannten symptothermalen Methode ausgewertet wurde und war erstmal ziemlich verunsichert. Ich habe drei Mal nachgerechnet und überlegt, ob ich wohl bei der Messung oder in den Einstellungen etwas falsch gemacht habe. Ich entschied, mich wieder an den Kundenservice zu wenden. Dort erklärte man mir dann, dass der Computer nach einem eigenen Cyclotest-Algorithmus auswertet, der hochzuverlässig ist. So hat er schon anhand weniger Daten eine Tief- und Hochlage und sogar einen reisebedingt gestörten Wert erkannt und nicht mit in die Auswertung einbezogen – obwohl ich diesen gar nicht als Störfaktor markiert habe. Ziemlich tolle Technik!

Mein Fazit zum Cyclotest myWay

cyclotest myWay

© Aneta Pawlik

Im zweiten Testzyklus jedoch hat mir der myWay eine sehr, sehr lange fruchtbare Phase angezeigt, die App hatte mir da schon lange vorher freigegeben. Ich denke also, es dauert einfach ein wenig, bis der Computer den eigenen Zyklus kennen lernt und die Phasen optimal eingrenzt. Er gibt gerade anfangs eher mal einen Tag mehr als vielleicht nötig als fruchtbar an. Aber das finde ich gar nicht schlimm, so ist man immerhin auf der sicheren Seite.

Der Akku des myWay hat übrigens locker einen ganzen Monat gehalten – ein bisschen gestört haben mich allerdings die Warntöne, die er von sich gibt, wenn geladen werden soll. In den drei Testzyklen bin ich außerdem öfter verreist und auch da hat es mich etwas genervt, ihn „mitschleppen“ zu müssen (obwohl ein Reisetäschchen vorhanden ist). Aber alles in einem fand ich ihn wirklich sehr gut, vor allem, weil ich den direkten Vergleich zum Vorgängermodell 2 Plus hatte. Diesen schlägt der myWay um Längen! Die Usability ist viel, viel höher dank des Touchscreens, der Computer ist übersichtlicher und ermöglicht die volle Zykluskontrolle, bietet auch die Möglichkeit, weitere Daten wie Störfaktoren und Zervixschleim eingeben und einsehen zu können, was bisher einzigartig auf dem Markt ist. Ein bisschen Geduld und Einarbeitungszeit kostet er aber schon. Trotzdem kann man sich ab Tag 1 auf die 99,7-prozentige Sicherheit verlassen.

25 Euro beim myWay sparen!

... mit dem Rabattcode welcome-my-new-life

Cyclotest myWay Klick hier für mehr Infos und hier, um direkt zum Produkt zu kommen. *Partnerlink*

Pro Cyclotest myWay:

  • Hohe Benutzerfreundlichkeit dank des Touchscreens

  • Wertet symptothermal und nach eigenem, zuverlässigen Algorithmus aus

  • Eingabe von Zervixschleim, Störfaktoren und vielen anderen Daten möglich

  • Eingabe von Extras wie Hautpflege, PMS etc. möglich

  • Zykluskurve kann genau mitverfolgt werden

  • Volle Zykluskontrolle möglich

  • Messfühler flexibel und sehr angenehm

  • Festlegen des Messzeitfensters und Messortes jeden Zyklus aufs Neue möglich

  • Lange Akkulaufzeit

  • Keine Folgekosten

  • Kompetenter Kundenservice, an den man sich jederzeit wenden kann

  • Noch mehr Einsicht in Daten mithilfe einer kostenlosen Computer-Software

  • bei Bedarf kann in den Kinderwunsch-Modus gewechselt werden

Contra Cyclotest myWay:

  • Einige Daten können gar nicht oder nur maximal 3 Tage später nachgetragen werden

  • Viele Funktionen, eventuell daher auch viel Einarbeitungszeit

  • schwieriges Einlegen des Akkus plus lästige Akkuwarntöne

  • Etwas umständlich zu transportieren

  • Messzeit länger als angegeben

  • Nicht geeignet bei langen Zyklen über 45 Tage. Nach einer Schwangerschaft erst ab einem regelmäßigen Zyklus geeignet. Bei Schichtdienst nur geeignet, wenn das vierstündige Messzeitfenster eingehalten werden kann

  • hohe Investitionskosten (mit dem Rabatt-Code welcome-my-new-life 25 Euro sparen!)

Hast Du noch Fragen zum Cyclotest myWay? Dann ab damit in die Kommentare!

 

Teile diesen Text:


 

Sign Up!

Hol' Dir jetzt 5 meiner eigenen, echten Zykluskurven mit ausführlicher Auswertung kostenlos sowie regelmäßige Updates und Rabatte!

Comments

  1. says

    Huhu Maggie!
    Hab mir deinen Bericht gerade durchgelesen! Er ist auch schön ausführlich geworden. :-)
    Das mit dem Nachtragen der Daten habe ich genauso empfunden wie du. Gerade beim Erfassen des Schleimhöhepunkts ist das sehr hinderlich! Genau das hast du ja auch geschrieben. Das müsste verbessert werden.
    Wie findest du denn die Darstellung der Temperaturkurve? Ich fände Zehntel Grad Schritte irgendwie besser, damit die Werte nicht so dicht gepackt sind und man den Anstieg leichter erkennen kann. Eine andere Nutzerin hat das auch angesprochen.
    Schon witzig, dass du das Fühlerlicht gar nicht genutzt hast. So unterschiedlich sind die Geschmäcker! 😉
    Ich dagegen konnte mit der PMS Funktion nicht viel anfangen. Meine Beschwerden liegen stets in der ersten Zyklushälfte. Dieses Feature habe ich abgestellt, weil es einfach nicht individuell genug ist.
    Ich teste noch etwas weiter, da ich den myWay noch nicht so lange habe. Auf jeden Fall versauert mein “2 plus Modell” jetzt einsam in der hintersten Schubladenecke. :-)
    Wer meinen Bericht lesen will, findet ihn hier:
    https://sanarabrooks.wordpress.com/2015/11/30/verhutungscomputer-cyclotest-myway-kinderwunschcomputer-myplan/
    Liebe Grüße,
    Sanara

    • maggie_m says

      Hi Sanara, schön von Dir zu lesen!

      Mir hat die Darstellung der Temperaturkurve eigentlich sehr gut gefallen. Aber es stimmt schon: mehr Übersichtlichkeit würden Zehntel-Grad-Schritte auf jeden Fall bieten.

      Die PMS-Funktion fand ich auch nicht wirklich hilfreich – man bekommt ja nur angezeigt, dass an bestimmten Tagen Sport oder Vitamine sinnvoll wären. Aber gut, vielleicht freuen sich einige Userinnen über solch ein Extra, wie Du schon sagtest: Geschmäcker sind verschieden 😉

      Bis bald und liebe Grüße zurück
      Maggie

  2. M. says

    Hallo dein Beitrag war wirklich sehr ausführlich. Ich bin auch am überlegen mir einen zu kaufen da ich bisher immer die Pille genommen hatte, aber jetzt nach dem 3 Kind und mit 33 Jahren habe ich Bluthochdruck bekommen u nehme jetzt Tabletten ein. Ich finde ohne Pille ist es viel viel besser in allem :)
    Jedoch kann man wirklich bedenkenlos auch ohne Kondom vorgehen wenn der Computer anzeigt das unfruchtbare Zeit ist?

    Vielen Dank lg

    • maggie_m says

      Hallo M.,

      danke, freut mich, dass Dir der Testbericht gefällt.

      Und auch, dass Du überlegst, auf natürliche Verhütung umzusteigen. Ich selbst weiß, wie schwer es anfangs fällt, sich voll und ganz auf die Methode zu verlassen. Gerade deswegen geben Verhütungscomputer Einsteigerinnen sehr viel Sicherheit. Wenn Du die Gebrauchsanleitung beachtest und auch sonst alles Wichtige zur Methode, dann kannst Du Dich auf die Fruchtbarkeits-Anzeige des Computers voll verlassen – dennoch bitte immer mitdenken, also z.B. ob an einem Morgen ein Störfaktor vorliegen könnte etc.

      Bei mir war der Eisprung im 2. Zyklus schon so eindeutig ersichtlich, dass ich mich ab da getraut habe, die Kondome wegzulassen. Du hast es aber natürlich selbst in der Hand, ab wann Du Dich sicher genug fühlst und freigeben möchtest.

      Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg mit dem myWay & natürlicher Verhütung!
      Alles Liebe

      Maggie

  3. Herzensfuchs says

    Liebe Maggie,

    ich glaube, ich habe schon erwähnt, das ich deinen Blog super finde, oder? :) Doch eine Frage ist nun immer noch geblieben, trotz lesen des Buches und der Gebrauchsanweisung des myWay. Vielleicht kannst du mir weiterhelfen?

    Ich habe vor einer Woche die Minipille abgesetzt und hatte bisher noch keine Abbruchblutung. Starten soll man ja erst mit der ersten „normalen“ Blutung. Wie lange gilt eine Blutung denn als Abbruchblutung? Sollte ich generell die kommende Blutung noch nicht mit dem Cyclotest messen?
    Möchte ja schon gerne starten, aber wenn es meine zukünftigen Daten „verfälscht“, warte ich lieber noch…

    Liebe Grüße, Herzensfuchs

    • maggie_m says

      Hallo Herzensfuchs,

      wie lange eine Blutung aus medizinischer Sicht als Abbruchblutung gilt, kann ich Dir leider nicht beantworten. Ich selbst würde es so einschätzen, dass Du in jeden Fall die erste Blutung nach dem Absetzen der Pille als Abbruchblutung ansiehst, egal wann sie kommt. Und somit erst mit der zweiten Blutung nach dem Absetzen mit dem myWay startest. Sicher ist sicher!

      Im Zweifel kannst Du Dich aber auch an den Kundenservice von cyclotest wenden.

      Liebe Grüße
      Maggie

    • says

      Hallo Herzensfuchs,

      es ist nicht ungewöhnlich, dass nach dem Absetzen der Minipille keine Abbruchblutung erfolgt. Im Gegensatz zu kombinierten hormonellen Antibabypillen enthält die Minipille kein Östrogen. Bei der Einnahme der Cerazette, die ja „durchgenommen“ wird, kommt es meist zu keinem nennenswerten Aufbau der Gebärmutterschleimhaut und die Blutungen stellen sich sein. Deshalb erfolgt nach dem Absetzen häufig auch keine Blutung.
      Wann bei dir die nächste Blutung eintreten wird, kommt darauf an, wie dein Körper auf die Veränderung reagiert. Es ist gut möglich, dass es zügig nach dem Absetzen zu einer erfolgreichen Follikelreifung und einem Eisprung kommt. Dann dürftest du in zwei bis drei Wochen deine allererste Blutung nach dem Absetzen haben. Es kann allerdings auch länger dauern.
      Veränderung in der Zervixschleimqualität können dir einen erstmaligen Hinweis darauf geben, dass sich in deinem weiblichen Zyklusgeschehen wieder etwas tut.
      Da es beim Cyclotest myWay die Möglichkeit gibt, einen Zyklus auszugrenzen, würde ich bereits mit der ersten Blutung anfangen zu messen und diesen ersten Zyklus „ausgrenzen“, damit er nicht gewertet wird. Gehe in diesem Zyklus einfach von möglicher „Fruchtbarkeit“ aus!!!
      Damit hast du den Vorteil, dass du dich mit den Messungen vertraut machen und Veränderungen deiner Basaltemperatur bei Störungen im Vorfeld beobachten kannst. Diese Erfahrungen helfen dir, wenn du den Computer dann tatsächlich anwendest. Dann fühlst du dich sicherer damit!
      Wie gesagt: Den Zyklus einfach ungültig machen. Nur nicht vergessen, sonst musst du das Gerät per PC-Verbindung zurücksetzen.
      Machs gut!

  4. Franceska says

    Hey, Maggie!

    Ich bin das erste Mal hier auf Deinem Blog, weil ich im Internet nach Testberichten zur myway gesucht und bei Dir gefunden habe. Danke für Deinen ehrlichen und hilfreichen Bericht und den Vergleich mit daysy.

    Jetzt wollte ich mir eben über Deinen Rabattcode eine myway bestellen aber auf der Seite steht, dass der Code leider abgelaufen ist? Hast Du vielleicht noch einen aktuellen Code?

    Vielen Dank und liebe Grüße,

    Franceska

    • maggie_m says

      Liebe Franceska,
      danke für den Hinweis. Ich habe beim Hersteller angefragt und melde mich, sobald ich eine Antwort habe.

      Viele Grüße
      Maggie

    • maggie_m says

      Hi Franceska,

      der Code welcome-my-new-life funktioniert wieder. Sorry für die Umstände.

      Alles Liebe
      Maggie

  5. Liesl says

    Hallo!

    Ich habe den Myway auch und kann nun nach absetzen der Pille endlich nach einem halben Jahr starten. Nun habe ich vor 15 Tagen mit Beginn meiner zweiten richtigen Periode meinen ersten Zyklus gestartet.

    Meine Grundsätzliche Frage ist nun ob bereits beim ersten Zyklus grüne Tage kommen werden und ab wann diese ersichtlich sind… Werden die ersten grünen Tage kommen wenn das Gerät meinen Eisprung quasi erkannt hat?

    Und ich hätte jetzt einen sehr niedrigen Wert und am nächsten Tag einen sehr hohen am dritten Tag aber wieder einen ähnlich niedrigen Wert wie die ganzen ersten tage. Kann dass dann der Eisprung gewesen sein oder waren dass eher zwei „Ausreißer“.

    Fände es gut wenn in der Gebrauchsanleitung ein wenig besser auf das Grundwissen über den Zyklus eingegangen werden würde damit man sich nicht nur verlassen muss sondern auch selbst die Temperatur bezogen auf den Zyklus besser versteht. :(

    Ich hoffe du kannst mir helfen.

    Liebe Grüße

    • maggie_m says

      Liebe Liesl,

      freut mich, dass Du auf natürliche Verhütung umgestiegen bist!

      Ob und wann „grüne“ Tage kommen, kann ich Dir leider nicht voraussagen, da jeder Zyklus sehr unterschiedlich ist. Aber ja – sobald der myWay einen Eisprung erkennt, wird er Dir ein paar Tage später grünes Licht geben.

      Die Temperaturschwankungen können unterschiedliche Ursachen haben: Lag vielleicht ein Störfaktor vor, der den Anstieg erklären würde? Hast Du zu einer anderen Uhrzeit als sonst gemessen? Eventuell ist Deine Temperatur aber auch noch sehr instabil aufgrund der Hormonnachwirkungen der Pille. Nach dem Eisprung bleibt die Temperatur in der Hochlage, daher wird er es wohl noch nicht gewesen sein.

      Beobachtest Du zusätzlich Deinen Zervixschleim? Auch er würde Dir den Eisprung relativ deutlich signalisieren …

      Wenn Du möchtest und es Dir helfen würde, kannst Du mir Deine Zykluskurve gern per Mail zuschicken und ich schaue mal drüber: hello@wearetheladies.de

      Alles Liebe erstmal
      Maggie

      • Hibbelfee says

        Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Dann schau doch mal schnell in dein Emailfach. Hab die mal den letzten und meinen aktuellen Zyklus zugeschickt.

        Hoffe du siehst es auch so dass ich noch grund zum hibbeln habe 😉

  6. Hibbelfee says

    Hallo ihr lieben…
    Ich benutze den cyclotest myway jetzt ca 7 monate. Am Anfang zum verhüten. Nun bin ich auf den Kinderwunschmodus umgestiegen. Neben der Basaltemperatur messe ich auch mit Ovulationstest den LH Spiegel. So konnte ich nun 2 Monate beobachten dass mein Eisprung erst an Tag 22 stattfindet…das sieht der computer ganz anders :-( er legt die hochfruchtbaren Tage an Tag 14-16..obwohl lh tests immer negativ sind. Zum einen große Kritik, dass ich nicht nachtragen kann wie die ovutests ausgefallen sind und zum anderen, und das stört mich mehr, kann ich jetzt wo der lhtest positiv ist diesen Eintrag nicht machen. Somit hilft mir der Computer nicht. Durch meinen späten eisprung habe ich auch immer etwas längere zyklen. Das bemerkt der computer auch und fragt mal nach ob ich schwanger bin :-) bin ich aber nicht. Da ist noch luft nach oben, denn am Tag des Eisprungs steht der süße Computer auf unfruchtbar o.o

    Geht es noch jemandem so? Und hat es mal geschafft an allen tagen vor dem eisprung nen negatives ovulationstestergebnis einzugeben? Vielleicht hätte es ja dann geklappt?

    • maggie_m says

      Liebe Hibbelfee,

      danke für Deinen Erfahrungsbericht mit dem myWay.

      Ich würde Dir grundsätzlich von LH-Tests abraten, diese sind unzuverlässig und teuer (siehe: http://wearetheladies.de/lh-tests/). Stattdessen würde ich Dir empfehlen, Deinen Zervixschleim zu beobachten und einzutragen – gerade wenn Du schwanger werden möchtest ist er das beste Anzeichen für Deine Fruchtbarkeit (siehe http://wearetheladies.de/hallo-baby/).

      Wenn Du bisher 7 Monate erfolgreich mit dem myWay verhütet hast, gehe ich davon aus, dass er Dir die fruchtbare Zeit richtig anzeigt – vielleicht magst Du mir mal per E-Mail Deine Temperaturkurve zuschicken?

      Viele liebe Grüße
      Maggie

  7. Caro says

    Danke liebe Maggie, dass du dir so viel Mühe mit diesem Blog machst!

    Er war mir eine große Hilfe mich für den cyclotest myway zu entscheiden. Habe ihn mir heute bestellt und freue mich schon auf ihn !! Ab heute gibt es keine Hormone mehr :) :) :) wollte einfach nur mal ein dickes Lob dalassen!

    LG

    • maggie_m says

      Liebe Caro,

      danke Dir! Das geht natürlich runter wie Öl 😉

      Wünsche Dir alles Gute und ganz viel Spaß mit dem myWay.

      Viele Grüße
      Maggie

  8. Elabax says

    Liebe Maggie,

    durch meine Recherchen im Internet bin ich auf deinen Blog gestoßen. Dank dir habe ich mit NFP und dem Cyclotest angefangen und bin schwer begeistert. Ich bin zwar „erst“ im zweiten Zyklus, aber seitdem ich „pillenfrei“ bin, geht´s mir wieder richtig gut.
    Mach bitte weiter so!
    LG

    • maggie_m says

      Liebe Elabax,

      vielen lieben Dank, es freut mich sehr, dass ich Dich zu natürlicher Verhütung ermutigen konnte!

      Alles Gute für Dich weiterhin.
      Viele Grüße

      Maggie

  9. Lola says

    Hallo liebe Maggie,

    erstmal ein dickes Lob an deine Seite :)
    Habe dadurch viel gelernt und bin auch zu dem Entschluss gekommen, mit der hormonellen Verhütung aufzuhören und auf NFP mithilfe des Cylclotest MyWay (für Verhütung) um zu steigen.

    Habe ihn auch schon daheim, warte jedoch noch darauf, dass meine letzte Abbruchblutung kommt und ich dannach mit meinem ersten natürlichen Zyklus anfangen kann.
    Habe mich eigentlich schon gefreut, aber je näher der Tag rückt, desto unsicherer und ängstlicher werde ich… Ist der MyWay wirklich soooo sicher? Ich habe Angst, dass ich am Anfang noch die Hormone intus habe und somit die ersten Ergebnise etwas verfälscht sind. Ich beobachte momentan auch schon meinem Zervixschleim, jedoch kann ich keine großen Veränderungen erkennen… Dies liegt warscheinlcih auch noch an den Hormonen, oder? Ich möchte keine Fehler machen. Ab wann kann ich mich zu 100% (bzw. zu 99%) auf ihn verlassen?

    LG Lola

    • maggie_m says

      Liebe Lola,

      vielen Dank für Dein Lob! Freut mich, dass Du Dich für den myWay entschieden hast.

      Ich kann Deine Verunsicherung sehr gut verstehen – ging mir damals genauso. Meine Erfahrung aber hat gezeigt, dass man sich ganz langsam an das Thema herantastet und immer mehr an Sicherheit und Zuversicht gewinnt. Wann genau das sein wird, ist von Frau zu Frau verschieden – ich selbst habe mir damals im 2. Zykus schon frei gegeben, weil der Eisprung sehr sehr eindeutig war. Bei anderen dauert es länger (vor allem nach hormoneller Verhütung).

      Der myWay ist bei korrekter Benutzung ab Tag 1 so sicher wie vom Hersteller angegeben – ich würde Dir jedoch empfehlen im 1. Zyklus auf jeden Fall durchgehend zu verhüten. Und auch im 2. wenn Du Dich noch nicht sicher fühlst usw. Du wirst sehen – irgendwann macht es Klick und Du erkennst Deinen Eisprung und kannst Dir danach bedenkenlos freigeben.

      Richtig, der Zervixschleim ist sicherlich noch durch die Hormone beeinflusst. Auch hier braucht es leider ein wenig Geduld.

      Ich wünsche Dir alles, alles Gute!
      Liebe Grüße

      Maggie

  10. Damaris says

    Liebe Maggie

    Ich bin per Zufall auf deine Seite gestossen. Ich habe mich vor längerer Zeit mit einer hormonfreien Verhütung beschäftigt. Meine Frauenärztin hat mir die Kupferspirale empfohlen oder mit Kondom. Von der natürlichen Verhütung war nicht die Rede. Ich wusste, dass man nur eine bestimmte Zeit schwanger werden kann und dass es die Themperaturmethode gibt, jedoch bin ich ehe undiszipliniert was das regelmässige Messen und auswerten angeht. Dann habe ich wieder mit der Pille angefangen, da mein Mann das Kondom nicht mag. Nun habe ich durch deine Seite von dem Zykluscomputer erfahren und bin begeistert, dass es etwas gibt, welches mir die Arbeit abnimmt. Meinen Mann habe ich nun auch überzeugen können ;-). Wir haben uns für den Myway entschieden.
    Ich habejedoch noch Fragen zu diesem Gerät.
    Wie lange dauert es, bis das Gerät mich wieder kennt nach einer Geburt (wenn das Gerät so lange nicht in Betrieb war). Macht es dem Akku nichts, wenn es lange nicht gebraucht wird?
    Und strahlt das Gerät? Da es ja neben dem Kopfkissen liegt.

    Lieben Dank, ich freue mich auf deine Antwort.

    Liebe Grüsse
    Damaris

    • maggie_m says

      Liebe Damaris,

      freut mich sehr, dass Ihr Euch für den myWay entschieden habt.

      Zu Deinen Fragen: Nach einer Schwangerschaft kannst Du laut Hersteller wieder anfangen zu messen, „sobald die Menstruation regelmäßig vorkommt und nachts nicht gestillt wird.“ Du solltest außerdem Deine vorherigen Daten löschen (über die Software am PC/MAC).

      Der Akku entläd sich natürlich bei Nichtbenutzung, aber mehr wird wohl nicht passieren, denke ich. Du kannst Dich aber mit dieser Frage gern noch an den Hersteller wenden – genau wie mit Deiner letzten nach der Strahlung, die ich leider nicht beantworten kann.

      Alles Gute für Dich!
      Beste Grüße

      Maggie

      • Damaris says

        Liebe Maggie

        Vielen Dank für deine Antwort. Ich werde deinen Rat befolgen und mich beim Hersteller erkundigen.
        Und herzlichen Glückwunsch zum Baby!

        Liebe Grüsse
        Damaris

  11. Judith says

    Hi! Ein super hilfreicher Bericht. Ich bin auf der Suche nach so einem Gerät und wollte mal Vergleiche anstellen. Gibt es gute Konkurenzprodukte? Und jetzt noch eine banale Frage…. was wäre denn wenn man krank ist und evtl. Fieber hat, wäre da nicht die Gefahr das Ergebnis zu verfälschen?

    Vielen Dank schonmal für die Antwort!!

  12. Tanja Merkt says

    Hallo Maggie,
    Ich werde Ende Februar ungefähr an meinem 10.Zyklustag nach Thailand fahren,ich bin nun unschlüssig ob ich den Cyclotest Myway mitnehmen soll.Ich bin 3 Wochen mit dem Rucksack unterwegs.Das Klima ist sehr feucht und heiß.
    Ich müsste ungefähr mit dem Start meines neuen Zyklus wieder zurück sein.
    Würdest du den Computer zuhause lassen?Und halt evtl.einen Monat aussetzen?
    Ich kann halt evtl.den neuen Zyklusstart nicht eingeben da ich evtl.noch nicht Zuhause bin
    Viele Grüße
    Tanja

    • maggie_m says

      Liebe Tanja,

      ich würde ihn an Deiner Stelle zuhause lassen und durchgehend verhüten. Den Zyklusstart kannst Du bis zu 5 Tage zurückdatieren.

      Gute Reise und viel Spaß!
      Maggie

  13. Daniela says

    Hallo Maggie und erstmal ein großes Lob an deinen tollen Blog :) Du hilfst mir sehr mit meiner Entscheidung :)
    Ich verhüte nun seit 6 Jahren mit Hormonen und habe mich aus mehreren Gründen !!!endlich!!! entschlossen damit aufzuhören und erstmal nur mit Kondom zu verhüten. Jetzt bin ich zufälligerweise auf dienen Blog und cylotest myway gestoßen und bin total begeistert. Vor allem auch um meinen eigenen Körper mal kennenzulernen !!!
    Jedoch habe ich natürlich Zweifel und Ängste da der Kinderwunsch bei uns erst in ein paar Jahren eintreffen wird.
    Hier meine erste Frage:
    Ist die Eingabe des Zervixschleim essenziell/wichitg um sich auf den Computer zu verlassen und kann man dabei viel falsch machen? Hab mich nämlich noch nie damit auseinandergesetzt! Oder reicht das Messen der morgendlichen Temperatur erstmal aus? Welche Extraeingaben am Gerät würdest du empfehlen um „sicherer“ zu sein?

    Liebe Grüße und vielen Dank schon mal :)
    Daniela

    • maggie_m says

      Liebe Daniela,
      freut mich, dass mein Blog Dir weiterhelfen konnte!

      Ich kann Deine Zweifel sehr gut verstehen, hatte ich anfangs auch. Du wirst aber nach ein paar Zyklen merken, wie gut und einfach die Methode funktioniert, versprochen 😉 Bis Du Dir wirklich sicher bist, rate ich dazu, durchgehend zu verhüten.

      Zu Deinen Fragen:
      – Du kannst den myWay auch zur reinen Temperaturmessung verwenden, wodurch die Sicherheit 97 Prozent beträgt
      – Man kann schon einiges „falsch“ machen bei der Schleimeingabe, da es tatsächlich ein wenig Übung erfordert, die unterschiedlichen Qualitäten zu differenzieren. Gerade nach hormoneller Verhütung fällt dies vielen Frauen noch schwer. Aber auch das ist reine Übungssache! Bis Du Dir mit der Zervixschleimbeobachtung sicher bist, rate ich dazu, nur die Temperatur zu messen.
      – Du könntest zusätzlich LH-Tests durchführen, wenn Du möchtest. Diese sind auch für Anfängerinnen einfach zu handhaben und erhöhen die Sicherheit des myWays wieder auf 99,7 Prozent.

      Weitere Eingaben außer Temperatur (die automatisch erfasst wird) und Schleim bzw. LH-Tests sind nicht nötig. Du kannst noch Deinen Muttermundstand erfassen, dieser hat aber keine Auswirkung auf die Auswertung. Desweiteren würde ich Störfaktoren immer markieren, sollten sie vorliegen.

      Alles Gute für Dich und viel Spaß mit dem myWay!
      Maggie

      • Daniela says

        Hallo Maggie,
        vielen Dank für deine hilfreiche und schnelle Antwort!
        Ich werde jetzt mal ein oder zwei Zyklen abwarten und mir dann anschließend den myway bestellen !! Du hast mich überzeugt :)
        Bei weiteren Fragen würde ich mich wieder melden 😉
        Liebste Grüße,
        Daniela

  14. Elif says

    Hallo Maggie,

    ich bin heute beim Suchen über verschiedene Themen auf deine Webseite ‚gestoßen‘
    Bin schon seid einiger Zeit auf der Suche nach der ‚perfekten hormonfreien Verhütung‘ :)
    Habe vor einem knappen Monaten die Pille abgesetzt, weil ich von diesem ständigen Hormone nehmen und den ganzen Nebenwirkungen genug hatte. Aber eben ständig mit Kondom zu verhüten finde ich jetzt auch nicht so toll in einer Ehe :)
    Allerdings ist in den nächsten Jahren (vermutlich) auch erstmal kein Kind geplant.

    Habe mir einige deiner Artikel durchgelesen und habe mir nun heute den Cyclotest myWay bestellt. Ich bin guter Dinge, und vorallem klingt das alles wirklich sehr positiv, vorallem da es keine monatlichen Kosten o.Ä. mit sich bringt.

    Deine für deine tollen Blog’s, ist wirklich sehr interessantes dabei, man sieht wie viel Mühe du dir beim schreiben gibst.

    LG Elif

    • maggie_m says

      Liebe Elif,
      tausend Dank, so was hört bzw. liest man natürlich gern 😉

      Viel Spaß mit dem myWay und alles Liebe
      Maggie

  15. Sommersonne says

    Liebe Maggie!

    Seit einiger Zeit nun beschäftige ich mich mit dem Thema Hormon freie Verhütung. Ich bin auf deinen Blog gestoßen und möchte Dir erstmals ein großes Kompliment machen! Hab die letzten Wochen sehr viele wertvolle Infos von deiner Website gesammelt.
    Ich nehme schon seit vielen Jahren die Pille. Nun kann ich es kaum erwarten sie abzusetzen und meinen eigenen Körper richtig kennenzulernen!
    Durch Deinen Testbericht hab ich mich für den myway entschieden! Meinst du es ist sinnvoll, um sich mit dem Computer vertraut zu machen, bereits mit der Abblutung die Messung zu beginnen und diese dann einfach auszugrenzen? Oder erst mit der Ersten richtigen Regelblutung zu beginnen?
    Hab mir die Gebrauchsanweisung vom myway auch durchgelesen und da steht dass Handys nicht in der Nähe (mind. 3 Meter Entfernung) vom myway sein sollten. Mein Freund hat sein Handy immer auf dem Nachtkästchen und das ist weniger als 3 Meter entfernt. Hast du das bei Dir berücksichtigt?

    Lieben Gruß und herzlichen Dank schon im Voraus

    Sonja

    • maggie_m says

      Liebe Sonja,

      vielen Dank für Dein nettes Kompliment: *freu*

      Freut mich, dass Du nun auch natürlich verhüten möchtest. Der myWay ist eine gute Entscheidung.

      Ich würde Dir jedoch nicht empfehlen mit der Abbruchblutung zu beginnen, und die Messung auszugrenzen. So denkt der Computer lediglich, dass jeden Tag ein Störfaktor vorliegt, was ja nicht der Fall ist. Du kannst den Zyklus stattdessen komplett auf inaktiv setzen, näheres dazu steht auch in der Anleitung.

      Ich hatte mein Handy ebenfalls in unmittelbarer Nähe und es gab keinerlei Störungen, ich glaube der Hersteller möchte sich mit diesem Hinweis nur absichern.

      Alles Liebe und viel Spaß mit dem myWay
      Maggie

  16. Serafina says

    Hallo :)
    Ich bin sehr begeistert vom Blog und auch sehr von der Methode, da ich von den Hormonen die Nase voll hab (Nebenwirkungen sei Dank)

    Ich bin mir aber unsicher ob das für mich was ist, da ich sehr bald Schicht arbeiten werde. Auch Nachtschichten. Jetzt weiß ich nicht ob das mit der Temperatur morgens dann klappt.

    Muss man immer nach dem Aufstehen messen und oder zur selben Uhrzeit?
    Uhrzeit würde ich hinbekommen aber nach einer Nachtschicht geh ich ja erst ins Bett wenn ich normalerweise aufstehen würde.

    Gibt’s da mit der Methode Erfahrungen?

    Liebe Grüße Serafina

    • maggie_m says

      Liebe Serafina,

      danke für Deinen Kommentar – freut mich sehr, dass Dir mein Blog gefällt.

      Ich nehme mal an, Deine Fragen beziehen sich auf den myWay? Hier ist es so, dass ein 4-stündiges Zeitfenster eingehalten werden muss und mind. 5 Stunden Schlaf vor der Messung erfolgen sollten. Außerdem wird immer VOR dem Aufstehen gemessen. Ich verlinke Dir mal meine FAQs: http://wearetheladies.de/faq/

      Insgesamt ist Schicharbeit leider ein nicht pauschal zu beantwortendes Thema, da jede Frau anders darauf regaiert. Ich habe dazu folgenden Artikel online: http://wearetheladies.de/schichtarbeit/

      Viele Grüße
      Maggie

  17. dery says

    Hallo,

    danke für deinen tollen Bericht. Benutzt du den myway noch und wie zufrieden bist du bisher? Kann man den LH anstieg auch eintragen oder nur den Zervix? Berechnet er diese Parameter dann mit ein?
    Danke und Grüße

    • maggie_m says

      Liebe dery,

      danke für Deinen Kommentar – freut mich, dass Dir mein Bericht gefallen hat und Du Dich für den myWay interessierst.

      Nein, ich habe den Computer tatsächlich nur für 3 Monate in der Testphase genutzt, da er mir nur für diese Zeit vom Hersteller zur Verfügung gestellt wurde.

      Ja, Du kannst auch den LH-Wert eintragen (positiv oder negativ) und dieser fliesst in die Auswertung ein. Näheres dazu steht auch in der Gebrauchsanleitung des myWays.

      Alles Liebe
      Maggie

  18. LeaLii says

    Hallo Maggie!

    Dein Blog ist so wahnsinnig inspirierend!

    ich überlege auch auf den cyclotest myway umzusteigen.
    Nun habe ich natürlich Angst wie sehr das mein Liebesleben einschränken wird. Die ersten Zyklen sind ja klar. Aber wie viele fruchtbare bzw. unfruchtbare Tage hat man denn ungefähr laut dem cyclotest myway nachdem er sich an den Körper und die Zyklen gewöhnt hat?

    • maggie_m says

      Liebe Lea,

      danke, freut mich sehr, dass Du auf meinem Blog fündig geworden bist.

      Man kann leider nicht pauschal sagen, wie viele fruchtbare & unfruchtbare Tage der myWay anzeigt, denn jede Frau und jeder Zyklus ist anders. Und das ist auch gut so: Denn wenn man es genau vorhersehen könnte, wäre es ja doch nur die unsichere Kalendermethode, mit der man den Eisprung „berechnet“. So aber wird er zuverlässig anhand der Körpersymptome bestimmt – jeden Zyklus aufs Neue.

      Ich kann Dir nur sagen, wie es bei mir war/ist: Der myWay hat mir schon im 1. Zyklus unfruchtbare Tage angezeigt. Gleiches gilt für den cyclotest 2 plus, mit dem ich vor vielen Jahren begonnen habe natürlich zu verhüten. Ich habe jedoch erst ab dem 2. Zyklus auf die Anzeige vertraut.

      Im Schnitt komme ich auf 10-12 fruchtbare Tage pro Zyklus. Ist aber wie gesagt sehr individuell.

      Ich wünsche Dir alles Gute und viel Spaß mit dem myWay!
      Maggie

Hinterlasse einen Kommentar zu Daniela Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>